Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative für ein universelles Unternehmenskennungssystem auf dem globalen Finanzdienstleistungsmarkt

29.04.2009
Avox und CUSIP Global Services kooperieren zur Einführung der standardisierten Unternehmenskennungen „CABRE“ auf dem globalen Finanzdienstleistungsmarkt

Avox und CUSIP Global Services, ein von Standard & Poor's im Auftrag des US-amerikanischen Bankenverbandes (American Bankers Association - ABA) geführtes Unternehmen, kündigten heute ihre Zusammenarbeit an, um ein universelles Unternehmenskennungssystem einzuführen. Der neue Standardcode mit der Bezeichnung „CABRE” (CUSIP Avox Business Reference Entity identifier) wird weltweit für Emittenten, Schuldner und Gegenparteien erstellt und eingesetzt.

Die CABRE-Kennung ist ein Code mit 10 Zeichen, der den Bestandskunden von Avox- und S&P/CUSIP sofort zusätzlich zu den bestehenden Dienstleistungen bereitsteht. Das System wird den globalen Marktteilnehmern auch in verschiedenen Datenverbreitungsoptionen, darunter Portfolio-, Großdatei- und webbasierte Anwendungen, bereitgestellt. Ein Verzeichnis mit CABRE-Kennungen und Basisdaten für mehr als 250.000 Unternehmen weltweit, das alle Branchen erfasst, ist für das zweite Quartal 2009 geplant.

„Durch die weltweite Bedeutung des Kontrahentenrisikos und die Notwendigkeit einer sicheren Identifizierung von Emittenten, Gegenparteien und Schuldnern ist CUSIP Global Services einzigartig positioniert, um die Finanzindustrie bei diesem Anliegen zu unterstützen“, sagte Scott Preiss, Vice President von CUSIP Global Services in New York. „Mir ihrem kundenbezogenen System für die Verwaltung globaler Unternehmensdaten ist Avox ein idealer Partner, um unser bewährtes System einer eindeutigen Identifizierung von Emittenten und Schuldnern zu bereichern.“

Ken Price, Chief Executive Officer von Avox, sagte: „Die Unterstützung der Pläne von S&P zur Entwicklung eines weltweiten Unternehmenskennungssystems ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Konvergenz hin zu einem gemeinsamen Datenstandard zu fördern. Durch diese Partnerschaft werden wir den Kreis der Unternehmen beträchtlich ausweiten, die mithilfe eines solchen Systems Informationen über die täglich am Markt stattfindenden Änderungen mit Auswirkung auf Unternehmen anbieten. Dieser „Crowd Sourcing“-Ansatz in Kombination mit unserer sachkundigen Datenüberprüfung wird die Qualität und Zusammensetzung von Unternehmensdaten für Avox- und S&P-Kunden signifikant erhöhen.“

Bereits in der Vergangenheit haben sowohl CUSIP Global Services als auch Avox die Notwendigkeit eines gemeinsamen globalen Unternehmenskennungsstandards betont und die Anstrengungen von Standardisierungsorganisationen zur Entwicklung eines gemeinsamen Benennungssystems unterstützt. Michael Atkin, Managing Director des Enterprise Data Management Council sagte: „Diese Zusammenarbeit von zwei führenden Finanzinformationsunternehmen ist ein wichtiger Schritt zu einer globalen standardisierten Unternehmenskennung für die gesamte Branche. Sie soll ihren Kunden helfen, Probleme bei der Unternehmensidentifizierung zu lösen, und den Weg zu einer branchenweiten standardmäßigen Kennung ebnen. Wir unterstützen das Kooperationsmodell zur Qualitätsverbesserung der wichtigsten Referenzdaten und begrüßen diese Initiative von Avox und S&P.“

Über CUSIP Global Services

CUSIP Global Services bietet seit 40 Jahren ein einzigartiges einheitliches Benennungssystem zur Identifizierung von Finanzinstrumenten, das übergreifend für verschiedene Institute, Börsen und Staaten gilt.

Finanzdienstleistungsunternehmen können dadurch die Effizienz ihrer Betriebsabläufe erhöhen und die Verwaltungskosten erheblich senken. Die CUSIP Datenbank enthält Emittenten- und Emissionskennungen, standardisierte Angaben und spezifische Daten zu mehr als 8,4 Millionen Finanzinstrumenten, unter anderem zu kommunalen, staatlichen und von Unternehmen begebenen sowie internationalen Wertpapieren, zu Vorzugsaktien, Fonds und Geldmarktzertifikaten sowie Transaktionen. Insgesamt enthält die Datenbank über 50 verschiedene Datenelemente, darunter ereignisgesteuerte Kapitalmaßnahmen. Für die Geschäftsführung von CSB (CUSIP Services Bureau) ist Standard & Poor's im Auftrag der American Bankers Association zuständig. Weitere Informationen finden Sie unter www.cusip.com.

Über Avox Limited

Avox Limited wendet ein vollständig neues Verfahren zur Verifizierung, Bereinigung und Erweiterung von Unternehmensdaten an. Das Unternehmen hat einen gemeinsamen Datenpool eingerichtet, der regelmäßig durch Beiträge eines wachsenden Kundenstamms, zu dem unter anderen SWIFT, Allianz, Citi, Barclays, Nomura und Standard Bank of South Africa gehören, aktualisiert wird. Die Informationen aus der Finanzbranche werden durch aktuelle Daten aus Quellen wie Aufsichtsbehörden, Handelsregister und Finanzberichte von Unternehmen ergänzt. Änderungen an einem der Datensätze werden unverzüglich von einem Avox-Analysten überprüft und zusammen mit einem umfassenden Audit-Trail an alle anderen Abonnenten des betreffenden Datensatzes weitergegeben. Zu den von Avox bereitgestellten Daten gehören Angaben zur Konzernhierarchie, Informationen zum Sitz, Branchencodes, Unternehmenskennungen, regulatorische Inhalte und Links zu den emittierten Wertpapieren. Avox hat Niederlassungen in London, New York, Paris, Toronto, Sydney, Singapur, Tokio und Wrexham (Wales). Avox ist ein Tochterunternehmen der Deutsche Börse Group, eines der weltweit größten Börsenunternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.avox.info.

Über die American Bankers Association

Die American Bankers Association führt Bankinstitute jeder Größe und verschiedener Statuten zusammen. ABA hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der US-amerikanischen Bankenindustrie zu sichern sowie die amerikanische Wirtschaft und ihre Verbände zu stärken. Der Großteil ihrer Mitglieder sind Banken mit einem Vermögen von weniger als 125 Millionen US-Dollar. Sie repräsentieren über 95 Prozent der 13,3 Billionen US-Dollar an Vermögen im Bankensektor und haben mehr als zwei Millionen Beschäftigte. Weitere Informationen unter www.aba.com.

| Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Positiv für die Volkswirtschaft: Die Zahl der Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen steigt weiter
12.10.2017 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise