Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation ist der Schlüssel für Wachstum im Osten

08.11.2006
Forschungsministerin verabschiedete mit Länderkollegen Memorandum

Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat am Mittwoch in Berlin mit den Wissenschafts- und Wirtschaftsministern der Neuen Länder über die Leitlinien für die künftige Innovationspolitik in Ostdeutschland beraten. Ergebnis der Gespräche ist ein Memorandum, das als Grundlage für die künftige Innovationspolitik in den Neuen Ländern dienen soll.

"In diesem Papier definieren Bund und Neue Länder erstmalig gemeinsam die Schwerpunkte ihrer Technologiepolitik", sagte Schavan nach dem Treffen. "Wir ziehen an einem Strang, um Ostdeutschland durch die Steigerung der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit nach vorn zu bringen." Die Konferenz der Bundesforschungsministerin mit ihren Länderkollegen werde zum "Ausgangspunkt für eine neue Form der strategischen Zusammenarbeit von Bund und ostdeutschen Ländern beim Thema Innovationspolitik. Hierzu haben wir einen 'Dialog Innovation Ost' vereinbart."

Das Memorandum definiert sieben gemeinsame Schwerpunkte der Innovationspolitik. "Mit dem Sieben-Punkte-Programm habe ich mich gemeinsam mit den ostdeutschen Ländern auf konkrete innovationspolitische Maßnahmen geeinigt, mit denen wir neue Perspektiven für die Entwicklung Ostdeutschlands schaffen wollen", sagte Forschungsministerin Schavan.

... mehr zu:
»Innovationspolitik

Konkret hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) drei neue Initiativen vorbereitet: Schavan kündigte für Anfang 2007 den Start einer zweiten Förderunde im Programm Unternehmen Region an, und zwar die Zentren für Innovationskompetenz. Ziel sei es, die wissenschaftliche Exzellenz in Ostdeutschland weiter aufzubauen. Auch das InnoProfile-Programm - ein Teil von Unternehmen Region - wird nach erfolgreichen ersten zwei Auswahlrunden mit einer dritten Ausschreibung für das Frühjahr 2007 fortgesetzt.

Mit der Entwicklung eines passgenauen Wissenschaftsumfeldes für die regionale Wirtschaft richtet sich das Programm vor allem gegen den Fachkräftemangel in den Neuen Ländern. Schließlich entwickelt das BMBF derzeit ein Konzept zur gezielten Unterstützung des Innovations- und Unternehmensmanagements in den kleinen und mittleren Unternehmen Ostdeutschlands. Nicht die Beratung von außen, sondern die Etablierung eines professionellen Managements im Unternehmen steht dabei im Vordergrund. Das BMBF stellt für die drei Initiativen insgesamt rund 120 Millionen Euro bereit.

Die heutige Ministerkonferenz ist Auftakt für die Innovationswoche Ost, die in den nächsten Tagen renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zur Diskussion über die Innovationspolitik für die Neuen Länder zusammenbringt. Bis zum 10. November werden bei Podiumsdiskussionen und Fachworkshops neue Perspektiven für Ostdeutschland diskutiert und entwickelt. Die begleitende Ausstellung zum Förderprogramm Unternehmen Region ist noch bis zum 11. November in den Räumen der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom in Berlin zu besichtigen. Die Ausstellung dokumentiert eindrucksvoll das große Engagement der Menschen in Ostdeutschland, wenn es darum geht, mit Innovationen Wachstum und Beschäftigung voranzubringen.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/

Weitere Berichte zu: Innovationspolitik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften