Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Rahmenvereinbarung von Clearstream ermöglicht Repo-Geschäfte mit mehreren Gegenparteien über einen einzigen Vertrag

28.06.2013
Die ersten Kunden haben die Repo-Rahmenvereinbarung, die für eine beliebige Anzahl von Gegenparteien gilt, bereits unterzeichnet / Der innovative Ansatz ebnet unter anderem den Weg zu neuen Kundengruppen auf der Unternehmensseite / Kunden erhalten die Möglichkeit, Beziehungen zu Gegenparteien aufzubauen, bevor sie andere gegenseitige Pensionsgeschäfte abschließen
Clearstream: Clearstream hat eine neue rechtliche Rahmenvereinbarung für Repo-Geschäfte über drei Parteien (Triparty-Repos) entwickelt, um Marktteilnehmern die Möglichkeit zu bieten, einen einzigen Vertrag für mehrere Gegenparteien abzuschließen und das Zusammenbringen von Gegenparteien zu beschleunigen. Die „Clearstream Repurchase Conditions“ (CRC), eine Rahmenvereinbarung nach luxemburgischem Recht, ermöglicht Kunden, mit den Gegenparteien ihrer Wahl bereits innerhalb von wenigen Tagen Geschäfte abzuschließen.

Die CRC enthalten die meisten wichtigen Bestimmungen der derzeitigen branchenstandardisierten Repo-Vereinbarungen. Der Vertrag eröffnet Partnern von Repo-Geschäften die Möglichkeit, ihren Geschäftsbedarf im Hinblick auf die Anzahl und den Umfang von Geschäften mit einer Gegenpartei schnell aufzubauen, bevor sie sich dazu entschließen, zusätzliche Maßnahmen durchzuführen, die erforderlich wären, um andere gegenseitige Pensionsgeschäfte einzugehen.

Es hat sich bereits gezeigt, dass die CRC für neue Teilnehmer im Repo-Markt von besonderem Interesse sind, die derzeit durch den bestehenden langwierigen Vertragsverhandlungsprozess abgeschreckt werden. Die CRC sind für Kunden auf der Banken- und Unternehmensseite erhältlich und dürften auch für Unternehmen interessant sein, die Pensionsgeschäfte zur Sicherung ihrer Finanzierung eingehen und dann ggf. die erhaltene Sicherheit dazu verwenden, die Nachschussforderungen für außerbörsliche (OTC) Derivate mit Clearingmitgliedern oder CCPs abzudecken.

Laut Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing bei Clearstream, handelt es sich bei den CRC um eine innovative Rahmenvereinbarung, die neuen Akteuren dazu verhilft, die Sicherheitsvorteile des Dreiparteien-Repo-Marktes kennenzulernen. „Es hat Kunden gegeben, die den geplanten Einstieg in den Repo-Markt aufgegeben haben, weil die Verhandlung bilateraler Vereinbarungen mit jeder ihrer potenziellen Gegenparteien zu viel Zeit in Anspruch nahm. Die CRC wurden daher entwickelt, um eine innovative, ausgefeilte und vereinfachte Vereinbarung zur Verfügung zu stellen, die einen praktischen Rahmen bietet, um die stark wachsende Nachfrage auf dem Markt zu befriedigen, die mit der Einführung neuer Marktsegmente im Repo-Markt einhergeht“, so Lepp weiter.

Hierbei handelt es sich um die jüngste Initiative von Clearstream in ihrem stetigen Bemühen um einen einfachen und optimierten Zugang zum Repo-Markt über drei Parteien. Zu Beginn dieses Jahres hatte Clearstream eine strategische Partnerschaft mit der elektronischen Handelsplattform 360T bekanntgegeben, die einen breiten Kundenstamm – hauptsächlich Firmenkunden – bedient, sowie mit Bloomberg zur Automatisierung der Bestätigung und Bearbeitung von Dreiparteien-Repo-Geschäften über die Terminals von Bloomberg.

Durch das hohe Maß an Sicherheit und Effizienz stellen Dreiparteien-Repos für viele Institutionen innerhalb und außerhalb des Finanzsektors ein beliebtes Geldmarktinstrument dar. Die Gegenparteien von Repos vereinbaren ihre Geschäftsbedingungen und können dann einen Repo-Dreiparteien-Agenten wie Clearstream nutzen, der sämtliche Nachschuss-Vereinbarungen wie automatisierte Allokation, Substitution und Optimierung durchführen kann.

Der weltweit führende Global Liquidity Hub von Clearstream umfasst eine innovative, umfassende und flexible Produktpalette für das Sicherheitenmanagement und die Wertpapierleihe für weltweite Unternehmen innerhalb und außerhalb des Finanzsektors. Der Global Liquidity Hub wurde 2009 eingeführt und bietet Kunden durch seine offene Architektur die größte Anzahl von Geschäftsmöglichkeiten.

Die Kunden von Clearstream profitieren von automatischen Sicherheitenbewegungen mit zentralen Gegenparteien wie Eurex Clearing, LCH.Clearnet Ltd und Oslo Clearing und können Sicherheiten an ausgewählte Zentralbanken – der Bundesbank, der Federal Reserve Bank of New York und der Banque centrale du Luxembourg – verpfänden.

Der Global Liquidity Hub umfasst einen Sicherheitenpool mit Außenständen von fast 600 Milliarden EUR (wöchentlicher Durchschnitt), ein Netzwerk von über 500 aktiven Gegenparteien sowie mehreren zugehörigen Teilbereichen: Liquidity Hub GO (Global Outsourcing), ein ausgelagerter Sicherheitenmanagementdienst, der inländische Marktinfrastrukturen unterstützt; Liquidity Hub Connect, ein Sicherheitenmanagementdienst für Depotbanken; Liquidity Hub Collect, eine Kooperation mit zahlreichen Handelsplätzen und elektronischen Plattformen sowie Liquidity Hub Select, der maßgeschneiderte Produkte für Kunden auf der Käuferseite anbietet.

Über Clearstream

Clearstream ist der Anbieter von Nachhandelsdiensten und weltweiter Liquidität innerhalb der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository, ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von rund 11,7 Billionen EUR ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (Central Securities Depository, CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit.

Medienkontakt

Hazel Daniells, +352-243-32272
hazel.daniells@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index startet gut ins neue Jahr
22.02.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics