Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse entwickelt neuen Geschäftsbereich

14.02.2012
Bündelung aller Daten- und IT-bezogenen Aktivitäten Wechsel in der Führung der IT

Die Deutsche Börse wird zur Stärkung ihrer Wachstumsstrategie ein neues Geschäftsfeld schaffen, dessen Ziele die Erweiterung der Kundenreichweite und des Serviceangebotes sind. Dazu werden insbesondere die Informations-Technologie mit ihren Fähigkeiten der System-, der Serviceentwicklung und des Betriebs, der Bereich Market Data and Analytics sowie ausgewählte externe Dienstleistungen unter einem Dach zusammengefasst.

Dazu gehört zum Beispiel der Einsatz von Handelssystemen für andere Börsengesellschaften, das gesamte Business Process Offering, der IT-Betrieb für andere Finanzdienstleister und die Netzwerkdienstleistungen.

Ziel ist es, einerseits neue integrierte Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen und andererseits die Kunden mit maßgeschneiderten Services und IT Leistungen zu unterstützen und damit die Kundenbindung und –reichweite weiter zu erhöhen und mit einer erweiterten Servicepalette auch der steigenden Nachfrage nach Outsourcing Angeboten nachzukommen.

Reto Francioni, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG, sagte: „Wir liegen mit unseren Leistungen, insbesondere auch in der IT, klar in der Spitzengruppe der weltweiten Anbieter. Es wird zukünftig bei der Weiterentwicklung der internationalen Position der Gruppe zunehmend darauf ankommen, unser gebündeltes Know-how und Fähigkeiten optimal bei der Kundengewinnung, dem Wettbewerb um Marktanteile und bei regionalen Präsenzen einzusetzen. Es ist der klare Auftrag an den neuen Geschäftsbereich, in Zukunft eine starke Rolle als entscheidender und strategischer Wettbewerbsfaktor für die Deutsche Börse AG einzunehmen und auch Cross Selling Möglichkeiten mit den bestehenden Geschäftsbereichen zu nutzen und auszubauen.“

Parallel zu der Schaffung des neuen Bereiches kommt es zu einer Veränderung in der Führung der IT. Dr.-Ing. Michael Kuhn (57) und die Deutsche Börse AG sind in bestem freundschaftlichem Einvernehmen übereingekommen, dass der zum Jahresende 2012 auslaufende Vorstandsdienstvertrag von Herrn Kuhn nicht verlängert wird. Ein Nachfolger wird gesucht. Herr Kuhn steht dem Unternehmen weiter zur Verfügung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Manfred Gentz und der Vorstandsvorsitzende Dr.
Reto Francioni dankten Dr.-Ing. Kuhn für insgesamt 23 Jahre im Dienst der Gruppe Deutsche Börse. Seit 1999 gehörte er dem Konzernvorstand an.

„Michael Kuhn und seinem Team gebührt unser Dank. Es ist ihm und seinen Mitarbeitern zu verdanken, dass die Deutsche Börse AG weltweit Maßstäbe mit ihren Systemen setzt“, so Dr. Gentz.

Reto Francioni fügte hinzu: „Es ist gut, auf Michael Kuhn mit seiner Kompetenz bei dem Aufbau des neuen Geschäftsfeldes weiterhin zählen zu können.“

Dr.-Ing. Kuhn kam 1989 zur Deutschen Terminbörse, die später in die Derivatebörse EUREX aufging. Er übernahm verschiedene Führungsaufgaben in der Informationstechnologie und wechselte 1994 zur Deutschen Börse AG. Dort ist er seit 1999 auf Konzernebene für das Vorstandsressort IT zuständig. Kuhn studierte Chemie und promovierte in Chemietechnik an der Universität Dortmund.

Ansprechpartner für die Medien:
Frank Herkenhoff Telefon: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Deutsche Börse Geschäftsbereich Geschäftsfeld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics