Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukünftige Positionierung Mitteldeutschlands kann nur über Clustergrenzen hinweg geschehen

13.02.2012
Aktuelle Analyse der Handelshochschule Leipzig (HHL) im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland beschreibt Innovationspotenziale für regionale Unternehmen und den Standort

Im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland hat der Lehrstuhl für Marketingmanagement der HHL die Wettbewerbsfähigkeit Mitteldeutschlands untersucht. Die Ergebnisse der kürzlich erschienenen 70-seitigen Studie „Die Wettbewerbsfähigkeit Mitteldeutschlands – Statusbericht und Handlungsansätze“ wird die Wirtschaftsinitiative nun zusammen mit Akteuren aus den Clustern und Unternehmen diskutieren.

Neben einer detaillierten Ist-Analyse der wirtschaftlichen Situation und der existierenden Clusterprozesse widmet sich die Studie auch Entwicklungen in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Technologie, Umwelt und Sicherheit, die den Standort zukünftig beeinflussen könnten. Dazu gehören unter anderem der durch den demographischen Wandel und die Abwanderung verursachten Fachkräftemangel sowie die signifikante Abnahme öffentlicher Mittel zur Innovations- und Investitionsförderung. Auf dieser Grundlage beschreibt die Studie Zukunftsfelder für die regionalen Unternehmen und potenzielle Handlungsansätze. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Cluster Automotive, Chemie/Kunststoffe und Energie/ Umwelt, die über eine besonders hohe Wertschöpfung und ein ausgeprägtes Innovationspotenzial verfügen.

Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg, Inhaber des Lehrstuhls für Marketingmanagement an der HHL und Leiter der Studie, sagt: „Unsere Analyse hat gezeigt: Die größten Innovationspotenziale für die Unternehmen und den Standort liegen sozusagen ‘zwischen‘ den Clustern. Um diese zu erschließen, müssten die kompetenzbezogenen und thematischen Schnittmengen zwischen den Clustern in Mitteldeutschland gezielt identifiziert und genutzt werden. Eine erfolgreiche Marktpositionierung der regionalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf technologischen und wirtschaftlichen Zukunftsfeldern wie Elektromobilität und Biomassenutzung kann nur clusterübergreifend geschehen.“ In Zukunft werde es außerdem darum gehen, die bestehenden Cluster auf die nächste Exzellenzstufe zu bringen. Angesichts der veränderten Fördermittelsituation und der erhöhten Intensität im nationalen und internationalen Wettbewerb müssten die Clusterprozesse noch effizienter und intelligenter ausgestaltet werden. „Dazu gehört aus unserer Sicht auch die Vielzahl der bereits bestehenden Netzwerke stärker zu bündeln und noch konsequenter am Nutzen für ihre Mitglieder auszurichten“, so Prof. Dr. Kirchgeorg weiter.
Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland, sagt: „Nach mehr als zehn Jahren intensiven Engagements für die Wirtschaftsregion Mitteldeutschland liegt uns nun mit dieser Studie eine systematische Analyse des Erreichten vor. Gemeinsam mit unseren Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden wir nun diskutieren, welche strategischen und operativen Handlungsansätze zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Mitteldeutschlands sich daraus ergeben und wie diese gegebenenfalls zu realisieren sind.“

Handelshochschule Leipzig (HHL)
Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der traditionsreichsten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Neben der internationalen Ausrichtung spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Mehr Informationen unter: www.hhl.de
Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland

In der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen sowie Kammern und Städte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschaftsregion Mitteldeutschland. Mehr Informationen unter: www.mitteldeutschland.com

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hhl.de/
http://www.mitteldeutschland.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Positiv für die Volkswirtschaft: Die Zahl der Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen steigt weiter
12.10.2017 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie