Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Rahmenvereinbarung von Clearstream ermöglicht Repo-Geschäfte mit mehreren Gegenparteien über einen einzigen Vertrag

28.06.2013
Die ersten Kunden haben die Repo-Rahmenvereinbarung, die für eine beliebige Anzahl von Gegenparteien gilt, bereits unterzeichnet / Der innovative Ansatz ebnet unter anderem den Weg zu neuen Kundengruppen auf der Unternehmensseite / Kunden erhalten die Möglichkeit, Beziehungen zu Gegenparteien aufzubauen, bevor sie andere gegenseitige Pensionsgeschäfte abschließen
Clearstream: Clearstream hat eine neue rechtliche Rahmenvereinbarung für Repo-Geschäfte über drei Parteien (Triparty-Repos) entwickelt, um Marktteilnehmern die Möglichkeit zu bieten, einen einzigen Vertrag für mehrere Gegenparteien abzuschließen und das Zusammenbringen von Gegenparteien zu beschleunigen. Die „Clearstream Repurchase Conditions“ (CRC), eine Rahmenvereinbarung nach luxemburgischem Recht, ermöglicht Kunden, mit den Gegenparteien ihrer Wahl bereits innerhalb von wenigen Tagen Geschäfte abzuschließen.

Die CRC enthalten die meisten wichtigen Bestimmungen der derzeitigen branchenstandardisierten Repo-Vereinbarungen. Der Vertrag eröffnet Partnern von Repo-Geschäften die Möglichkeit, ihren Geschäftsbedarf im Hinblick auf die Anzahl und den Umfang von Geschäften mit einer Gegenpartei schnell aufzubauen, bevor sie sich dazu entschließen, zusätzliche Maßnahmen durchzuführen, die erforderlich wären, um andere gegenseitige Pensionsgeschäfte einzugehen.

Es hat sich bereits gezeigt, dass die CRC für neue Teilnehmer im Repo-Markt von besonderem Interesse sind, die derzeit durch den bestehenden langwierigen Vertragsverhandlungsprozess abgeschreckt werden. Die CRC sind für Kunden auf der Banken- und Unternehmensseite erhältlich und dürften auch für Unternehmen interessant sein, die Pensionsgeschäfte zur Sicherung ihrer Finanzierung eingehen und dann ggf. die erhaltene Sicherheit dazu verwenden, die Nachschussforderungen für außerbörsliche (OTC) Derivate mit Clearingmitgliedern oder CCPs abzudecken.

Laut Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing bei Clearstream, handelt es sich bei den CRC um eine innovative Rahmenvereinbarung, die neuen Akteuren dazu verhilft, die Sicherheitsvorteile des Dreiparteien-Repo-Marktes kennenzulernen. „Es hat Kunden gegeben, die den geplanten Einstieg in den Repo-Markt aufgegeben haben, weil die Verhandlung bilateraler Vereinbarungen mit jeder ihrer potenziellen Gegenparteien zu viel Zeit in Anspruch nahm. Die CRC wurden daher entwickelt, um eine innovative, ausgefeilte und vereinfachte Vereinbarung zur Verfügung zu stellen, die einen praktischen Rahmen bietet, um die stark wachsende Nachfrage auf dem Markt zu befriedigen, die mit der Einführung neuer Marktsegmente im Repo-Markt einhergeht“, so Lepp weiter.

Hierbei handelt es sich um die jüngste Initiative von Clearstream in ihrem stetigen Bemühen um einen einfachen und optimierten Zugang zum Repo-Markt über drei Parteien. Zu Beginn dieses Jahres hatte Clearstream eine strategische Partnerschaft mit der elektronischen Handelsplattform 360T bekanntgegeben, die einen breiten Kundenstamm – hauptsächlich Firmenkunden – bedient, sowie mit Bloomberg zur Automatisierung der Bestätigung und Bearbeitung von Dreiparteien-Repo-Geschäften über die Terminals von Bloomberg.

Durch das hohe Maß an Sicherheit und Effizienz stellen Dreiparteien-Repos für viele Institutionen innerhalb und außerhalb des Finanzsektors ein beliebtes Geldmarktinstrument dar. Die Gegenparteien von Repos vereinbaren ihre Geschäftsbedingungen und können dann einen Repo-Dreiparteien-Agenten wie Clearstream nutzen, der sämtliche Nachschuss-Vereinbarungen wie automatisierte Allokation, Substitution und Optimierung durchführen kann.

Der weltweit führende Global Liquidity Hub von Clearstream umfasst eine innovative, umfassende und flexible Produktpalette für das Sicherheitenmanagement und die Wertpapierleihe für weltweite Unternehmen innerhalb und außerhalb des Finanzsektors. Der Global Liquidity Hub wurde 2009 eingeführt und bietet Kunden durch seine offene Architektur die größte Anzahl von Geschäftsmöglichkeiten.

Die Kunden von Clearstream profitieren von automatischen Sicherheitenbewegungen mit zentralen Gegenparteien wie Eurex Clearing, LCH.Clearnet Ltd und Oslo Clearing und können Sicherheiten an ausgewählte Zentralbanken – der Bundesbank, der Federal Reserve Bank of New York und der Banque centrale du Luxembourg – verpfänden.

Der Global Liquidity Hub umfasst einen Sicherheitenpool mit Außenständen von fast 600 Milliarden EUR (wöchentlicher Durchschnitt), ein Netzwerk von über 500 aktiven Gegenparteien sowie mehreren zugehörigen Teilbereichen: Liquidity Hub GO (Global Outsourcing), ein ausgelagerter Sicherheitenmanagementdienst, der inländische Marktinfrastrukturen unterstützt; Liquidity Hub Connect, ein Sicherheitenmanagementdienst für Depotbanken; Liquidity Hub Collect, eine Kooperation mit zahlreichen Handelsplätzen und elektronischen Plattformen sowie Liquidity Hub Select, der maßgeschneiderte Produkte für Kunden auf der Käuferseite anbietet.

Über Clearstream

Clearstream ist der Anbieter von Nachhandelsdiensten und weltweiter Liquidität innerhalb der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von rund 11,7 Billionen EUR ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (Central Securities Depository, CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit.

Medienkontakt

Hazel Daniells, +352-243-32272
hazel.daniells@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Pharmakologie - Im Strom der Bläschen

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft

21.07.2017 | Informationstechnologie

Blutstammzellen reagieren selbst auf schwere Infektionen

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie