Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lieferung von 680.000 Modulen zur Ablesung von Stromzählern per Funk

14.06.2006
Siemens erhält Funkmodul-Auftrag in zweistelliger Millionenhöhe aus Norwegen

Der Siemens Bereich Communications hat mit dem norwegischen Dienstleister Telenor Cinclus AS einen Vertrag über die Lieferung von 680.000 Funkmodulen unterzeichnet. Der Wert der Vereinbarung liegt im zweistelligen Millionenbereich. Die Module sind Bestandteil einer Lösung, mit der Telenor Cinclus schwedischen Energiekonzernen ermöglicht, ihre Stromzähler automatisch auszulesen. Der Auftrag von Telenor Cinclus an Siemens Communications ist einer der größten, der bisher im Bereich Maschine-zu-Maschine-Kommunikation vergeben wurde.

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen müssen Verbrauchszähler für Strom in Schweden ab Juni 2009 einmal pro Monat ausgelesen werden können. Damit will die Regierung die Deregulierung des schwedischen Energiemarktes vorantreiben, den Wettbewerb unter den Energieversorgern verstärken und den Wechsel der Verbraucher zum jeweils günstigsten Anbieter vereinfachen. Für die Übertragung der Daten der Stromzähler zu Telenor Cinclus sorgen 680.000 Siemens-Funkmodule.

"Dieser Vertrag mit Telenor Cinclus stellt den Durchbruch für die Fernauslese von Verbrauchszählern per Funk dar", sagte Norbert Muhrer, Leiter Wireless Modules bei Siemens Communications. "Wir erwarten eine rasante Entwicklung des Marktes für automatisierte Fernauslese weltweit. Allein in Schweden müssen bis 2009 etwa fünf Millionen Stromzähler ausgerüstet werden, andere nordische Länder folgen dem Beispiel. Siemens ist dank der engen Zusammenarbeit mit den Kunden und seines hohen Qualitätsanspruchs bestens auf diesem Markt positioniert." Die von Siemens unterstützte Lösung nutzt bestehende Mobilfunknetze, verursacht also keine zusätzlichen Kosten für neue Infrastruktur.

... mehr zu:
»Stromzähler

"Telenor Cinclus bietet Lösungen, die den jeweils aktuellen Zählerstand über das Mobilfunknetz an das Energieunternehmen übermitteln", sagte Ivar Grothe, Managing Director von Telenor Cinclus. "Das Ablesen der Zählerstände per Funk stellt für Mobilfunkanbieter ein völlig neues Geschäftsmodell mit extrem hohem Marktpotential dar", betonte Grothe. Mit einem geschätzten Marktanteil von 41 Prozent im Geschäftsjahr 2005 ist Siemens Communications laut einer aktuellen Studie von Gartner, weltweit führend auf dem Gebiet für Funkmodule. (Gartner, Inc. "M2M Cellular Module Market Overview, Worldwide, 1H06", by Leif-Olof Wallin. May 31, 2006)

Siemens Communications

Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikations-Industrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio innovativer Lösungen für die Sprach- und Datenkommunikation. Sein umfassendes Angebot reicht vom Endgerät bis hin zu komplexen Netzinfrastrukturen und Dienstleistungen für Unternehmen, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber. Der größte Unternehmensbereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte mit rund 54.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2005 (30. September) einen Umsatz von über 13 Milliarden Euro.

Monika Brücklmeier | Siemens Communications
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/communications

Weitere Berichte zu: Stromzähler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Orientierungslauf im Mikrokosmos

24.05.2017 | Physik Astronomie