Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KPMG-Umfrage: Deutsche Dienstleister äußerst pessismistisch

10.11.2008
Finanzmarktkrise und Sorgen um Konjunkturabschwung trüben Aussichten ein

Die deutschen Dienstleistungsunternehmen beurteilen ihre Geschäftsaussichten für die kommenden 12 Monate deutlich pessimistischer als noch im Frühjahr. Ursachen dafür sind die globale Finanzmarktkrise und zunehmende Befürchtungen, dass es zu einem länger anhaltenden Konjunkturabschwung in Deutschland kommen könnte.


Geschäftsaussichten für die nächsten 12 Monate

Das hat die aktuelle KPMG-Herbstumfrage zu den Geschäftsaussichten ergeben, für die rund 500 deutsche Serviceunternehmen befragt wurden. Die Ergebnisse deuten zudem darauf hin, dass die Dienstleister hierzulande binnen Jahresfrist einen Abbau von Arbeitsplätzen planen. Allerdings dürften die Einkaufs- und Angebotspreise in den kommenden zwölf Monaten deutlich langsamer steigen als zum jetzigen Zeitpunkt.

Die befragten Dienstleister prognostizieren für die kommenden zwölf Monate eine äußerst schwache Geschäfts- und Erlösentwicklung. Die entsprechenden Umfragewerte sackten bei diesem Punkt auf den tiefsten Stand seit Beginn der Umfrage im April 2006 ab. Der Saldo „Geschäftsaktivität“ zeigt mit einem Wert von aktuell 0.0, dass genauso viele Befragte mit einer Verbesserung ihrer Geschäftslage wie mit einer Verschlechterung rechnen (jeweils 27.7%). Im Frühjahr hatte dieser Saldo mit +33.3 noch großen Optimismus signalisiert.

Geschäftsaussichten für die nächsten 12 Monate

Die Optimisten sind davon überzeugt, dass die Einführung neuer Services und geplante Akquisitionen kräftige Erlössteigerungen nach sich ziehen werden. Unternehmen mit negativen Erwartungen begründen ihren Pessimismus mit den gedämpften globalen Konjunkturaussichten im Zuge der anhaltenden Finanzmarktkrise.

Gewinnerwartungen nach unten korrigiert

Wie die Umfrage weiter ergab, gehen die Branchenakteure binnen Jahresfrist von einem rückläufigen Auftragseingang aus. Nach unten geschraubt wurden auch die Gewinnerwartungen: So dürften sich Preisnachlässe zur Aufrechterhaltung der Marktanteile und zur Ankurbelung der Nachfrage vor dem Hintergrund der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage negativ auf die operativen Margen auswirken. Folglich rechnen fast drei Mal so viele Umfrageteilnehmer (42%) mit einem Rückgang der Profite wie mit einem Anstieg (15%). Aufgrund der pessimistischen Gewinn- und Auftragserwartungen kippten die Beschäftigungsperspektiven erstmals seit Umfragebeginn im April 2006 ins Negative. Darüber hinaus veranschlagen die Firmen niedrigere Investitionen, worauf ein deutlicher Rückgang des Saldos von +4.5 im April 2008 auf -20.9 im Oktober 2008 hinweist. Gekürzt werden sollen vor allem Investitionen abseits der Kernbereiche.

KPMG-Chefökonom Andrew Smith: „Die globale Finanzmarktkrise hat dem Geschäftsklima im deutschen Dienstleistungssektor einen kräftigen Dämpfer versetzt. Die deutlich reduzierten Kosten- und Preissteigerungsprognosen sind ein Hinweis darauf, dass sich die Inflationsgefahr in der Eurozone rasch verflüchtigen dürfte.“

Hinweis:

Der Bericht zu den Geschäftsaussichten der deutschen Dienstleistungsunternehmen ist Teil der Befragung der europäischen Servicefirmen und wird von Markit Economics im Auftrag von KPMG erstellt. Der EU-Bericht basiert auf Umfragen unter rund 2.800 Serviceunternehmen, die nach ihrer Einschätzung zur weiteren Konjunkturentwicklung befragt werden. Die Umfragen werden jeweils im Frühjahr und Herbst durchgeführt und veröffentlicht.

Pressekontakt:
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Marita Reuter/Thomas Blees
Tel.: (0 30) 20 68-11 18, Fax: (0 30) 20 68-11 48
eMail: mreuter@kpmg.com / tblees@kpmg.com

Thomas Blees | KPMG
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Innovationskraft stärken – IAT untersuchte öffentliche und private Innovationsaktivitäten in NRW
12.04.2017 | Institut Arbeit und Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas

24.04.2017 | Messenachrichten

Leichtbau serientauglich machen

24.04.2017 | Maschinenbau

Daten vom Kühlgerät in die Cloud

24.04.2017 | HANNOVER MESSE