Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KPMG-Umfrage: Fondsgesellschaften sind wieder optimistischer - Restrukturierungsmaßnahmen beginnen zu greifen

05.07.2004

Fondsgesellschaften sind im Vergleich zu 2003 wesentlich zuversichtlicher, das laufende Geschäftsjahr mit einem positiven operativen Ergebnis abzuschließen. Während 2003 noch 40 Prozent der Fondsmanager ein negatives Betriebsergebnis erwarteten, rechnet in diesem Jahr nicht einmal mehr jeder fünfte damit. Zu verdanken ist dies offenbar umfassenden Restrukturierungsmaßnahmen der Gesellschaften, die sich eigenen Angaben zufolge künftig verstärkt auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Allianzen eingehen wollen. Das hat eine Umfrage unter 300 Fondsmanagern aus 29 Ländern ergeben, die gemeinsam von KPMG und dem britischen Forschungsinstitut CREATE durchgeführt wurde.

Die befragten Fonds - darunter 90 der weltweit größten 100 Gesellschaften - verwalten zusammen 25 Billionen Euro. Die meisten haben ihre personellen und infrastrukturellen Kapazitäten rationalisiert, um Wachstum durch höhere Produktivität zu erzielen. So wurden vor allem Back-Office-Funktionen ausgelagert und Verträge mit renommierten Produktanbietern abgeschlossen. Solche Allianzen sind eines der Mittel zur Konsolidierung der Kapazitäten in der Branche. Der zweite Weg sind Fusionen und Übernahmen. Hierbei fällt auf, dass mehr Wert auf Know-how gelegt wird als auf Größe oder Marktposition und eher kleinere Unternehmen als mittlere oder Großunternehmen ins Visier genommen werden. Ein Grund dafür sind die noch immer hohen Übernahmepreise. Hinzu kommt, dass die angestrebten Vorteile der letzten, auf Größenwachstum ausgerichteten Fusionswelle aufgrund kultureller Unterschiede und mangelnder Integrationsfähigkeit noch gar nicht realisiert sind.

PMG-Partner Gerold Hornschu: "Seit unserem letzten Bericht vor einem Jahr haben die Fondsgesellschaften beachtliche Maßnahmen ergriffen, um eine Reihe schwieriger strategischer Bereiche anzugehen, wie zum Beispiel die Straffung der Produktpalette und die Schaffung neuer Vertriebsanreize. Das Fortschrittstempo ist unterschiedlich, doch die Richtung ist klar. Rentabilität steht an erster Stelle." In der Studie wird jedoch auch darauf hingewiesen, dass die derzeit eingeleiteten Veränderungen noch nicht ausreichend sind.

"Die Branche muss noch immer darum kämpfen, das Vertrauen der Anleger wiederzugewinnen. Dies hat die CEOs der Fondsgesellschaften veranlasst, sämtliche Grundelemente - wie Performance, Gebühren und Service - einer gründlichen Prüfung zu unterziehen. Es setzt sich in zunehmendem Maße die Erkenntnis durch, dass ein Geschäftsmodell, das nur in einer Hausse-Phase funktioniert, im gegenwärtigen Marktumfeld niedriger Effektivrenditen keinen Erfolg haben kann", erklärte Professor Amin Rajan, Chief Executive Officer von CREATE.

Marita Reuter | KPMG
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften