Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infraservices - Eine Alternative zum Outsourcing

03.03.2004


Unternehmen bringen interne Dienstleister erfolgreich an den Markt - 300 Beispielfälle in Diplomarbeit untersucht



"Ausverkaufs-Stimmung" in der Wirtschaft: Immer mehr Manager denken offensichtlich darüber nach, Geschäftsprozesse an andere Unternehmen zu übertragen. Noch wird wenig über die Risiken diskutiert, klar ist aber: Eine Outsourcing-Entscheidung lässt sich nur mit extrem hohen Kosten rückgängig machen. Dass allerdings die erhofften Kosten- und Effizienzvorteile tatsächlich realisiert werden, kann niemand garantieren. Eine Alternative, die viele Unternehmen in den letzten Jahren nutzen um schlanker zu werden, hat der Diplom-Psychologe Torsten Biemann jetzt im Rahmen seiner Diplomarbeit im Fach Betriebswirtschaftslehre an der Professur für Unternehmensführung und Organisation (Prof. Dr. Wilfried Krüger) gemeinsam mit der Hamburger Unternehmensberatung Baumgartner & Co anhand von über 300 Beispielfällen untersucht. Infraservices heißen die "Zwitter"-Unternehmen, die sowohl als interne Dienstleister für Konzernunternehmen fungieren als auch Leistungen für Kunden am externen Markt erbringen.



Der Vorteil dieser Lösung: Die Unternehmen bleiben im Verbund des Stammunternehmens, die Orientierung auf den Markt oder auf die internen Kunden kann je nach Situation flexibel gestaltet werden. Gleichzeitig sind Infraservice-Unternehmen aber herausgefordert, Leistungen und Kostenstruktur auf Marktniveau zu bringen. Viele Unternehmen konnten so in den letzten Jahren anspruchsvolle Effizienz- und Kostenziele realisieren ohne die Risiken eines Business Process Outsourcing tragen zu müssen.

Durchschnittlich drei Jahre brauchten die befragten Unternehmen für ihre Transformation zum erfolgreichen Infraservice. Eine Zeit, in welcher der Anteil des externen Umsatzes kaum über 10% wächst. Für viele Unternehmen stehen in dieser Zeit allerdings Umsatzziele im Hintergrund. Zunächst geht es darum, Prozesse effizienter zu machen und die Kundenorientierung zu stärken, um überhaupt eine Chance am externen Markt zu haben. Rahmenbedingungen wie eine positive Marktentwicklung und die Unterstützung durch das Stammunternehmen sind zwar wichtig. Entscheidend ist jedoch, ob es dem Management gelingt, Führungskräfte und Mitarbeiter für die neue Herausforderung zu mobilisieren: Nur dann werden die oftmals ungeliebten internen Dienstleister auch für externe Kunden attraktiv. Mit einem gezielten Transformations-Management lässt sich dieses Ziel ohne weiteres erreichen: Immerhin 53% der befragten Unternehmen schätzen den Erfolg ihrer Infraservice-Strategie als "hoch" bis "sehr hoch" ein.

Kontakt:

Dr. Norbert Bach
Betriebswirtschaftslehre II
(Unternehmensführung und Organisation)
Licher Str. 62
Tel.: 0641/99-22435
Fax: 0641/99-22439
E-Mail: Norbert.Bach@wirtschaft.uni-giessen.de

Christel Lauterbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.infraservices.de

Weitere Berichte zu: Outsourcing Unternehmensführung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie