Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indizes ShortDAX x3 und LevDAX x3 erstmals als Basiswerte für zwei börsengehandelte Produkte

13.12.2012
Die Deutsche Börse hat heute bekannt gegeben, dass für die beiden Indizes ShortDAX x3 und LevDAX x3 eine Lizenz an die in London ansässige Firma Boost ETP vergeben wurde, um erstmals als Basis für börsengehandelte Produkte (ETPs) zu dienen.

Der Boost LevDAX 3x Daily ETP und Boost ShortDAX 3x Daily ETP stehen ab heute an der London Stock Exchange zur Verfügung.

„Die ShortDAX- und LevDAX-Indexserien sind für Marktteilnehmer mit guten Finanzkenntnissen und verschiedenen Risikoprofilen ausgelegt, die Zugang zu gehebelten Instrumenten auf den DAX suchen. Über die beiden Indizes ShortDAX x3 und LevDAX x3 wird das Dreifache der Wertentwicklung des DAX abgebildet, entweder direkt oder invers“, erläuterte Hartmut Graf, CEO von STOXX. STOXX ist für die Vermarktung der Indizes der Deutsche Börse AG und der SIX zuständig, zu denen auch der DAX und der SMI zählen.

Nik Bienkowski, Co-CEO von Boost ETP, kommentierte: „Wir freuen uns, zwei ETPs auf den Markt bringen zu können, die auf 3x-Short- und 3x-Leveraged-Basis Renditen auf den DAX bei täglicher Berechnung bieten. Der DAX ist eine der liquidesten und am meisten beachteten Benchmarks in Europa und erfüllt die Forderung von BOOST nach liquiden, transparenten und Blue-Chip-Benchmarks für unsere neue ETP-Plattform. Mit Hilfe der BOOST-Produkte 3DES und 3DEL können Anleger Handels- und Absicherungschancen unter Verwendung des DAX im Rahmen eines börsengehandelten Wertpapiers nutzen, das einfach, liquide und solide ausgestaltet ist.“

Die ShortDAX- und LevDAX-Indexfamilien umfassen acht ShortDAX- und sieben LevDAX-Indizes, die verschiedene Hebelfaktoren verwenden. Wie bei allen ShortDAX-Indizes ermöglicht der ShortDAX x3 Index Anlegern die Partizipation an der Wertentwicklung bei fallenden Aktienkursen. Die Wertentwicklung verläuft direkt invers zu der des DAX und ist abhängig vom jeweiligen Hebelfaktor, der durch das „x“ im Indexnamen ausgedrückt wird. Beispiel: Geht der DAX um 5% zurück, steigt der ShortDAX x3 um 15% und umgekehrt (ohne Berücksichtigung der positiven Effekte der Finanzierungsrate).

Neben einer invers zum DAX verlaufenden Wertentwicklung bieten die ShortDAX-Indizes aufgrund ihrer Anlagestrategie Zinszahlungen in Höhe des doppelten Tagesgeldsatzes. Für das Anlagevolumen und Erträge aus Leerverkäufen laufen Zinsen in gleicher Höhe auf. Aus diesem Grund stellen die Indizes nicht nur in Zeiten fallender Märkte, sondern auch bei einer Seitwärtsentwicklung oder in einem Marktumfeld mit unklaren Trends eine attraktive Anlage dar.

Der LevDAX x3 Index wendet darüber hinaus auch die Methode der bestehenden LevDAX-Indizes an. LevDAX-Indizes wurden für Anleger mit hoher Risikobereitschaft konzipiert. Ihre Wertentwicklung ist daher direkt an die Entwicklung des DAX gekoppelt und richtet sich nach dem Hebelfaktor des jeweiligen Index. Beispiel: Der LevDAX x3 verzeichnet einen Gewinn in dreifacher Höhe des DAX-Wertes und umgekehrt (ohne Berücksichtigung der positiven Effekte der Finanzierungsrate).

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dax-indices.com.

Über Deutsche Börse Market Data & Analytics Die Gruppe Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren.

Aufgabe von Deutsche Börse Market Data & Analytics ist das Sammeln, die Aufbereitung und Verteilung von für den Kapitalmarkt relevanten Daten. Das Produktangebot umfasst Kursdaten, statistische Handelsdaten, Analysen, Stammdaten sowie rund 8.600 Indizes, die das Geschehen an den internationalen Finanzmärkten widerspiegeln und für Transparenz sorgen.

Pressekontakt:

Naomi Kim
Naomi.kim@deutsche-boerse.com/ 1-212-669-6459
Leticia Adam
Leticia.adam@deutsche-boerse.com/ 49-69-211-12766

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Deutsche Wirtschaft wächst 2015 und 2016 um jeweils 2,2 Prozent
01.04.2015 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Zeichnungsstart einer Anleihe der Deutscher Studenten Wohn Bond I S.A. im Entry Standard
31.03.2015 | Gruppe Deutsche Börse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smarte Fassaden mit Energiespareffekt

Gläserne Bürobauten gehören zu den großen Energiefressern. Sie müssen aufwändig klimatisiert werden. Ein von Fraunhofer-Forschern und Designern entwickeltes Fassadenelement für Glasfronten soll den Energieverbrauch senken. Dazu nutzt es die Wärmenergie der Sonne. Ein Demonstrator ist auf der Hannover Messe zu sehen.

Fast 40 Prozent beträgt der Anteil von Gebäuden am gesamten Energieverbrauch in Deutschland. Das Heizen, Kühlen und Lüften von Wohnhäusern, Büroimmobilien und...

Im Focus: Lizard activity levels can help scientists predict environmental change

Research study provides new tools to assess warming temperatures

Spring is here and ectotherms, or animals dependent on external sources to raise their body temperature, are becoming more active. Recent studies have shown...

Im Focus: Der Werkstoff macht’s: Nichtoxidkeramik eröffnet neue Perspektiven für den Chemie- und Anlagenbau

Herausragende chemische, thermische und tribologische Eigenschaften prädestinieren siliziuminfiltriertes Siliziumcarbid für die Produktion großvolumiger keramischer Bauteile.

Ein neuartiges Verfahren überwindet nun verfahrenstechnischen Grenzen konventioneller Formgebungsmethoden. Dadurch können  Komponenten mit großen...

Im Focus: Hannover Messe 2015: Saving energy with smart façades

Glass-fronted office buildings are some of the biggest energy consumers, and regulating their temperature is a big job. Now a façade element developed by Fraunhofer researchers and designers for glass fronts is to reduce energy consumption by harnessing solar thermal energy. A demonstrator version will be on display at Hannover Messe.

In Germany, buildings account for almost 40 percent of all energy usage. Heating, cooling and ventilating homes, offices and public spaces is expensive – and...

Im Focus: Nonoxide ceramics open up new perspectives for the chemical and plant engineering

Outstanding chemical, thermal and tribological properties predestine silicon carbide for the production of ceramic components of high volume. A novel method now overcomes the procedural and technical limitations of conventional design methods for the production of components with large differences in wall thickness and demanding undercuts.

Extremely hard as diamond, shrinking-free manufacturing, resistance to chemicals, wear and temperatures up to 1300 °C: Silicon carbide (SiSiC) bundles all...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Holzbau mit Bestand - Thema der Norddeutschen Holzbautagung 2015

01.04.2015 | Veranstaltungen

Training für LNG-Anwender aus dem maritimen und nichtmaritimen Bereich

01.04.2015 | Veranstaltungen

Wie lässt sich Nachhaltigkeit messen und bewerten?

01.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Smarte Fassaden mit Energiespareffekt

01.04.2015 | HANNOVER MESSE

Weniger geht immer: Grenzen des Downsizing noch nicht erreicht

01.04.2015 | Maschinenbau

Deutsche Wirtschaft wächst 2015 und 2016 um jeweils 2,2 Prozent

01.04.2015 | Wirtschaft Finanzen