Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indizes ShortDAX x3 und LevDAX x3 erstmals als Basiswerte für zwei börsengehandelte Produkte

13.12.2012
Die Deutsche Börse hat heute bekannt gegeben, dass für die beiden Indizes ShortDAX x3 und LevDAX x3 eine Lizenz an die in London ansässige Firma Boost ETP vergeben wurde, um erstmals als Basis für börsengehandelte Produkte (ETPs) zu dienen.

Der Boost LevDAX 3x Daily ETP und Boost ShortDAX 3x Daily ETP stehen ab heute an der London Stock Exchange zur Verfügung.

„Die ShortDAX- und LevDAX-Indexserien sind für Marktteilnehmer mit guten Finanzkenntnissen und verschiedenen Risikoprofilen ausgelegt, die Zugang zu gehebelten Instrumenten auf den DAX suchen. Über die beiden Indizes ShortDAX x3 und LevDAX x3 wird das Dreifache der Wertentwicklung des DAX abgebildet, entweder direkt oder invers“, erläuterte Hartmut Graf, CEO von STOXX. STOXX ist für die Vermarktung der Indizes der Deutsche Börse AG und der SIX zuständig, zu denen auch der DAX und der SMI zählen.

Nik Bienkowski, Co-CEO von Boost ETP, kommentierte: „Wir freuen uns, zwei ETPs auf den Markt bringen zu können, die auf 3x-Short- und 3x-Leveraged-Basis Renditen auf den DAX bei täglicher Berechnung bieten. Der DAX ist eine der liquidesten und am meisten beachteten Benchmarks in Europa und erfüllt die Forderung von BOOST nach liquiden, transparenten und Blue-Chip-Benchmarks für unsere neue ETP-Plattform. Mit Hilfe der BOOST-Produkte 3DES und 3DEL können Anleger Handels- und Absicherungschancen unter Verwendung des DAX im Rahmen eines börsengehandelten Wertpapiers nutzen, das einfach, liquide und solide ausgestaltet ist.“

Die ShortDAX- und LevDAX-Indexfamilien umfassen acht ShortDAX- und sieben LevDAX-Indizes, die verschiedene Hebelfaktoren verwenden. Wie bei allen ShortDAX-Indizes ermöglicht der ShortDAX x3 Index Anlegern die Partizipation an der Wertentwicklung bei fallenden Aktienkursen. Die Wertentwicklung verläuft direkt invers zu der des DAX und ist abhängig vom jeweiligen Hebelfaktor, der durch das „x“ im Indexnamen ausgedrückt wird. Beispiel: Geht der DAX um 5% zurück, steigt der ShortDAX x3 um 15% und umgekehrt (ohne Berücksichtigung der positiven Effekte der Finanzierungsrate).

Neben einer invers zum DAX verlaufenden Wertentwicklung bieten die ShortDAX-Indizes aufgrund ihrer Anlagestrategie Zinszahlungen in Höhe des doppelten Tagesgeldsatzes. Für das Anlagevolumen und Erträge aus Leerverkäufen laufen Zinsen in gleicher Höhe auf. Aus diesem Grund stellen die Indizes nicht nur in Zeiten fallender Märkte, sondern auch bei einer Seitwärtsentwicklung oder in einem Marktumfeld mit unklaren Trends eine attraktive Anlage dar.

Der LevDAX x3 Index wendet darüber hinaus auch die Methode der bestehenden LevDAX-Indizes an. LevDAX-Indizes wurden für Anleger mit hoher Risikobereitschaft konzipiert. Ihre Wertentwicklung ist daher direkt an die Entwicklung des DAX gekoppelt und richtet sich nach dem Hebelfaktor des jeweiligen Index. Beispiel: Der LevDAX x3 verzeichnet einen Gewinn in dreifacher Höhe des DAX-Wertes und umgekehrt (ohne Berücksichtigung der positiven Effekte der Finanzierungsrate).

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dax-indices.com.

Über Deutsche Börse Market Data & Analytics Die Gruppe Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren.

Aufgabe von Deutsche Börse Market Data & Analytics ist das Sammeln, die Aufbereitung und Verteilung von für den Kapitalmarkt relevanten Daten. Das Produktangebot umfasst Kursdaten, statistische Handelsdaten, Analysen, Stammdaten sowie rund 8.600 Indizes, die das Geschehen an den internationalen Finanzmärkten widerspiegeln und für Transparenz sorgen.

Pressekontakt:

Naomi Kim
Naomi.kim@deutsche-boerse.com/ 1-212-669-6459
Leticia Adam
Leticia.adam@deutsche-boerse.com/ 49-69-211-12766

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Neuer UBS Aktienindex-ETF auf Xetra gestartet
27.08.2015 | Gruppe Deutsche Börse

nachricht HSBC France neuer Nutzer von EurexOTC Clear
27.08.2015 | Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: OU astrophysicist and collaborators find supermassive black holes in quasar nearest Earth

A University of Oklahoma astrophysicist and his Chinese collaborator have found two supermassive black holes in Markarian 231, the nearest quasar to Earth, using observations from NASA's Hubble Space Telescope.

The discovery of two supermassive black holes--one larger one and a second, smaller one--are evidence of a binary black hole and suggests that supermassive...

Im Focus: Optische Schalter - Lernen mit Licht

Einem deutsch-französischen Team ist es gelungen, einen lichtempfindlichen Schalter für Nervenzellen zu entwickeln. Dies ermöglicht neue Einblicke in die Funktionsweise von Gedächtnis und Lernen, aber auch in die Entstehung von Krankheiten.

Lernen ist nur möglich, weil die Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen im Gehirn fortwährend umgebaut werden: Je häufiger bestimmte Reizübertragungswege...

Im Focus: What would a tsunami in the Mediterranean look like?

A team of European researchers have developed a model to simulate the impact of tsunamis generated by earthquakes and applied it to the Eastern Mediterranean. The results show how tsunami waves could hit and inundate coastal areas in southern Italy and Greece. The study is published today (27 August) in Ocean Science, an open access journal of the European Geosciences Union (EGU).

Though not as frequent as in the Pacific and Indian oceans, tsunamis also occur in the Mediterranean, mainly due to earthquakes generated when the African...

Im Focus: Membranprotein in Bern erstmals entschlüsselt

Dreidimensionale (3D) Atommodelle von Proteinen sind wichtig, um deren Funktion zu verstehen. Dies ermöglicht unter anderem die Entwicklung neuer Therapieansätze für Krankheiten. Berner Strukturbiologen ist es nun gelungen, die Struktur eines wichtigen Membranproteins zu entschlüsseln – dies gelingt relativ selten und ist eine Premiere in Bern.

Membranproteine befinden sich in den Wänden der Zellen, den Zellmembranen, und nehmen im menschlichen Körper lebenswichtige Funktionen wahr. Zu ihnen gehören...

Im Focus: Quantenbeugung an einem Hauch von Nichts

Die Quantenphysik besagt, dass sich auch massive Objekte wie Wellen verhalten und scheinbar an vielen Orten zugleich sein können. Dieses Phänomen kann nachgewiesen werden, indem man diese Materiewellen an einem Gitter beugt. Eine europäische Kollaboration hat nun erstmals die Delokalisation von massiven Molekülen an einem Gitter nachgewiesen, das nur noch eine einzige Atomlage dick ist. Dieses Experiment lotete die technischen Grenzen der Materiewellentechnologie aus und knüpft dabei an ein Gedankenexperiment von Bohr und Einstein an. Die Ergebnisse werden aktuell im Journal "Nature Nanotechnology" veröffentlicht.

Die quantenmechanische Wellennatur der Materie ist die Grundlage für viele moderne Technologien, wie z. B. die höchstauflösende Elektronenmikroskopie, die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gravitationswellen im Einsteinjahr

28.08.2015 | Veranstaltungen

Strömungen in industriellen Anlagen sichtbar gemacht

28.08.2015 | Veranstaltungen

Konzepte gegen Fachkräftemangel: Demografiekonferenz in Halle

27.08.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Siemens an der Sicherheit: Lösungen für jede Anforderung

28.08.2015 | Messenachrichten

Biofabrikation von künstlichen Blutgefäßen mit Laserlicht

28.08.2015 | Biowissenschaften Chemie

Forscher entwickeln Methode zur Manipulation von Molekülen

28.08.2015 | Physik Astronomie