Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UOB erster Eurex Clearing-Teilnehmer in Asien

16.05.2014

Erweiterung des globalen Teilnehmernetzwerks von Eurex Clearing/ UOB unterstützt zudem aktiv die Einführung des Eurex/TAIFEX-Links

Eurex Group, die als Teil der Gruppe Deutsche Börse Europas größte Terminbörse und führendes Clearinghaus betreibt, hat heute die United Overseas Bank Ltd. (UOB) in Singapur als neuen Clearing-Teilnehmer angebunden. UOB ist der erste Eurex Clearing-Teilnehmer mit Sitz in Asien. Als Clearing-Teilnehmer kann UOB Clearing-Services für Transaktionen asiatischer und internationaler Eurex-Handelsteilnehmer durchführen und ihnen die entsprechenden Dienstleistungen anbieten.

UOB Bullion and Futures Ltd. (UOBBF), eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der UOB, ist bereits seit August 2008 Handelsteilnehmer an der Eurex Exchange (als Non-Clearing-Teilnehmer). Eurex Clearing hatte 2012 die Freigabe der Aufsichtsbehörde Monetary Authority of Singapore für die Zulassung von Clearing-Teilnehmern aus Singapur erhalten.

Terence Ong, Head of Global Markets & Investment Management bei der UOB und Chairman von UOBBF, sagte: „Unsere Clearing-Mitgliedschaft bei Eurex Clearing ergänzt die von UOBBF über Eurex Exchange angebotenen Dienstleistungen für den Derivatehandel. Durch die Anbindung an beide Eurex-Entitäten können wir unseren Kunden aus einer Hand Broker- und Clearing-Lösungen anbieten, mit entsprechend geringeren Risiken und mehr Sicherheit.“

„Wir sind sehr erfreut über die UOB als ersten Clearing-Teilnehmer aus Asien. Eines der größten Bankinstitute der Region mit einer soliden Performance als Teilnehmer an Bord zu haben ist ein Meilenstein. Dadurch können wir unsere Clearing-Kapazitäten auf die asiatische Zeitzone ausweiten und unsere Präsenz in Asien deutlich stärken“, fügte Thomas Book, Vorstandsvorsitzender von Eurex Clearing, hinzu.

Die heutige Zulassung ist ein weiterer Meilenstein in der Asien-Strategie der Gruppe Deutsche Börse. Derzeit plant die Gruppe die Etablierung eines neuen Clearinghauses in Singapur, um langfristig neue Produkte anbieten zu können und eine stabile Infrastruktur in der gesamten asiatischen Zeitzone zu offerieren.

Die Clearing-Mitgliedschaft der UOB hilft auch dem gestern gestarteten Eurex/TAIFEX-Link. Dieser ermöglicht Eurex-Teilnehmern den Handel und das Clearing von TAIEX-Futures und -Optionen mit täglichem Verfall über Eurex Exchange („Eurex TAIFEX Products“). UOB unterstützt Eurex-Teilnehmer, da die Bank Clearing-Services für mehrere Dutzend lokale Handelsteilnehmer und Broker anbietet, die die neuen Eurex TAIFEX Products außerhalb Taiwans handeln wollen.

„TAIEX-Kontrakte gehören zu den meistgehandelten Derivaten in Asien. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach diesen Derivaten durch die Einführung der Eurex-Futures weiter steigen wird. Dank des hervorragenden regionalen Netzwerks der UOB sind wir wie kaum ein anderes Institut in der Lage, unsere Kunden in der Region und rund um den Globus beim Handel dieser Kontrakte außerhalb der asiatischen Zeitzonen zu unterstützen und ihnen Zugang zu größerer Marktliquidität zu gewähren“, kommentierte Terence Ong.

Pressekontakt:

Heiner Seidel, Tel: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:

heiner.seidel@eurexclearing.com

Über United Overseas Bank

United Overseas Bank Limited (UOB) zählt zu den führenden Banken in Asien mit einem globalen Netzwerk mit über 500 Geschäftsstellen in 19 Ländern und Gebieten in Asien-Pazifik, Westeuropa und Nordamerika. Seit ihrer Gründung im Jahr 1935 ist die Bank sowohl organisch als auch durch eine Reihe von strategischen Akquisitionen gewachsen. In Asien ist die UOB durch ihre Niederlassungen und Repräsentanzen sowie durch Bankfilialen in China, Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur und Thailand vertreten.

Über Eurex Clearing

Eurex Clearing zählt zu den führenden zentralen Kontrahenten weltweit, gewährleistet die Sicherheit und Integrität der Märkte und bietet gleichzeitig innovative Lösungen in den Bereichen Risikomanagement, Clearing-Technologie und Client Asset Protection. Eurex Clearing bietet vollautomatisierte Post-Trade-Services für Derivate, Aktien, Anleihen, besicherte Wertpapier-Finanzierung sowie Risikomanagement-Technologien, die führend in der Branche sind.

Mit EurexOTC Clear für IRS bietet Eurex Clearing integriertes Clearing und Besicherung von OTC Transaktionen und börsengehandelte Derivate vereint in einem Clearinghaus in einem einheitlichem Rechtsrahmen, der alle Produkte abdeckt. Der neue OTC Clearing Service setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Sicherheit und Effizienz.

Als Teil der Eurex Group betreut Eurex Clearing mehr als 190 Clearing-Mitglieder in 16 Ländern, für die das Unternehmen einen Sicherheitenpool mit einem Wert von rund 48 Mrd. Euro verwaltet und jeden Monat Bruttorisiken im Gegenwert von nahezu 15,9 Bio. Euro verarbeitet.

Zur Eurex Group gehören Eurex Exchange, International Securities Exchange (ISE), European Energy Exchange (EEX), Eurex Clearing, Eurex Bonds und Eurex Repo.

Eurex Group ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Börse AG (Xetra: DB1).

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.eurexclearing.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Anhaltend kräftiger Anstieg
24.10.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 65 neue genetische Risikomarker für Brustkrebs entdeckt

Manche Familien sind häufiger von Brustkrebs betroffen als andere. Dies kann bislang nur teilweise durch genetische Risikomarker erklärt werden. In einem weltweiten Verbund haben Forscher nun 65 weitere Erbgutvarianten identifiziert, die zum Brustkrebsrisiko beitragen. Die Studie, an der auch Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Universitätsklinikum Heidelberg beteiligt waren, wurde in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht. Die Forscher erwarten, dass die Ergebnisse dazu beitragen, Screeningprogramme und die Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern.

Seit Angelina Jolies medienwirksamer Entscheidung, sich vorbeugend die Brüste entfernen zu lassen, ist der genetische Hintergrund von Brustkrebs auch einer...

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fettstoffwechsel beeinflusst Genaktivität

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Forscher der Universität Hamburg entdecken Mechanismus zur Verdopplung von Pflanzengenomen

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Bakterielle Toxine im Darm

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie