Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fidelity Euro Blue Chip Fund profitiert von günstiger Bewertung

23.12.2004

Fidelity Investments, das größte Fondsmanagement-Unternehmen der Welt, schätzt Großunternehmen der Euro-Zone als attraktiv bewertet ein. Der in diese europäischen Standardwerte investierende Fidelity Funds - Euro Blue Chip Fund profitierte im dritten Quartal 2004 vor allem von Energie- und Finanzwerten. Er steigerte seinen Wert weit überdurchschnittlich und ließ 85 Prozent aller vergleichbaren Fonds hinter sich.

Nach Ansicht von Fidelity sind europäische Großunternehmen derzeit attraktiver bewertet als mittelgroße Aktiengesellschaften. Fidelity sieht in den Aktien großer Gesellschaften daher Potenzial für langfristiges Kapitalwachstum. "Der Zeitpunkt ist günstig, um in Blue Chips einzusteigen. Zum ersten Mal seit 1995 haben europäische Großunternehmen ein niedrigeres Kurs-Gewinn-Verhältnis als mittelgroße Aktiengesellschaften und sind damit so preiswert wie lange nicht mehr", sagt Alexander Scurlock, Fondsmanager des Fidelity Euro Blue Chip Fund.

... mehr zu:
»Wertentwicklung

Bei Investitionen in europäische Standardwerte setzt Scurlock zurzeit auf den Energie- und den Finanzsektor. Der Fidelity Euro Blue Chip Fund (ISIN LU0088814487) erzielte mit diesem Ansatz im dritten Quartal 2004 weit überdurchschnittliche Ergebnisse: 85 Prozent der vergleichbaren Fonds erreichten keine so guten Wertentwicklungen.

Der Fidelity Euro Blue Chip Fund schneidet insbesondere über längere Zeiträume gut ab: Sowohl über 3 Jahre, als auch über 5 Jahre ist der Fonds im ersten Quartil platziert, gehört also zu den besten 25 Prozent seiner Vergleichsgruppe. Seit seiner Auflegung im September 1998 stieg der Fonds um 17,6 Prozent, während der Vergleichsindex, der MSCI EMU Index, nur um 12,8 Prozent zulegte.

Mit etwa 75 Titeln ist der Fidelity Euro Blue Chip Fund an vergleichsweise wenigen Unternehmen beteiligt. Ziel des Fondsmanagers ist es, attraktiv bewertete Großunternehmen auszuwählen und eine höhere Wertentwicklung als die Indizes für europäische Großunternehmen zu erzielen. Ein Team von rund 50 Analysten unterstützt Scurlock bei der Auswahl der Einzeltitel.

Fidelity Investments ist das größte Fondsmanagement-Unternehmen der Welt mit einem verwalteten Vermögen von 1.187,0 Mrd. US-Dollar. Es beschäftigt insgesamt 35.000 Mitarbeiter und stellt privaten und institutionellen Anlegern Investmentprodukte und -dienstleistungen zur Verfügung. Alle Angaben beinhalten neben Fidelity International Ltd. (FIL) das US-amerikanische Schwesterunternehmen Fidelity Management and Research Corp. (FMR) mit Sitz in Boston, USA. Die deutsche Niederlassung Fidelity Investment Services GmbH in Frankfurt betreut ein Fondsvermögen von 8,90 Mrd. Euro, vertreibt 92 Fonds direkt sowie über mehr als 600 Kooperationspartner und beschäftigt 155 Mitarbeiter (Stand: 30.09.2004).

Fidelity Funds SICAV und Fidelity Funds II SICAV sind offene Investmentgesellschaften luxemburgischen Rechts und zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland berechtigt. Die entsprechenden Verkaufsprospekte und unsere aktuellen Geschäfts- und Halbjahresberichte erhalten Sie kostenlos bei Fidelity Investments, Postfach 20 02 37, 60606 Frankfurt oder unter www.fidelity.de. Fidelity veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlungen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Fremdwährungseinlagen sind Wechselkursschwankungen unterworfen.

Jörg E. Allgäuer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.fidelity.de

Weitere Berichte zu: Wertentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht KMU suchen die finanzielle Unabhängigkeit
25.05.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics