Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kapitalmarktaktivitäten der KfW: Kontinuität und Innovation

11.07.2003

Die beiden Flaggschiffe der KfW-Refinanzierung, das Euro-Benchmark- Programm und das US-Dollar-Programm, haben sich sowohl bei gutem Wetter als auch in unruhigen Gewässern - sprich: in einem Marktumfeld, das von hoher Volatilität geprägt war bestens bewährt" sagte der Vorstandssprecher der KfW, Hans W. Reich, anlässlich einer Pressekonferenz am Donnerstag in Frankfurt. "Die Verbriefungsplattformen der KfW - PROMISE und PROVIDE - haben sich als fester Bestandteil der Verbriefungslandschaft in Deutschland etabliert. und werden jetzt durch die True Sale Initiative, zu der am 09. Juli 2003 der "Letter of Intent" von dreizehn Kreditinstituten unterzeichnet worden ist, ergänzt."

Mittelaufnahme im 1. Halbjahr 2003 in Höhe von 23,6 Mrd EUR

... mehr zu:
»Anleihe »Globalanleihe »KfW

Die KfW hat im ersten Halbjahr 2003 längerfristige Mittel in Höhe von 23,6 Mrd EUR aufgenommen. Davon entfielen 42 % auf den EUR, 41 % auf den USD und 17 % auf sonstige Währungen.

Auch weiterhin bilden die Benchmark-Anleihen das Rückgrat der Refinanzierung. Im Dezember 2002 waren für die beiden Benchmark- Programme für das Jahr 2003 Mindestvolumina von 15 Mrd EUR bzw. 6 Mrd USD angekündigt worden. Bereits im Januar 2003 wurde die erste Globalanleihe im Rahmen des USD-Programms in Form einer fünfjährigen Anleihe in Höhe von 3 Mrd USD begeben. Kurz darauf folgte im Februar eine fünfjährige 5 Mrd Euro-Benchmark Anleihe. Zu Beginn des zweiten Halbjahres Anfang Juli wurde in einem sehr schwierigen Marktumfeld erfolgreich eine zehnjährige Euro-Benchmark Anleihe mit einem Volumen von 5 Mrd EUR begeben. Die KfW hat damit seit Einführung der Programme insgesamt acht Globaldarlehen unter dem Euro-Benchmark-Programm und vier Anleihen im USD-Programm emittiert.

Positiv beeinflusst ist das Refinanzierungsergebnis der KfW auch durch maßgeschneiderte Anleihen - öffentliche oder privatplatzierte, in dem insbesondere USD-Anleihen und strukturierte Produkte großen Anklang finden. Höhepunkte waren im ersten Halbjahr 2003 beispielsweise die dreijährige kündbare Globalanleihe mit einem Volumen von 1 Mrd EUR. Weiter wurde im März eine auf australische Dollar lautende Anleihe in Japan begeben, die einem Volumen von rund 1,6 Mrd australischen Dollar entsprach und an mehr als 55.000 japanische Anleger verkauft wurde. Alle Transaktionen stießen auf eine starke Nachfrage und weisen eine breite Investorenbasis auf.

Ebenfalls stark nachgefragt werden Privatplatzierungen der KfW: Bis Ende Juni wurden über 250 Transaktionen durchgeführt, wobei der japanische Markt mit 190 Platzierungen von besonderer Bedeutung war.

Ausblick: Refinanzierungsbedarf von bis zu EUR 50 für 2003 bestätigt

Für das Jahr 2003 hatte die KfW einen Mittelbedarf in Höhe bis zu 50 Mrd EUR angekündigt. Nach Ablauf des ersten Halbjahres hat die KfW bis heute inklusive der am 08. Juli 2003 begebenen Umtauschanleihe rund 35 Mrd EUR auf den Kapitalmärkten aufgenommen. "Wir sind damit im Plan leicht voraus." erläuterte Reich.

Unter dem Euro-Benchmark-Programm werden im Jahr 2003 Anleihen in Höhe von insgesamt 15 Mrd EUR begeben. Im zweiten Halbjahr plant die KfW daher eine weitere 5 Mrd Benchmark-Anleihe zu begeben bzw. bereits bestehende Anleihen aufzustocken.

Im Rahmen des USD-Programms folgt voraussichtlich eine Globalanleihe im Verlauf des nächsten halben Jahres.

Erfolgsstory Verbriefungsmarkt:

Synthetische Verbriefungen der KfW erreichen 2003 voraussichtlich 20 Mrd EUR

"Die synthetischen Verbriefungen der KfW sind mittlerweile fester Bestandteil der Verbriefungslandschaft in Deutschland", so der Vorstandssprecher der KfW. Im ersten Halbjahr 2003 wurden 5 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 5,6 Mrd EUR abgeschlossen. Für das Jahr 2003 rechnet die KfW allerdings mit einem Volumen an synthetischen Verbriefungstransaktionen in Höhe von rund 20 Mrd EUR, wobei dies letztlich von der Marktverfassung und der "Lieferfähigkeit" der Originatoren abhängt.

Im Rahmen von PROMISE hat die KfW zu Beginn des Jahres mit der von der Nord-LB initiierten Transaktion "MILE.N1" erstmals ein kleineres Kreditportfolio einer Sparkasse verbrieft. Mit PROMISE COLOR hat die KfW vor wenigen Tagen eine weitere Transaktion mit der HypoVereinsbank abgeschlossen.

Seit Programmstart Ende 2000 wurden damit unter PROMISE insgesamt in 10 Transaktionen rund 26.000 Mittelstandskredite mit einem Volumen von über 15 Mrd EUR verbrieft. "Wir sind davon überzeugt, hiermit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Finanzierung der kleinen und mittelständischen Unternehmen zu leisten und dem viel diskutierten "credit crunch" auch auf diesem Wege gezielt vorzubeugen," sagte Reich.

Sehr erfreulich entwickelt sich auch die Nutzung der PROVIDE- Plattform für private Wohnungsbaukredite. Im ersten Halbjahr wurden die jeweils dritte Transaktionen der BHW und Commerzbank sowie eine Verbriefung der WestImmo abgeschlossen. Damit hat sich das Verbriefungsvolumen unter PROVIDE auf insgesamt über 19 Mrd EUR mit 340.000 privaten Wohnungsbaukrediten verteilt auf 13 Einzeltransaktionen erhöht, wovon 4,31 Mrd EUR auf das erste Halbjahr 2003 entfallen.

Nach der ersten europäischen Transaktion mit der Bank Austria (PROMISE Austria) vom Dezember 2002 steht nun die erste großvolumige PROVIDE-Transaktion mit einer weiteren europäischen Bank außerhalb Deutschlands kurz vor dem Abschluss. Die KfW wird auch zukünftig Transaktionen mit europäischen Banken abschließen, deren Portfolien zu den KfW-Plattformen passen. Dies bietet den Vorteil, dass sich die Investorenschaft durch die Standardisierung der Transaktionen auch über die "Grenzen hinweg" verbreitern wird. Insoweit profitieren sowohl deutsche als auch andere europäische Banken von einer wachsenden Liquidität, was letztendlich ihre Spielräume für die Neukreditvergabe erweitert.

"Rückblickend auf die letzten beiden Jahre erscheint es mir nicht vermessen, von einer Erfolgsstory unserer Verbriefungsaktivitäten zu sprechen." unterstrich Reich. "Obschon synthetische Verbriefungen den deutschen Markt nach wie vor prägen, ist der schnelle Aufbau von True Sale für die Verbreiterung des gesamten Verbriefungsmarktes von entscheidender Bedeutung. Gelingt dies - und davon bin ich überzeugt, so werden für den deutschen Markt zwei "Standbeine" existieren".

Nathalie Drücke | Kreditanstalt für Wiederaufbau
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Globalanleihe KfW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig
24.04.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Mehr Existenzgründungen in den Freien Berufen – weniger im gewerblichen Bereich
24.04.2018 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics