Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW legt Konsortium für ihre dritte EURO-Benchmark-Anleihe fest

11.10.2001


KfW legt Konsortium für ihre dritte EURO-Benchmark-Anleihe fest / Der Bond wird voraussichtlich nächste Woche emittiert und schließt das EURO-Benchmark-Programm der KfW für dieses Jahr ab


Die KfW hat die 12 weiteren Mitglieder des Konsortiums, das die angekündigte dritte EURO-Benchmark-Anleihe der Förderbank auf den Markt bringen wird, bekannt gegeben - es handelt sich um Barclays Capital, BNP Paribas, Credit Suisse First Boston, Dresdner Kleinwort Wasserstein, Goldman Sachs, HSBC, HypoVereinsbank, Lehman Brothers, Morgan Stanley, Nomura, Schroder SalomonSmithBarney und UBS Warburg. Am vergangenen Dienstag hatte die KfW bereits mitgeteilt, dass sie die Deutsche Bank, JP Morgan und Merrill Lynch International mit der Federführung der Emission beauftragt hat.

"Die erste Zusammenkunft aller Konsortialmitglieder, auf der unser gemeinsames Vorhaben umfassend beraten wurde, ist am Mittwoch Abend in London sehr gut verlaufen", so Gerhard Lewark, der für die Refinanzierung der KfW verantwortliche Bereichsleiter. "Aufgrund der sehr erfolgreichen Begebung der ersten beiden EURO-Benchmark-Anleihen der KfW im März und Juli diesen Jahres ist allen Beteiligten die mit der anstehenden Emission verbundene Herausforderung klar. Wir sind zuversichtlich, an die bisherigen erfreulichen Ergebnisse anknüpfen zu können", ergänzte Lewark.


Die EURO-Benchmark-Anleihe wird voraussichtlich nächste Woche begeben. Sie wird im Global-Format und mit einem Volumen von EURO 5 Milliarden emittiert werden. Ihr Fälligkeitstermin vom 26. November 2004 entspricht der Fälligkeit der Bundesobligation 133 und verdeutlicht ihren Charakter als Bund-Surrogat.

Mit dieser Emission schließt die KfW für dieses Jahr ihr EURO-Benchmark-Programm ab. Die Förderbank hatte das Programm Anfang des Jahres eingeführt und angekündigt, in 2001 mindestens zwei Anleihen im Volumen von jeweils EURO 5 Mrd. mit einer Laufzeit von je 5 und 10 Jahre pro Jahr begeben zu wollen. Diese Ankündigungen hat die Bank mit der Emission der 10-jährigen EURO-Benchmark-Anleihe im März und der 5-jährigen im Juli umgesetzt, und zugleich die Begebung einer weiteren EURO-Benchmark-Anleihe in der zweiten Hälfte diesen Jahres nicht ausgeschlossen. Die außerordentlich gute Resonanz des Programms sowie die rege Nachfrage nach hochliquiden AAA-gerateten Anleihen hat die KfW veranlasst, nun eine Anleihe mit dreijähriger Laufzeit im Rahmen des Programms zu emittieren.

Das EURO-Benchmark-Programm wird im nächsten Jahr mit Anleihen in einem Gesamtvolumen von mindestens EURO 15 Milliarden fortgesetzt, darunter einem 10-jährigen und einem 5-jährigen Bond im Volumen von jeweils mindestens EURO 5 Milliarden.

Mit der bisherigen Entwicklung der Nachfrage für die jüngste Anleihe ist die KfW sehr zufrieden. "Bereits wenige Stunden nach der Eröffnung des Orderbuches haben wir die Milliardengrenze deutlich überschritten", erklärte der Treasurer der KfW, Gerhard Lewark. "Wir sind zuversichtlich, dass auch diese Anleihe deutlich überzeichnet sein wird und unser Konzept der Emission hochliquider Anleihen mit einem Renditeaufschlag über dem Bund aufgehen wird."

ots Originaltext: KfW Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kreditanstalt für Wiederaufbau
Palmengartenstr. 5-9
60325 Frankfurt
Abt. Unternehmenskommunikation
Verantwortlich: Dr. Matthias Fritton

Pressestelle:
Nathalie Drücke, Dela Strumpf, Verena Tobeck, Christine Volk
Tel. (069) 7431 - 4400
Fax: (069) 7431 - 3266
presse@kfw.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Emission Euro-Benchmark-Anleihe KfW Konsortium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Wie Blockchain die Finanzwelt verändert
28.09.2016 | HHL Leipzig Graduate School of Management

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: weiterhin positiver Ausblick
27.09.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zielsichere Roboter im Mikromaßstab

Dank einer halbseitigen Beschichtung mit Kohlenstoff lassen sich Mikroschwimmer durch Licht antreiben und steuern

Manche Bakterien zieht es zum Licht, andere in die Dunkelheit. Den einen ermöglicht dieses phototaktische Verhalten, die Sonnenenergie möglichst effizient für...

Im Focus: Experimentalphysik - Protonenstrahlung nach explosiver Vorarbeit

LMU-Physiker haben mit Nanopartikeln und Laserlicht Protonenstrahlung produziert. Sie könnte künftig neue Wege in der Strahlungsmedizin eröffnen und bei der Tumorbekämpfung helfen.

Stark gebündeltes Licht entwickelt eine enorme Kraft. Ein Team um Professor Jörg Schreiber vom Lehrstuhl für Experimentalphysik - Medizinische Physik der LMU...

Im Focus: Der perfekte Sonnensturm

Ein geomagnetischer Sturm hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Jahrzehnte rätselte die Forschung, wie hoch energetische Partikel, die auf die Magnetosphäre der Erde treffen, wieder verschwinden. Jetzt hat Yuri Shprits vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ und der Universität Potsdam mit einem internationalen Team eine Erklärung gefunden: Entscheidend für den Verlust an Teilchen ist, wie schnell die Partikel sind. Shprits: „Das hilft uns auch, Prozesse auf der Sonne, auf anderen Planeten und sogar in fernen Galaxien zu verstehen.“ Er fügt hinzu: „Die Studie wird uns überdies helfen, das ‚Weltraumwetter‘ besser vorherzusagen und damit wertvolle Satelliten zu schützen.“

Ein geomagnetischer Sturm am 17. Januar 2013 hat sich als Glücksfall für die Wissenschaft erwiesen. Der Sonnensturm ermöglichte einzigartige Beobachtungen, die...

Im Focus: New welding process joins dissimilar sheets better

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of light metals.
Scientists at the University of Stuttgart have now developed two new process variants that will considerably expand the areas of application for friction stir welding.
Technologie-Lizenz-Büro (TLB) GmbH supports the University of Stuttgart in patenting and marketing its innovations.

Friction stir welding is a still-young and thus often unfamiliar pressure welding process for joining flat components and semi-finished components made of...

Im Focus: Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die eine Zelle zu treffen hat, ist eine Frage von Leben und Tod: kann ein Schaden repariert werden oder ist es sinnvoller zellulären Selbstmord zu begehen um weitere Schädigung zu verhindern? In einer Kaskade eines bisher wenig verstandenen Signalweges konnten Forscher des Exzellenzclusters für Alternsforschung CECAD an der Universität zu Köln ein Protein identifizieren (UFD-2), das eine Schlüsselrolle in dem Prozess einnimmt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature Structural & Molecular Biology veröffentlicht.

Die genetische Information einer jeden Zelle liegt in ihrer Sequenz der DNA-Doppelhelix. Doppelstrangbrüche der DNA, die durch Strahlung hervorgerufen werden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einzug von Industrie 4.0 und Digitalisierung im Südwesten - Innovationstag der SmartFactoryKL

30.09.2016 | Veranstaltungen

"Physics of Cancer" - Forscher diskutieren über biomechanische Eigenschaften von Krebszellen

30.09.2016 | Veranstaltungen

Das Heidelberg Laureate Forum: Eine Veranstaltung mit Zukunft

29.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Industrie 4.0 im Fräsprozess: Flexible, mechatronische Spannsysteme mit aktiver Schwingungsdämpfung

30.09.2016 | Maschinenbau

Rosetta-Team verabschiedet sich mit neuem Kometen-Sound

30.09.2016 | Physik Astronomie

Erster Dörte-Wörner-Innovationspreis für Informatik-Gründer an der h_da vergeben

30.09.2016 | Förderungen Preise