Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dubai Commodities Clearing Corporation und Clearstream arbeiten im Sicherheitenmanagement zusammen

09.10.2013
* Erste zentrale Gegenpartei aus dem Nahen Osten wird mit dem Global Liquidity Hub von Clearstream verbunden

* Angebot geht im ersten Quartal 2014 in Betrieb

* Clearstream entwickelt seine offenen Architektur für das globale Liquiditätsmanagement weiter, um neue systemische Risiken zu vermeiden

Clearstream und die Dubai Commodities Clearing Corporation (DCCC), die zentrale Gegenpartei (Central Counterparty, CCP) der Dubai Gold & Commodities Exchange (DGCX), haben vereinbart, auf dem Gebiet des Sicherheitenmanagements für CCP-Einschusszahlungen zusammenzuarbeiten. Die zentrale Gegenpartei aus dem Nahen Osten wird dem umfangreichen CCP-Netzwerk von Clearstream durch eine Verbindung mit dem Global Liquidity Hub, der integrierten Sicherheitenmanagementumgebung von Clearstream, beitreten.

Zum Ende des ersten Quartals 2014 werden DGCX-Kunden in der Lage sein, die Sicherheitenpools von Clearstream und dessen weltweiten strategischen Partnern zu nutzen, um Einschussforderungen bei DCCC über den Global Liquidity Hub nachzukommen. Dank seiner offenen Architektur ermöglicht der Global Liquidity Hub den Marktteilnehmern die voll automatisierte Verwaltung ihrer zunehmenden weltweiten Engagements (Exposures) aus einem einzigen, globalen Sicherheitenpool, der die bei Clearstream und seinen strategischen Partnern gehaltenen Vermögenswerte bündelt.

DCCC tritt nun der großen Gruppe der zentralen Gegenparteien bei, die bereits mit der Liquiditätsmanagement-Lösung von Clearstream verbunden sind, und profitiert dadurch auch von den bekannten Partner-Zentralverwahrern (central securities depositories, CSDs) und Depotbank-Partnern wie ASX (Australien), CDS (Kanada), Cetip (Brasilien), Iberclear (Spanien), SGX (Singapur), Strate (Südafrika), BNP Paribas, Citibank und Standard Chartered. Der Global Liquidity Hub umfasst insgesamt bereits über 550 Gegenparteien.

Gary Anderson, Vorstandsvorsitzender der Dubai Gold & Commodities Exchange (DGCX), erklärte: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem führenden Anbieter von Nachhandels-Dienstleistungen, Clearstream, um unseren Mitgliedern einen nahtlosen und effizienten Zugang zu globalen Liquiditätspools zu ermöglichen. Partnerschaften wie diese sind ein wesentlicher Bestandsteil unserer Bemühungen, den Terminmarkt des Nahen Ostens nachhaltig zu verändern und zu einem wichtigen Knotenpunkt in der weltweiten Bereitstellung von Liquidität zu werden. Angetrieben durch Marktkräfte und Gesetzesreformen wird die Nachfrage nach Sicherheiten voraussichtlich erheblich steigen. DGCX ist deshalb bestrebt, seinen Mitgliedern beim optimalen Einsatz von Sicherheiten ohne Fragmentierung behilflich zu sein.“

Gaurang Desai, Chief Operating Officer von DCCC, sagte: „Durch die Partnerschaft mit Clearstream können wir unser Gesamtangebot für DGCX-Kunden durch einen Service erweitern, der eine wesentlich effizientere Verwaltung und Übertragung von Sicherheiten ermöglicht. Diese Allianz fördert unser strategisches Ziel, die führende zentrale Gegenpartei in der Region zu werden, da wir unseren Kunden Produkte und Dienstleistungen nach internationalen Standards anbieten können. Die Zusammenarbeit mit Clearstream ermöglicht uns, unsere Mitglieder nicht nur bei der Bewältigung bedeutender Liquiditätsanforderungen zu unterstützen, sondern ihnen auch bei der Schaffung neuer Wertschöpfungs- und Ertragsquellen durch ein verbessertes Sicherheitenmanagement zu helfen.“

Stefan Lepp, Head of Global Securities Financing und Mitglied des Vorstands von Clearstream, kommentierte: „Wir freuen uns, DCCC als neuen CCP-Partner in unserem Global Liquidity Hub begrüßen zu können. Wir verfolgen die Strategie, Marktteilnehmern den Zugang zu gewähren zu, einerseits, einer zunehmenden Anzahl von Standorten wie global fragmentierte CCPs, an denen Finanzrisiken (Exposures) abgedeckt werden müssen, und, andererseits, sie gleichzeitig mit einer zunehmenden Anzahl von Standorten, an denen Sicherheiten vorrätig sind, zu verbinden. Das wichtigste Alleinstellungsmerkmal unseres offenen Modells besteht darin, dass die Sicherheiten in ihrem aktuellen Umfeld und bei unseren Partner-CSDs, Partnerbanken und globalen Depotbankpartnern verbleiben.“

Dieses einzigartige Modell, bei dem Vermögenswerte und Sicherheiten bei den Partnern von Clearstream verbleiben, verhindert das Entstehen neuer systemischer Risiken und ermöglicht gleichzeitig die kostengünstige, effiziente und weltweite Identifizierung und Verteilung von Sicherheiten. Die offene Architektur des Global Liquidity Hub eignet sich am besten für Marktteilnehmer, die Liquidität aus mehreren Quellen zur optimalen Abdeckung mehrerer Exposure-Standorte nutzen möchten.

Die zunehmende Anzahl dieser über die ganze Welt verteilten Exposure-Standorte (wie CCPs), die den Global Liquidity Hub nutzen, und der weltweiten strategischen Partner von Clearstream (wie CSDs und Partnerbanken) machen Clearstream zur Hauptquelle für das Liquiditäts- und Risikomanagement einer zunehmenden Anzahl von Marktteilnehmern.

Clearstream verfügt über eine langjährige Präsenz im Nahen Osten. Das Büro in Dubai wurde 1995 eröffnet, um um mit einem Team aus Experten in der Region in den Bereichen Vertrieb und Kundenbeziehungen den Mittleren Osten und Afrika abzudecken.

Über Clearstream

Clearstream ist ein führender Dienstleister im Bereich Liquiditäts- und Sicherheitenmanagement mit über 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet. Als internationaler Zentralverwahrer (International Central Securities Depository,

ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von knapp 11,7 Billionen Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere.

Über die Dubai Commodities Clearing Corporation

Die Dubai Commodities Clearing Corporation (DCCC) wurde von DGCX als 100prozentige Tochtergesellschaft gegründet, um sämtliche Clearing-,

Abwicklungs- und Risikomanagementfunktionen durchzuführen. DCCC ist die zentrale Gegenpartei für alle auf der DGCX-Handelsplattform ausgeführten Transaktionen. Dabei handelt sie als Verkäufer für alle Käufer und als Käufer für alle Verkäufer an der Börse. DCCC stellt für alle auf DGCX durchgeführten Transaktionen eine Abwicklungsgarantie über ein Abwicklungsgarantie-rahmenwerk zur Verfügung, das durch ein System von Einschuss- und variablen Nachschusszahlungen sowie von täglichen Mark-to-Market-Verfahren unterstützt wird.

Über DGCX

DGXC wurde 2005 gegründet. Sie ist die erste Terminbörse der Region und die einzige, die den Teilnehmern das Clearing und die Abwicklung von Transaktionen innerhalb der Golfregion ermöglicht. Die Börse war Vorreiter in der Entwicklung des regionalen Marktes für Derivate. DGCX befindet sich im Mehrheitsbesitz des Dubai Multi Commodities Centre (DMCC), einer strategischen Initiative der Regierung von Dubai, und hat die Aufgabe, Rohstoffhandelsflüsse durch das Emirat zu fördern, indem sie die entsprechende physische, Markt- und Finanzinfrastruktur sowie die erforderlichen Dienstleistungen zur Verfügung stellt. Es handelt sich um eine elektronische Börse für den Handel mit Rohstoffen und Devisentermingeschäften. Sie umfasst 267 Mitglieder aus der ganzen Welt und bietet Futures- und Optionskontrakte aus den Bereichen Edelmetalle, Energie, Aktien und Währungen an.

Pressekontakt Clearstream

Nicolas Nonnenmacher, +352-243-36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com
Presekontakt Dubai Commodities Clearing Corporation
Madyan Jabr, +971 (0)4 361 1614
madyan.jabr@dgcx.ae
Baiju Francis / Dhanya Isaac (Weber Shandwick PR), +971 (0)4 445 4222 bfrancis@webershandwick.com, disaac@webershandwick.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.clearstream.com
http://www.dgcx.ae
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt kräftig
30.10.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte