Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sparen hilft nicht, um ein Unternehmen flott zu machen

06.08.2007
Das neue Buch des ehemaligen Wittener Wirtschaftswissenschaftlers Frank E.P. Dievernich erklärt, warum Manager oft Häftlinge der eigenen Organisation sind

Wenn es einem Unternehmen schlecht geht, sollen Manager es wieder flott machen.

Aber die gesamte Ausbildung, das Anreizsystem und die Arbeitserfahrungen hochbezahlter Manager laufen darauf hinaus, dass sie in solchen Situationen Kosten einsparen wollen. "Dabei hilft es in der Krise nicht, weiter zu sparen, sondern neue Ideen für Produkte oder Abläufe müssen her.

Doch wenn ein Unternehmen solche Innovationen in der Vergangenheit nicht gefördert hat, es also keine Unternehmenskultur gibt, die Querdenken belohnt, dann führen die alten Rezepte nicht auf einen neuen Weg", erklärt Frank E.P. Dievernich, Absolvent der Wirtschaftswissenschaft an der Universität Witten/Herdecke den Ansatz seiner Ideen.

... mehr zu:
»Denkmuster

Effizienz steigern und Kosten sparen: Das sind die Denkmuster der Manager und diese Denkmuster werden durch die Art der Honorierung bestärkt. Wer kurzfristig Erfolge erzielt, bekommt mehr Geld, als der, der langfristig denkt und lenkt. Wer Kosten spart, bekommt mehr Geld, als der, der neue Ideen fördert. Das geht gut, solange das Unternehmen in schönem Wetter dahinsegelt, im Sturm, wenn es zur Krise kommt, sind diese bequemen Steuerungsinstrumente untauglich.

Das Buch zeigt, wie moderne Managementinstrumente und -methoden durch die Art ihrer Anwendung dazu beitragen, den ursprünglichen zumeist innovationsfeindlichen und ineffizienten Zustand der Organisation zu konservieren, anstatt diesen aufzubrechen. Im Einzelnen beschreibt Dievernich u.a. das Scheitern von Innovations-, Wissens- und Kompetenzmanagement; ebenfalls zerstört er den Glauben, dass durch Zielvereinbarungsprozesse Unternehmen zu steuern sind.

Manager können aus diesem "Gefängnis ihrer eigenen Organisationen" befreit werden: Die Lösung für das Problem liegt in einer neuen Form der Führungskräfteentwicklung, die darauf abzielt, Manager als Kollektiv, als Netzwerk aktiv werden zu lassen: Nur gemeinsam können sie wirkungsvoll entscheiden, unter welchen Rahmenbedingungen sie führen wollen. Dievernich benutzt zu seiner Analyse den Ansatz der Pfadabhängigkeit. Diese Theorie erklärt, wie einmal getroffene Grundsatzentscheidungen später Methoden oder Ideen blockieren, selbst wenn diese sich als überlegen herausstellen. Er plädiert dafür Managementmethoden ebenso flexibel und anpassungsfähig zu halten, wie die Unternehmen auf Änderungen im Kundenverhalten reagieren - wenn sie gut sind.

Frank E.P. Dievernich, geboren 1970, ist Betriebswirt und Soziologe. Er arbeitet derzeit als Manager des Bereiches HR-Strategie und Organisation bei der Unternehmensberatung Kienbaum. Zudem ist er assoziiertes Mitglied des DFG-Forschungskollegs "Organisationale Pfadabhängigkeiten" an der Freien Universität Berlin.

Bislang publizierte Dievernich u.a. "Das Ende der Betriebsblindheit" (2002), sowie "Achtung Organisation! Vorsicht Management!" (2006).

Kontakt:
Frank.Dievernich@kienbaum.de, Tel.: + 49 30 880198 65
Dievernich, Frank (2007): Pfadabhängigkeit im Management. Wie Führungsinstrumente zur Entscheidungs- und Innovationsfähigkeit des Managements beitragen. Stuttgart: Kohlhammer Verlag. ISBN 978-3-17-019608-7. € 28,--

Bernd Frye | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Berichte zu: Denkmuster

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften