Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Kooperationen dem Platzhirsch oder dem kleinen Riesen helfen können - IAT-Studie

15.02.2013
Institut Arbeit und Technik untersuchte Vor- und Nachteile von Verbundgruppen für die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Fachhändler.

Verbundgruppen sind für kleinere und mittlere Einzelhändler wichtige Partner, um sich gegen die großen Filialisten am Markt behaupten zu können. Im Verbund können z.B. beim Einkauf Mengenrabatte erzielt werden. Gleichzeitig bleiben die Einzelhändler vor Ort selbstständig und übernehmen unternehmerische Verantwortung.

Wie Kooperationen die wirtschaftliche Stärke des Einzelhandels fördern können, untersuchte das Institut Arbeit und Technik (IAT /Westfälische Hochschule) zusammen mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Humboldt-Universität zu Berlin jetzt in einer Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

In Deutschland gibt es über 300 Verbundgruppen mit rund 230 000 angeschlossenen Häusern, die 2010 einen Außenumsatz von 460 Milliarden Euro erzielten. Damit werden ca. 40 Prozent des gesamten Umsatzes im deutschen Handel von Unternehmen erbracht, die Verbundgruppen angehören. Für die Studie wurden die Segmente Kommunikations- und Informationstechnologien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren sowie Möbel, Einrichtungsgegenstände und sonstiger Hausrat mittels Fallstudien detailliert untersucht.

Für sehr viele (jedoch nicht alle) Mittelständler lohnen sich Handelskooperationen, stellten die IAT-Wissenschaftler Franz Flögel und Dr. Stefan Gärtner vom IAT-Forschungsbereich Raumkapital fest.

Ob und welche Kooperationsformen die Wettbewerbsfähigkeit fördern, hängt von der Leistungsfähigkeit und der Positionierungsstrategie der Einzelhändler ab. Je nachdem, ob sich der Händler als kleiner Riese, Platzhirsch, Nischenanbieter, Nahanbieter oder Diversifizierer positioniert, kommen unterschiedlich straff organisierte Verbundgruppen infrage.

Umfangreiche und verbindliche Kooperationen sind für viele Mittelständler (insbesondere Nahanbieter) wichtig und erhöhen die Schlagkraft der Konzept- und Systemverbünde. Dies steht jedoch in einem Spannungsverhältnis zur Individualität der Händler, die deshalb manchmal gleich mehreren Handelskooperationen – oder aber gar keinem Verbund – angehören.

Verbundgruppen können aufgrund ihrer Multiplikator-, Vermittlungs-, Wissensbildungs- und Mengengerüstfunktion helfen, die aktuellen Herausforderungen wie Fachkräftemangel, Online-Handel oder Energieeffizienz zu meistern. Professionalisierung beim Gründungsgeschehen und in der Finanzkommunikation erscheinen angebracht, um die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit im Handel zu unterstützen, raten die IAT-Forscher.

Link zur Studie:
http://www.bmwi.de/BMWi/Redaktion/PDF/Publikationen/Studien/wirtschaftliche-staerke-kooperierenden-einzelhandel,property=pdf,bereich=bmwi2012,

sprache=de,rwb=true.pdf

Weitere Informationen: Franz Flögel, Durchwahl: 0209/1707-203, E-Mail: floegel@iat.eu; Dr. Stefan Gärtner, Durchwahl: 0209/1707-164, E-Mail: gaertner@iat.eu

Claudia Braczko | idw
Weitere Informationen:
http://www.iat.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel wächst langsam, aber stabil
21.04.2015 | Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

nachricht Drei neue db x-trackers ETFs auf Xetra handelbar
17.04.2015 | Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Per Taxi durch die Galaxis

Weltraumtaxi Dream Chaser

Das US-amerikanische Unternehmen Sierra Nevada Corporation (SNC), ein für seine schnellen, innovativen und agilen Technologielösungen anerkannter...

Im Focus: Günstig, einfach und sicher: Start-up entwickelt modernes elektronisches Fahrtenbuch

Unter dem Namen OpenDriversLog macht sich eine neue Ausgründung der TU Bergakademie Freiberg an den Start, ein neues elektronisches Fahrtenbuch für Privatanwender und Firmen zu entwickeln. Es soll günstig und sehr einfach zu handhaben sein. Einen ersten Prototypen gibt es bereits.

Bei einer Lehrveranstaltung des Freiberger Gründernetzwerks Saxeed kam Paul Petring und Frieder Schlesier die zündende Idee. Einen Businessplan sollten die...

Im Focus: Neue Schaltelemente basierend auf elektronischer Selbstorganisation: Orbitronics

Ein internationales Team von Wissenschaftlern aus Dresden, Hamburg, Lausanne und Urbana-Champaign hat, geleitet von einer Gruppe des IFW Dresden, ein neues Konzept für ultra-schnelle elektronische Schaltelemente entwickelt.

Wie die Forscher in der jüngsten Ausgabe von Nature Physics berichten, tritt in dem Material Tantaldisulfid spontan eine bisher unbekannte Texturierung...

Im Focus: On the trail of a trace gas

Max Planck researcher Buhalqem Mamtimin determines how much nitrogen oxide is released into the atmosphere from agriculturally used oases.

In order to make statements about current and future air pollution, scientists use models which simulate the Earth’s atmosphere. A lot of information such as...

Im Focus: Get flexible – get lighter – get smarter – Innovative Materialien für Zukunftsprodukte

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC aus Würzburg stellt auf der IDTechEx in Berlin vom 28. bis 29. April 2015 neue, multifunktionale Materialien vor, mit denen sich innovative Anwendungen und Produkte realisieren lassen. Arbeitsschwerpunkte sind Barrierematerialien, gedruckte Elektronik, elektrochrome Folien sowie Smart Materials. Sie bedienen die Trends in Industrie und Design zu immer flexibleren, leichteren und intelligenteren Produkten. Das Fraunhofer ISC ist am Stand F17 im Convention Center und Hotel Estrel zu finden.

Präsentiert werden beispielsweise innovative Verkapselungsfolien, die das Fraunhofer ISC zusammen mit dem Fraunhofer IVV entwickelt hat. Die kostengünstig im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Je höher desto besser! 8. HDT Tagung Türme und Gründungen bei Windenergieanlagen

21.04.2015 | Veranstaltungen

Lang, länger am längsten! 7. Tagung Rotorblätter von Windenergieanlagen im Juni in Essen

21.04.2015 | Veranstaltungen

Erfolgreiche Veranstaltungsreihe Kaba Days wird fortgesetzt

21.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Per Taxi durch die Galaxis

21.04.2015 | Physik Astronomie

Forscher bauen digitales Bienengehirn für Drohnen

21.04.2015 | Innovative Produkte

Je höher desto besser! 8. HDT Tagung Türme und Gründungen bei Windenergieanlagen

21.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten