Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse Systems erweitert Netzwerk mit geringster Latenz

14.01.2010
Kürzere Latenzzeiten von Frankfurt nach Paris, Amsterdam, New York und Chicago

Deutsche Börse Systems baut eine neue so genannte Ultra Low Latency Infrastruktur für kürzeste Latenzzeiten von Frankfurt nach Paris, Amsterdam, New York und Chicago auf. Diese wichtigen Märkte werden dadurch mit extrem geringer Latenz an die Handelssysteme der Deutschen Börse, Eurex und Xetra angebunden, hiervon profitieren auch gleichermaßen Kunden und externe Partner.

Für die Verbindung Frankfurt-Amsterdam werden Latenzzeiten unter 3,3 Millisekunden erreicht, für Paris unter 4,5 Millisekunden, für New York unter 40 Millisekunden und für Chicago unter 49 Millisekunden.

Für diese Netzwerk-Verbindungen werden Routing-Pfade über die geographisch kürzesten Wege mit diversen Routing-Optionen und neuesten optischen Übertragungstechniken kombiniert. Das Netzwerkdesign garantiert die bewährte maximale Verfügbarkeit ohne Schwachstellen, welche einen Systemausfall bedingen könnten (Single Point of Failure) bei gleichzeitig geringstmöglicher Latenz.

„Durch die zügige Erweiterung ihres neuen Ultra Low Latency Netzwerks baut die Deutsche Börse ihre Position für latenzsensitive Finanzmarktanbindungen aus", sagte Michael Girg, Director Networks Support der Deutsche Börse Systems. "Die bisherige Resonanz bestehender und neuer Kunden auf unsere Initiative zur Latenzoptimierung ist äußerst positiv.“

Bereits im August 2009 hatte Deutsche Börse Systems mit dem Aufbau einer neuen Ultra Low Latency Netzwerkinfrastruktur zwischen Frankfurt und London begonnen. Die beiden Standorte werden dadurch mit einer Latenzzeit von 5 Millisekunden verbunden.

Über Deutsche Börse Systems
Deutsche Börse Systems ist als Teil der Deutsche Börse IT Dienstleister für Entwicklung und Betrieb von IT-Systemen. Als führender Technologieanbieter im Finanzsektor bietet Deutsche Börse Systems seinen Kunden ein herausragendes Maß an Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit, Innovation und Kosteneffizienz. Das Unternehmen fungiert auch als Dienstleister für andere Segmente der Gruppe Deutsche Börse. Zudem stellt Deutsche Börse Systems für andere internationale Börsen und Partner eine große Bandbreite an Lösungen zur Optimierung von Prozessen und Systemen für Finanzdienstleister bereit. Über die hundertprozentige Tochtergesellschaft Deutsche Börse Systems Inc. unterhält Deutsche Börse Systems außerdem ein Datenzentrum in Chicago.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie