Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse verzeichnet Rekordergebnis für das
3. Quartal 2007

01.11.2007
Umsatzerlöse um 30 Prozent auf 561,9 Mio. € gestiegen/ EBITA legt um 44 Prozent zu auf 368,3 Mio. €/ Gewinn je Aktie um 40 Prozent auf 1,23 € gestiegen/ Eichelmann prognostiziert auch für 2008 Rekordergebnis

Das 3. Quartal 2007 war für die Deutsche Börse das erfolgreichste Quartal in der Unternehmensgeschichte. Das Ergebnis lag deutlich über den Zahlen des gleichen Vorjahresquartals und des 2. Quartals 2007, dem bislang erfolgreichsten Quartal. Im 3. Quartal 2007 stiegen die Umsatzerlöse gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 30 Prozent auf 561,9 Mio. € (Q3/2006 432,0 Mio. €). Darüber hinaus fielen Nettozinserträge aus dem Bankgeschäft in Höhe von 59,2 Mio. € an.

Die Kosten beliefen sich im 3. Quartal auf 274,5 Mio. € und schließen Rückstellungen für die aktienbasierten Vergütungsprogramme in Höhe von rund

12 Mio. € ein. Das EBITA stieg verglichen mit dem Vorjahresquartal um 44 Prozent auf 368,3 Mio. € (Q3/2006: 255,0 Mio. €). Auf Grundlage von durchschnittlich 194,3 Mio. ausstehenden Aktien stieg der Gewinn je Aktie im 3. Quartal um 40 Prozent auf 1,23 € (Q3/2006: 0,88 € bezogen auf 198,4 Mio. Aktien).

... mehr zu:
»EBITA »Rekordergebnis »Umsatzerlös
In den ersten neun Monaten 2007 stiegen die Umsatzerlöse um 19 Prozent auf
1.647,5 Mio. € (Q1-3/2006: 1.387,8 Mio. €), weitere 167,3 Mio. € (Q1-3/2006: 108,7 Mio. €) flossen dem Unternehmen aus Nettozinserträgen aus dem Bankgeschäft zu. Das EBITA kletterte um 23 Prozent auf 990,4 Mio. € (Q1-3/2006: 803,4 Mio. €). Der Gewinn je Aktie stieg um 26 Prozent auf 3,30 € (Q1-3/2006: 2,62 €).

Der Finanzvorstand der Deutschen Börse Thomas Eichelmann sagte: „Starkes Wachstum des Geschäftsvolumens und Kostendisziplin haben zu diesem ausgezeichneten Ergebnis für das dritte Quartal beigetragen. Vor dem Hintergrund starker struktureller Wachstumstreiber in allen Geschäftsbereichen sowie den positiven Effekten aus dem Restrukturierungs- und Effizienzprogramm erwarten wir für 2008 ein neues Rekordergebnis.“

Die Deutsche Börse hatte Mitte September für das Geschäftsjahr 2008 unter Berücksichtigung der positiven Effekte aus dem Restrukturierungs- und Effizienzprogramm eine Prognose für die Gesamtkosten von 1.130 Mio. € gegeben. Die Prognose berücksichtigt nicht die Kosten, die aus der Aufnahme der International Securities Exchange (ISE) in den Konsolidierungskreis der Gruppe Deutsche Börse resultieren werden.

Segmentberichterstattung

Die Umsatzerlöse im Segment Xetra stiegen im 3. Quartal um 66 Prozent auf
113,4 Mio. € (Q3/2006: 68,4 Mio. €); das Segmentergebnis beinhaltet das Joint Venture mit SWX – Scoach – im Bereich Strukturierte Produkte, das seit dem 1. Januar 2007 besteht. Der Umsatzanstieg ist hauptsächlich auf die erhöhte Handelsaktivität auf der Xetra-Handelsplattform zurückzuführen.
Die Zahl der Transaktionen auf Xetra hat sich um 98 Prozent auf 48,7 Mio.
erhöht (Q3/2006: 24,6 Mio. Transaktionen). Das EBITA kletterte um 117 Prozent auf 77,8 Mio. € (Q3/2006: 35,8 Mio. €).

Die Umsatzerlöse im Segment Eurex beliefen sich im 3. Quartal auf 189,4 Mio. € – ein Plus von 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Q3/2006: 139,0 Mio. €). Dieses Wachstum ist vor allem durch den Anstieg des Kontraktvolumens um 42 Prozent begründet. Aktien- und Indexderivate trugen im 3. Quartal 59 Prozent zum gesamten Kontraktvolumen bei, Zinsderivate 41 Prozent. Das EBITA stieg nur um 13 Prozent auf 126,4 Mio. € (Q3/2006: 111,9 Mio. €), da das dritte Quartal 2006 einen außerordentlichen Ertrag von rund 24 Mio. € aus dem Verkauf von 70 Prozent der Anteile an und der Dekonsolidierung von Eurex US enthielt. Um diesen Ertrag bereinigt, ergibt sich ein Anstieg des EBITA um 44 Prozent.

Die Umsatzerlöse im Segment Clearstream (ohne Nettozinserträge aus dem
Bankgeschäft) stiegen um 15 Prozent auf 193,0 Mio. € (Q3/2006: 167,6 Mio.
€). Den größten Beitrag leisteten hier die höheren Volumina im Verwahrgeschäft (Custody) und in der Abwicklung (Settlement). Dazu kamen Nettozinserträge aus dem Bankgeschäft in Höhe von 59,2 Mio. € (Q3/2006: 36,6 Mio. €). Dieser starke Anstieg bei den Nettozinserträgen geht auf das weiterhin hohe Niveau an Kundenliquidität im 3. Quartal, gestiegene Settlement-Volumina und einen Anstieg der kurzfristigen Zinsen im Vergleich zum Vorjahr zurück. Im Custody-Geschäft stieg das Verwahrvolumen im Vorjahresvergleich um 13 Prozent auf 10,6 Bio. € (Q3/2006: 9,3 Bio. €), die Settlement-Instruktionen legten 42 Prozent auf 18,6 Mio. Instruktionen zu (Q3/2006: 13,1 Mio. Instruktionen). Das EBITA dieses Segments wuchs im 3. Quartal um 49 Prozent auf 116,3 Mio. € (Q3/2006: 78,3 Mio. €).

Auch das Segment Market Data & Analytics zeigte eine sehr positive Umsatzentwicklung. Hier wurde ein Plus von 15 Prozent auf 42,3 Mio. € verzeichnet (Q3/2006: 36,7 Mio. €). Es wirkten sich besonders neue Kunden und der Vertrieb von höherwertigen Datenpaketen bei den Kurs- und Handelsdaten für Kassa- und Terminmarkt aus sowie ein Wachstum bei den Indexprodukten des Konzerns. Das EBITA stieg in diesem Segment um 56 Prozent auf 23,5 Mio. € (Q3/2006: 15,1 Mio. €).

Die externen Umsatzerlöse im Segment Information Technology beliefen sich im 3. Quartal auf 23,8 Mio. € (Q3/2006: 20,3 Mio. €). Dieser Anstieg ist hauptsächlich Ergebnis des höheren Auftragsvolumens von bestehenden Kunden, außerdem wurden Anfang des Jahres 2007 mehrere neue Kunden gewonnen. Das EBITA dieses Segments stieg deutlich gegenüber dem Vorjahr auf 29,7 Mio. € (Q3/2006: 18,8 Mio. €).

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: EBITA Rekordergebnis Umsatzerlös

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise