Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesforschungsministerin legt Faktenbericht Forschung 2002 vor

16.01.2002


Bulmahn: "Unsere Investitionspolitik zeigt Erfolge in Forschung und Bildung"

Das Bundeskabinett hat sich am (heutigen) Mittwoch in Berlin mit dem von Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn vorgelegten Faktenbericht Forschung 2002 befasst. Der Faktenbericht erscheint alle vier Jahre und aktualisiert die Datenbasis des Bundesberichts Forschung 2000. Damit steht die umfassendste Übersicht über den gegenwärtigen Stand und die Entwicklung der Forschung in Deutschland zur Verfügung.

"Der Bericht zeigt, dass die Reformen der Bundesregierung Früchte tragen und Deutschland wieder Anschluss an die Spitze der internationalen Forschungsanstrengungen gewonnen hat. Der Faktenbericht Forschung 2002 dokumentiert die erheblich gestiegenen Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) sowie die entschlossenen Schritte der Bundesregierung zur Neugestaltung der Forschungslandschaft. Wir schaffen günstige Rahmenbedingungen für Innovationen und damit für neue Arbeitsplätze", sagte Bulmahn.

Insgesamt lagen im Jahr 2000 die FuE-Ausgaben in Deutschland bei 50 Milliarden Euro. Dies entspricht gegenüber 1998 einem Zuwachs von rund 12%. Bis 2002 weisen die FuE-Ausgaben des Bundes sogar eine Steigerung von nahezu 19% auf. Bulmahn zeigte sich erfreut über den gleichzeitigen kontinuierlichen Zuwachs des Anteils am Bruttoinlandprodukt (BIP) auf 2,46% im Jahr 2000. Damit habe die Bundesrepublik Deutschland wieder zu den Wettbewerbern Japan und USA aufgeschlossen.

"Forschung und Entwicklung sind für die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands besonders wichtig. Insbesondere gilt dies für den Erhalt und die Schaffung neuer Arbeitsplätze", erklärte Bulmahn. Am deutlichsten zeige sich der Zusammenhang zwischen Forschung, Innovation und Arbeitsplätze im Automobilbau. Hier seien die Forschungsanstrengungen in den letzten 20 Jahren deutlich ausgeweitet worden. Fast jede zweite Patentanmeldung am Europäischen Patentamt im Automobilbau stamme aus Deutschland. Deutschlands Weltmarktanteil betrage in diesem Sektor 20%. Der Automobilbau sei einer der wenigen Industriesektoren, die in den letzten zehn Jahren einen Beschäftigungszuwachs erzielen konnten.

"Wir haben die Mittel insbesondere in denjenigen Förderbereichen deutlich gesteigert, die wichtig für die Entwicklung unseres Landes sind", sagte die Bundesforschungsministerin. Das seien die Forschungsbereiche Biotechnologie (+ 49%), Informationstechnik einschließlich Fertigungstechnik (+ 39,5%) und die Gesundheitsforschung (+ 31,1%).

"Neben der finanziellen Stärkung der Forschung haben wir deshalb strukturelle Veränderungen zur Modernisierung der deutschen Forschungslandschaft vorgenommen. Untersuchungen haben uns dazu veranlasst, bei den außeruniversitären Wissenschaftseinrichtungen die vorhandenen wissenschaftlichen Kompetenzen stärker zu bündeln und für einen effektiveren Einsatz zu sorgen. So hat die Fusion der GMD und FhG zur größten Forschungseinrichtung Europas auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik geführt. Eine weitere Reform ist die Einführung der Programmsteuerung der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF). Außerdem stärken wir die Mittel für die Projektförderung. Mit all diesen Maßnahmen setzen wir auf mehr Flexibilität, mehr Wettbewerb und damit auch auf mehr Qualität", sagte Bulmahn.

Eine Übersicht über die Entwicklung der Ausgaben des BMBF für Wissenschaft, Forschung und Entwicklung in ausgewählten Förderbereichen finden Sie unter http://www.bmbf.de/presse01/Pm0116fakten_anhang.pdf

| BMBF
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/presse01/Pm0116fakten_anhang.pdf

Weitere Berichte zu: Automobilbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: positiver Ausblick auf die kommenden Monate
27.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik