Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KPMG-Studie: Kanada und Australien weltweit günstigste Investitionsstandorte

18.02.2004


Deutschland punktet mit niedrigen Kosten für Telekommunikationsleistungen

Die Kosten für Ansiedlung und Unterhalt des Geschäftsbetriebs sind für Unternehmen in Kanada oder Australien deutlich niedriger als in den USA, Europa oder Japan. So liegen die durchschnittlichen Geschäftskosten in Kanada um neun Prozent und in Australien um achteinhalb Prozent unter denen in den Vereinigten Staaten. In Deutschland hat ein Unternehmen dagegen im Schnitt um 13,9 Prozent höhere Kosten als in den USA. Teuerster Standort ist Japan: Hier liegen die Geschäftskosten sogar um 23,8 Prozent über denen in den Vereinigten Staaten.

Das sind die wesentlichen Ergebnisse der KPMG-Studie The CEO’s Guide to International Business Costs*, für die - zum zweiten Mal nach 2002 - zahlreiche Kostenfaktoren wie Löhne und Gehälter, Steuern und Versorgungsdienstleistungen in elf Ländern unter die Lupe genommen wurden. In die von April bis November 2003 durchgeführte Untersuchung flossen Daten aus 98 Städten in Australien, Deutschland, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Island, Italien, Japan, Luxemburg, Niederlande und den USA ein. Bezugsgröße (Benchmark) dabei waren die USA. Verglichen wurden die Kosten nach Steuern für Gründung und Unterhalt eines Unternehmens über einen 10-Jahres-Zeitraum. Stichtag für die dabei zugrunde gelegten Steuersätze war der 1. Januar 2004.

In Europa belegt Großbritannien den besten Platz

Im europäischen Vergleich ist Großbritannien insgesamt bei den Geschäftskosten am preiswertesten und belegt Platz 1 (weltweit: Platz 3). Unter den EU-Ländern verzeichnen Italien, Frankreich und Luxemburg die niedrigsten Geschäftskosten; sie liegen dort jeweils rund ein Prozent unter den USA. Die Versorgungsleistungen sind - neben Kanada - in Island (Elektrizität) bzw. Großbritannien und Frankreich (Gas) am billigsten. Deutschland ist am preisgünstigsten, wenn es um Telekommunikationskosten geht und liegt auf diesem Sektor weltweit auf Platz 2 hinter den USA.

Andreas Dressler, Leiter des Bereichs Global Location and Expansion Services bei KPMG in Deutschland: "Löhne und Gehälter, Einkommensteuern und Versorgungsleistungen haben die Geschäftskosten seit 2002 am stärksten beeinflusst. So sind auch die hohen Lohnnebenkosten hierzulande Hauptgrund dafür, dass Deutschland in dieser Studie insgesamt relativ schlecht abschneidet. Allerdings blieb die vergleichsweise hohe Produktivität hierzulande in dieser Untersuchung unberücksichtigt. Der Standort Deutschland bietet den Unternehmen eine preiswertere Versorgung mit Telekommunikationsleistungen an als alle anderen europäischen Länder und liegt bei den Kosten für Strom oder Gas unter den günstigsten drei. Positiv hervorzuheben ist die gute geografische Lage Deutschlands, die für niedrige Transportkosten innerhalb der EU sorgt."



Pressekontakt:

... mehr zu:
»KPMG-Studie »Unterhalt

KPMG, Marita Reuter/ Thomas Blees
Tel.: (0 30) 20 68-11 18/-12 15,
Fax: (0 30) 20 68-11 48

eMail: mreuter@kpmg.com/ tblees@kpmg.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Berichte zu: KPMG-Studie Unterhalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics