Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuversicht im Mittelstand rasant gestiegen

01.03.2012
- Geschäftserwartungen deutlich besser, aber auch Lageurteile positiver
- Stimmungsaufhellung bei Großunternehmen nur verhalten

Die Zuversicht, mit der die deutschen Mittelständler auf ihre künftigen Geschäfte blicken, hat sich weiter rasant verbessert - so lautet die wichtigste Botschaft des aktuellen KfW-ifo-Mittelstandsbarometers.

Im Februar zogen die Geschäftserwartungen der kleinen und mittleren Firmen um beachtliche 4,9 Zähler an und damit doppelt so stark wie eine durchschnittliche Monatsveränderung. Mit 9,6 Saldenpunkten haben sie nun wieder das Niveau des vergangenen Juli erreicht. Der scharfe Erwartungseinbruch, der ab Sommer 2011 auf die gestiegenen Unsicherheiten infolge der Staatsschuldenkrise und auf die Einbrüche an den Aktienmärkten gefolgt war, ist somit korrigiert.

Auch die Urteile der Mittelständler zu ihrer aktuellen Geschäftslage fielen im Februar merklich positiver aus als im Monat zuvor (+2,6 Zähler auf 33,0 Saldenpunkte). Diese verbesserte Lageeinschätzung ist bemerkenswert, weil sie sich auf einem außerordentlich hohen Niveau abspielt und damit die heftige Abwärtsbewegung der Erwartungen im Spätsommer und Herbst vergangenen Jahres im Nachhinein als übertrieben erscheinen lässt.

Das mittelständische Geschäftsklima, das sich aus den beiden Teilindikatoren für Erwartungen und Lage zusammensetzt, verbesserte sich im Februar um 3,8 Zähler auf 21,3 Saldenpunkte.

Auch die Großunternehmen zeigten sich im Februar besser gestimmt, wenngleich der Klimaanstieg mit einem Plus von 1,0 Zählern auf 16,0 Saldenpunkte deutlich verhaltener ausfiel als im Mittelstand.

Erfreulich ist aber, dass mit den Erwartungen (+0,9 Zähler auf -0,4 Saldenpunkte) und den Lageurteilen (+1,3 Zähler auf 33,1 Saldenpunkte) auch hier beide Komponenten des Geschäftsklimas positiv zum Anstieg beitrugen.

"Der Mittelstand hat nach seinem optimistischen Jahresstart im Februar weiter an Zuversicht gewonnen", kommentierte Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe, die aktuellen Ergebnisse des KfW-ifo-Mittelstandsbarometers. "Die rasante Erholung der Geschäftserwartungen bestärkt uns in unserer Ansicht, dass Deutschland nach einem relativ schwachen Winterhalbjahr ab dem Frühjahr wieder zu soliden, überwiegend von der Binnennachfrage getragenen Wachstumsraten zurückkehren wird."

Die KfW erwartet für 2012 ein preis- und kalenderbereinigtes BIP-Wachstum von 1,2%. Irsch warnte jedoch: "Die Schwächephase ist zwar demnächst vorbei, die Anfälligkeit des Aufschwungs aber nicht. Die größten Risiken gehen weiterhin von der Schuldenkrise in Euroland aus. Aber auch die ungelöste Staatsschuldenproblematik in anderen global bedeutenden Industrieländern wie den USA, dem Vereinigten Königreich und Japan sowie der Konflikt um das iranische Atomprogramm, der durchaus zu einem Energiepreisschock führen könnte, dürfen als potenzielle Belastungsfaktoren nicht aus den Augen gelassen werden."

Die ausführliche Analyse mit Datentabelle und Grafiken zum KfW-ifo-Mittelstandsbarometer ist unter:

www.kfw.de/mittelstandsbarometer abrufbar.

Pressekontakt:
KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt Kommunikation (KOM) Christine Volk, Christine.Volk@kfw.de, Tel. 069 7431-3867 Tel. 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266,

E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de/newsroom

Christine Volk | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de/mittelstandsbarometer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics