Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Milliardenmarkt Irak und die deutsche Wirtschaft

28.07.2003


Das Economic Forum Deutschland hat eine neue Taskforce "Wiederaufbau Irak" für deutsche Mittelständler ins Leben gerufen, um deutsche Unternehmen am Aufbau der irakischen Wirtschaft zu beteiligen und den Export in den Irak zu fördern. Das Handelsvolumen des Irak mit Deutschland im Jahre 2002 betrug ca. 6 Mrd. Euro.

Das zukünftige Handelsvolumen des Irak mit deutschen Unternehmen dürfte sich bei 10 bis 12 Mrd. Euro einpendeln. Der steigende Wohlstand der irakischen Bevölkerung und der gute Ruf deutscher Produkte lassen die Schätzungen über irakische Importzahlen aus Deutschland nach oben schnellen. Die Initiative des Economic Forum Deutschland wird vom Auswärtigen Amt, dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) sowie vom US-amerikanischen Council on Foreign Relations begrüßt. Mit der Initiative, die zudem die persönliche Unterstützung des Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch genießt, sollen vor allem mittelständische Unternehmen an der Einführung der Marktwirtschaft im Irak beteiligt werden.

Paul G. Dolan, neben Elke Hoppe Mitgründer und Vorstand des Economic Forum Deutschland, erklärt: "Deutsche Firmen sind im Irak gerne gesehen. Zudem sind die deutschen Unternehmen als zuverlässige Partner mit hohem technischem Know-how bekannt. ’Made in Germany’ gilt im Irak als Qualitätsbegriff." Das Auswärtige Amt betont in diesem Zusammenhang die guten Chancen des deutschen Mittelstandes aufgrund seiner Expertise beim Maschinen- und Anlagenbau. Die Taskforce will für die nötige Vorbereitung und Unterstützung der mittelständischen Unternehmen sorgen.

Die Erfahrungen des deutschen Wirtschaftswunders nach dem zweiten Weltkrieg und die Sanierung der ehemaligen DDR nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze versetzen deutsche Unternehmer in die Lage, besonders tatkräftig beim Wiederaufbau des Irak mitzuwirken. Hinzu kommt, dass die USA und Großbritannien beim sog. "Nation Building" bemüht sind, möglichst viele Länder am Wiederaufbau zu beteiligen, analysiert Prof. Arthur C. Helton, Senior Fellow und Director Peace and Conflict Studies am Council on Foreign Relations (New York City). Bis sich jedoch die Sicherheitslage im Irak stabilisiert hat, empfiehlt das Economic Forum Deutschland den Unternehmen den Umweg über die Nachbarländer, um das Geschäft im Irak anzukurbeln. Des weiteren empfiehlt der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), als eigenständiges Unternehmen, statt als Subunternehmer von großen amerikanischen Unternehmen, tätig zu werden.

US-Konzerne, die am Wiederaufbau des Irak beteiligt sind, suchen derzeit etwa 900 Subunternehmen. Sowohl BDI als auch das Council on Foreign Relations schätzen, dass die juristische Basis für Kommerz im Irak erst in ca. 8 bis 12 Wochen gegeben sein wird. Ob die persönliche Sicherheit von Geschäftsleuten und Touristen kurzfristig garantiert werden könne, sei indes ungeklärt.

Mittelstandsunternehmer können sich in einer der Exportgruppen des Economic Forum Deutschland anmelden und über die Taskforce "Wiederaufbau im Irak" auf den Sprung in den Irak vorbereiten lassen.

Das Economic Forum Deutschland wurde ins Leben gerufen, um den Dialog zwischen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik sowie den Wirtschaftsstandort Deutschland zu fördern. Das Forum befürworten namhafte Persönlichkeiten wie beispielsweise Dr. Wendelin Wiedeking (Vorstandsvorsitzender Porsche), Erwin Staudt (Aufsichtsratsvorsitzender IBM Deutschland) und Botschafter John C. Kornblum (ehem. US-Botschafter in Deutschland



Weitere Informationen zur Teilnahme an der Taskforce "Wiederaufbau Irak":

... mehr zu:
»BDI


Economic Forum Deutschland, Hainstr. 21,
61476 Kronberg im Taunus,

Tel.: 06173 - 79061, Fax: - 4170,
E-Mail: info@economic-forum-deutschland.de

| Economic Forum Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.economic-forum-deutschland.de

Weitere Berichte zu: BDI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie