Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Studie liegt vor: Limited-Firmen-Gründungen nehmen zu

23.01.2004

Die Gesellschaftsform der britischen Limited ist seit der Novelle des Europarechts endlich auch in Deutschland rechtsgültig. Immer mehr Unternehmer geben ihre unsichere GbR auf und gründen eine Limited. Was sind das für Firmen? Die erste Studie gibt Aufschluss.

In aller Regel ist ein gesundes Sicherheitsbedürfnis der Hauptgrund für die Gründung einer Limited. Dazu kommen natürlich die geringen Kosten. "Wir wollten gerne jede persönliche Haftung ausschließen. Als in der Gastronomie tätiges junges Unternehmen sind wir aber noch nicht in der Lage Kapital zu binden. Die Gründung einer GmbH hätten wir uns gar nicht leisten können. Deshalb waren wir sehr froh über die Novelle des Gesellschaftsrechts," erklärt Herr Caser, Geschäftsführer der S.U.G.A.R. Eventmarketing und Crossmedia Limited.

... mehr zu:
»Limited-Gründung

Von A wie Agentur bis Z wie Zahnlabor Das Consulting-Unternehmen Go Ahead Limited (www.go-limited.de) hat 500 Limited-Gründungen im ersten Jahr der Novelle genauer unter die Lupe nehmen lassen. Handelsunternehmen führen die Statistik mit 21% an, gefolgt von Firmen aus dem Consultingbereich wie aus der Technologie/Telekommunikationsbranche mit je ca. 13 %. Danach die Dienstleister (9,80 %), dicht gefolgt von Finanzen/Immobilien (7,20%) und Firmen aus den Bereichen Medien und Marketing (6,6%). Aber auch die Baubranche sowie Transport/Automobil sind mit je ca. 6% bereits vertreten. Ebenso dabei: Holdings und Beteiligungen sowie Unternehmen aus der Chemie-, Pharma- und Gesundheitsbranche.

Alle Bundesländer sind vertreten, die meisten Unternehmen kommen aus NRW (22%), gefolgt von Bayern (16,57%) und Hessen (15%). Insgesamt fällt ein deutliches Gefälle in Richtung Ostdeutschland auf. Der durchschnittliche Limited-Gründer ist zwischen 30 und 40 Jahre alt (ca. 35%), dicht gefolgt von den 40 bis 50-jährigen (30,5%). Limited-Gründer sind also in dem Alter, in dem man spätestens beginnt, sich über die Rente Gedanken zu machen. Steuerberater Thomas Scheffner ist davon nicht überrascht; im Gegenteil, er empfiehlt seinen Mandaten Limiteds. "Mit einer Limited ist man u.a. auch bei der Altersvorsorge steuerlich günstiger gestellt und der Unternehmer kann diese Ersparnis für die private Altersvorsorge verwenden," so Scheffner. Pflichtversicherte Handwerker sind mit einer Limited von der Rentenversicherungspflicht befreit.

Akzeptanz wächst, deutliche Zunahmen erwartet

"Langsam spricht sich die Gesetzesänderung herum und immer mehr Experten raten Unternehmen zur Gründung einer Limited," erklärt Michael Silberberger, Geschäftsführer von Go Ahead Limited, "wir gehen davon aus, dass die Zahl der Gründungen schon in 2004 deutlich weiter steigen wird. Eine Limited mit all ihren Vorteilen ist einfach eine vernünftige Alternative zur GmbH." Was Limited-Gründer für Firmen sind? Ganz normale. Sie haben Ideen. Sie wollen arbeiten. Sie wollen die Wirtschaft ankurbeln. Und sie wollen dabei nicht mehr Geld ausgeben, als unbedingt nötig. Und das sind nach einer Studie des Marktforschungsinstitutes Rheinland beim Testsieger Go Ahead Limited nur 259 Euro.

Über Go Ahead Limited:

Go Ahead Limited ist ein Consulting-Unternehmen mit Sitz in Birmingham, Großbritannien. Mit seinem Kompetenz-Netzwerk aus erfahrenen Anwälten und Steuerberatern berät Go Ahead Firmen zu allen Fragen der Limited-Gründung: Start-Ups gleichermaßen wie etablierte Unternehmen. Go Ahead bietet die Gründung von englischen Kapitalgesellschaften (Limiteds) zum Komplett-Preis ab 259 Euro und gilt damit als der günstigste Anbieter in Deutschland mit einem inhaltlich vorbildlichen Angebot. (offizieller Testsieger lt. Marktforschungsinstitut Rheinland).

Michael Silberberger | Go Ahead Limited
Weitere Informationen:
http://www.go-limited.de

Weitere Berichte zu: Limited-Gründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index weiter aufwärts gerichtet
23.03.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten