Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Begrenzte Kurschancen

21.09.2004

Die Anleihemärkte beidseits des Atlantiks tendieren seit Anfang August bei freundlichem Grundton eher seitwärts. Auch seit Jahresbeginn zeigt sich die Renditestrukturkurve in den USA am langen Ende per saldo nahezu unverändert, während die Verzinsung kürzerer Laufzeiten den Leitzinsen nach oben folgte. Bei deutschen Staatspapiere erfolgte ebenso eine Strukturkurvenverflachung, allerdings stellte hier das kurze Ende den Fixpunkt dar. Die Renditen längerer Fälligkeiten gaben nach. Aktuell verzinsen sich zehnjährige US-Titel zu knapp 4,1 Prozent, Bundesanleihen gleicher Laufzeit zu rund 4 Prozent.

Risikofaktoren für die vergleichsweise intakte Rentenmarktwelt liegen in einer besseren Konjunkturerwartung sowie einer weniger günstigen Beurteilung der Inflationsperspektive. An beiden Fronten besteht zwar derzeit noch kein Bedarf für eine rasche Neueinschätzung, jedoch ist Wachsamkeit angesichts gemischter Datenlage geboten. Auf der einen Seite schränkte die bisher eindeutig zuversichtlich für die Konjunktur gestimmte US-Notenbank zuletzt ihren Standpunkt etwas ein, indem sie die Ölpreisrisiken stärker betonte. Optimisten deuten dies als Vorbereitung auf eine Leitzinspause bei einer der nächsten von drei in diesem Jahr noch anstehenden Zentralbanksitzungen (Markterwartung für 21. September: +0,25 BP). Zudem deuten rückläufige Jahresraten bei den Produzenten- und Verbraucherpreisen für August auf tendenziell nachlassenden Teuerungsdruck. Auf der anderen Seite liegen die aus inflationsindexierten Anleihen ablesbaren Inflationserwartungen noch immer bei 2,5 (USA) bzw. 2,3 Prozent (Euroland). Ferner deuten einige US-Daten wie die Einzelhandelsumsätze ohne Autos (+7 Prozent gegen Vorjahr) oder die Produktion im verarbeitenden Gewerbe (+6,5 Prozent gegen Vorjahr) darauf hin, dass die sommerliche Flaute der US-Konjunktur möglicherweise doch keinen länger anhaltenden Schwächetrend einläutet. Einige zuletzt veröffentlichte Frühindikatoren signalisieren sogar, dass die Wahrscheinlichkeit für eine zukünftig robustere Entwicklung am Arbeitsmarkt durchaus steigt. In den zurückliegenden Monaten noch hatten schwache Job-Zahlen immer wieder Kursschübe und entsprechende Renditeabschläge bewirkt. Für die Eurozone zeichnet sich trotz marginal erhöhter EZB-Projektionen für Wachstum und Inflation weiterhin kein verstärktes Eigenleben der Festverzinslichen ab. Leichte gesamtwirtschaftliche Besserungstendenzen sind vorrangig vom Außenhandel getragen und erhöhen den Handlungsdruck auf die Währungshüter noch nicht.

... mehr zu:
»Rentenmarkt

Insgesamt bieten Investments auch in längeren Laufzeiten vor allem guten Schutz gegen die Terror- und Ölpreisgefahr, die im Umfeld der US-Präsidentschaftswahlen phasenweise wieder in den Vordergrund treten könnte. Allein makroökonomische Aspekte signalisieren aber derzeit eine Fortsetzung des Zyklusverlaufes mit normalisierten Expansionsraten für die Weltwirtschaft. Unter dem Strich spricht deshalb die größere Handlungsfreiheit im Falle steigender Langfristzinsen weiterhin für eine Bevorzugung kürzerer Laufzeiten.

Stefan Steib | Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Atypische Beschäftigung: Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit, Zahl der Mini-Jobs geht leicht zurück
18.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie