Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KPMG-Studie: Kanada und Australien weltweit günstigste Investitionsstandorte

18.02.2004


Deutschland punktet mit niedrigen Kosten für Telekommunikationsleistungen

Die Kosten für Ansiedlung und Unterhalt des Geschäftsbetriebs sind für Unternehmen in Kanada oder Australien deutlich niedriger als in den USA, Europa oder Japan. So liegen die durchschnittlichen Geschäftskosten in Kanada um neun Prozent und in Australien um achteinhalb Prozent unter denen in den Vereinigten Staaten. In Deutschland hat ein Unternehmen dagegen im Schnitt um 13,9 Prozent höhere Kosten als in den USA. Teuerster Standort ist Japan: Hier liegen die Geschäftskosten sogar um 23,8 Prozent über denen in den Vereinigten Staaten.

Das sind die wesentlichen Ergebnisse der KPMG-Studie The CEO’s Guide to International Business Costs*, für die - zum zweiten Mal nach 2002 - zahlreiche Kostenfaktoren wie Löhne und Gehälter, Steuern und Versorgungsdienstleistungen in elf Ländern unter die Lupe genommen wurden. In die von April bis November 2003 durchgeführte Untersuchung flossen Daten aus 98 Städten in Australien, Deutschland, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Island, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande und den USA ein. Bezugsgröße (Benchmark) dabei waren die USA. Verglichen wurden die Kosten nach Steuern für Gründung und Unterhalt eines Unternehmens über einen 10-Jahres-Zeitraum. Stichtag für die dabei zugrunde gelegten Steuersätze war der 1. Januar 2004.

In Europa belegt Großbritannien den besten Platz

Im europäischen Vergleich ist Großbritannien insgesamt bei den Geschäftskosten am preiswertesten und belegt Platz 1 (weltweit: Platz 3). Unter den EU-Ländern verzeichnen Italien, Frankreich und Luxemburg die niedrigsten Geschäftskosten; sie liegen dort jeweils rund ein Prozent unter den USA. Die Versorgungsleistungen sind - neben Kanada - in Island (Elektrizität) bzw. Großbritannien und Frankreich (Gas) am billigsten. Deutschland ist am preisgünstigsten, wenn es um Telekommunikationskosten geht und liegt auf diesem Sektor weltweit auf Platz 2 hinter den USA.

Andreas Dressler, Leiter des Bereichs Global Location and Expansion Services bei KPMG in Deutschland: "Löhne und Gehälter, Einkommensteuern und Versorgungsleistungen haben die Geschäftskosten seit 2002 am stärksten beeinflusst. So sind auch die hohen Lohnnebenkosten hierzulande Hauptgrund dafür, dass Deutschland in dieser Studie insgesamt relativ schlecht abschneidet. Allerdings blieb die vergleichsweise hohe Produktivität hierzulande in dieser Untersuchung unberücksichtigt. Der Standort Deutschland bietet den Unternehmen eine preiswertere Versorgung mit Telekommunikationsleistungen an als alle anderen europäischen Länder und liegt bei den Kosten für Strom oder Gas unter den günstigsten drei. Positiv hervorzuheben ist die gute geografische Lage Deutschlands, die für niedrige Transportkosten innerhalb der EU sorgt."



Pressekontakt:

... mehr zu:
»KPMG-Studie »Unterhalt

KPMG, Marita Reuter/ Thomas Blees
Tel.: (0 30) 20 68-11 18/-12 15,
Fax: (0 30) 20 68-11 48

eMail: mreuter@kpmg.com/ tblees@kpmg.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Berichte zu: KPMG-Studie Unterhalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Rezessionsgefahr nahe null - IMK-Indikator: Deutsche Wirtschaft auf dem Weg in die Hochkonjunktur
16.01.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Mit Schwung ins neue Jahr
28.12.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie