Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Commerzbank-Börsenbericht: Sonnenschein auch an den Finanzmärkten

24.06.2005

Passend zur aktuellen Wetterlage präsentieren sich - trotz einiger Gewitterwolken - auch die internationalen Aktienmärkte in Hochform. Beflügelt von der Hoffnung auf eine mögliche Zinssenkung im Euroraum und weniger aggressive Zinserhöhungen in den Vereinigten Staaten, einem schwächelnden Euro, der Exportwerte begünstigt, sowie anhaltender Fusionsphantasie kletterte der DAX abermals auf ein Jahreshoch. Auch die Hoffnungen auf eine forcierte Reformpolitik nach vorgezogenen Bundestagswahlen lösen Anlagekäufe aus, insbesondere aus dem Ausland. Erst der auf ein neues Rekordniveau steigende Ölpreis störte gegen Wochenende die gute Stimmung, weil bei dauerhaften Ölnotierungen in der Region von 60 Dollar je Fass mit erkennbar negativen Auswirkungen auf die Konjunkturentwicklung zu rechnen ist.

Noch deutlicher als in den großen Standardwerten kommt das neu erwachte Interesse an Aktien bei den Werten der zweiten und dritten Reihe zum Ausdruck. Sowohl MDAX als auch SDAX erreichen immer neue Rekordhochs. Allerdings lässt gerade deren Chartbild erwarten, dass dem fulminanten Anstieg seit Anfang bzw. Mitte Mai eine baldige Konsolidierung folgt. Dem DAX hingegen, der im ersten Halbjahr um 9% zugelegt hat, ist in den nächsten Monaten weiteres Kurspotenzial zuzutrauen bis zunächst etwa 4.750 Punkte. Als überdurchschnittlich chancenreich stufen die Anlageexperten der Commerzbank zurzeit die Aktie von BMW ein.

... mehr zu:
»Wertpapier »Zinssenkung

Neue Zinsspekulationen diesseits wie jenseits des Atlantik haben an den Rentenmärkten zu kräftig steigenden Kursen geführt und den Mini-Zinsbuckel der vergangenen Woche rasch wieder eingeebnet. Konkrete Nahrung erhielten die Spekulationen von einer überraschenden Zinssenkung der schwedischen Zentralbank. Viele Marktteilnehmer erwarten nun einen ähnlichen Schritt in Großbritannien und vielleicht auch durch die Europäische Zentralbank, nachdem bislang eine Zinserhöhung ausgemachte Sache schien und lediglich der Zeitpunkt einer solchen Maßnahme diskutiert wurde. Die Volkswirte der Commerzbank haben dem schwächeren Wirtschaftswachstum und den gedämpften konjunkturellen Aussichten für 2006 ebenfalls Rechnung getragen und erwarten nun keine Zinsanhebung mehr um die Jahreswende, sondern unveränderte Leitzinsen auch für das gesamte nächste Jahr. Daraus folgt, dass auch die Gefahr eines kräftigeren Anstiegs der Renditen an den Kapitalmärkten abnimmt. Renditen von deutlich über 3,5% in Europa werden jedenfalls zunehmend unwahrscheinlich. Privatanleger sollten bei Neuanlagen weiterhin schwerpunktmäßig das mittlere Laufzeitensegment wählen.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind. Ó2005; Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.com

Weitere Berichte zu: Wertpapier Zinssenkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie