Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative für ein universelles Unternehmenskennungssystem auf dem globalen Finanzdienstleistungsmarkt

29.04.2009
Avox und CUSIP Global Services kooperieren zur Einführung der standardisierten Unternehmenskennungen „CABRE“ auf dem globalen Finanzdienstleistungsmarkt

Avox und CUSIP Global Services, ein von Standard & Poor's im Auftrag des US-amerikanischen Bankenverbandes (American Bankers Association - ABA) geführtes Unternehmen, kündigten heute ihre Zusammenarbeit an, um ein universelles Unternehmenskennungssystem einzuführen. Der neue Standardcode mit der Bezeichnung „CABRE” (CUSIP Avox Business Reference Entity identifier) wird weltweit für Emittenten, Schuldner und Gegenparteien erstellt und eingesetzt.

Die CABRE-Kennung ist ein Code mit 10 Zeichen, der den Bestandskunden von Avox- und S&P/CUSIP sofort zusätzlich zu den bestehenden Dienstleistungen bereitsteht. Das System wird den globalen Marktteilnehmern auch in verschiedenen Datenverbreitungsoptionen, darunter Portfolio-, Großdatei- und webbasierte Anwendungen, bereitgestellt. Ein Verzeichnis mit CABRE-Kennungen und Basisdaten für mehr als 250.000 Unternehmen weltweit, das alle Branchen erfasst, ist für das zweite Quartal 2009 geplant.

„Durch die weltweite Bedeutung des Kontrahentenrisikos und die Notwendigkeit einer sicheren Identifizierung von Emittenten, Gegenparteien und Schuldnern ist CUSIP Global Services einzigartig positioniert, um die Finanzindustrie bei diesem Anliegen zu unterstützen“, sagte Scott Preiss, Vice President von CUSIP Global Services in New York. „Mir ihrem kundenbezogenen System für die Verwaltung globaler Unternehmensdaten ist Avox ein idealer Partner, um unser bewährtes System einer eindeutigen Identifizierung von Emittenten und Schuldnern zu bereichern.“

Ken Price, Chief Executive Officer von Avox, sagte: „Die Unterstützung der Pläne von S&P zur Entwicklung eines weltweiten Unternehmenskennungssystems ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Konvergenz hin zu einem gemeinsamen Datenstandard zu fördern. Durch diese Partnerschaft werden wir den Kreis der Unternehmen beträchtlich ausweiten, die mithilfe eines solchen Systems Informationen über die täglich am Markt stattfindenden Änderungen mit Auswirkung auf Unternehmen anbieten. Dieser „Crowd Sourcing“-Ansatz in Kombination mit unserer sachkundigen Datenüberprüfung wird die Qualität und Zusammensetzung von Unternehmensdaten für Avox- und S&P-Kunden signifikant erhöhen.“

Bereits in der Vergangenheit haben sowohl CUSIP Global Services als auch Avox die Notwendigkeit eines gemeinsamen globalen Unternehmenskennungsstandards betont und die Anstrengungen von Standardisierungsorganisationen zur Entwicklung eines gemeinsamen Benennungssystems unterstützt. Michael Atkin, Managing Director des Enterprise Data Management Council sagte: „Diese Zusammenarbeit von zwei führenden Finanzinformationsunternehmen ist ein wichtiger Schritt zu einer globalen standardisierten Unternehmenskennung für die gesamte Branche. Sie soll ihren Kunden helfen, Probleme bei der Unternehmensidentifizierung zu lösen, und den Weg zu einer branchenweiten standardmäßigen Kennung ebnen. Wir unterstützen das Kooperationsmodell zur Qualitätsverbesserung der wichtigsten Referenzdaten und begrüßen diese Initiative von Avox und S&P.“

Über CUSIP Global Services

CUSIP Global Services bietet seit 40 Jahren ein einzigartiges einheitliches Benennungssystem zur Identifizierung von Finanzinstrumenten, das übergreifend für verschiedene Institute, Börsen und Staaten gilt.

Finanzdienstleistungsunternehmen können dadurch die Effizienz ihrer Betriebsabläufe erhöhen und die Verwaltungskosten erheblich senken. Die CUSIP Datenbank enthält Emittenten- und Emissionskennungen, standardisierte Angaben und spezifische Daten zu mehr als 8,4 Millionen Finanzinstrumenten, unter anderem zu kommunalen, staatlichen und von Unternehmen begebenen sowie internationalen Wertpapieren, zu Vorzugsaktien, Fonds und Geldmarktzertifikaten sowie Transaktionen. Insgesamt enthält die Datenbank über 50 verschiedene Datenelemente, darunter ereignisgesteuerte Kapitalmaßnahmen. Für die Geschäftsführung von CSB (CUSIP Services Bureau) ist Standard & Poor's im Auftrag der American Bankers Association zuständig. Weitere Informationen finden Sie unter www.cusip.com.

Über Avox Limited

Avox Limited wendet ein vollständig neues Verfahren zur Verifizierung, Bereinigung und Erweiterung von Unternehmensdaten an. Das Unternehmen hat einen gemeinsamen Datenpool eingerichtet, der regelmäßig durch Beiträge eines wachsenden Kundenstamms, zu dem unter anderen SWIFT, Allianz, Citi, Barclays, Nomura und Standard Bank of South Africa gehören, aktualisiert wird. Die Informationen aus der Finanzbranche werden durch aktuelle Daten aus Quellen wie Aufsichtsbehörden, Handelsregister und Finanzberichte von Unternehmen ergänzt. Änderungen an einem der Datensätze werden unverzüglich von einem Avox-Analysten überprüft und zusammen mit einem umfassenden Audit-Trail an alle anderen Abonnenten des betreffenden Datensatzes weitergegeben. Zu den von Avox bereitgestellten Daten gehören Angaben zur Konzernhierarchie, Informationen zum Sitz, Branchencodes, Unternehmenskennungen, regulatorische Inhalte und Links zu den emittierten Wertpapieren. Avox hat Niederlassungen in London, New York, Paris, Toronto, Sydney, Singapur, Tokio und Wrexham (Wales). Avox ist ein Tochterunternehmen der Deutsche Börse Group, eines der weltweit größten Börsenunternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.avox.info.

Über die American Bankers Association

Die American Bankers Association führt Bankinstitute jeder Größe und verschiedener Statuten zusammen. ABA hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der US-amerikanischen Bankenindustrie zu sichern sowie die amerikanische Wirtschaft und ihre Verbände zu stärken. Der Großteil ihrer Mitglieder sind Banken mit einem Vermögen von weniger als 125 Millionen US-Dollar. Sie repräsentieren über 95 Prozent der 13,3 Billionen US-Dollar an Vermögen im Bankensektor und haben mehr als zwei Millionen Beschäftigte. Weitere Informationen unter www.aba.com.

| Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops