Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Familienunternehmen erzielen höhere Renditen

25.06.2008
Mittelstand als Jobmotor für die deutsche Wirtschaft

Großunternehmen hinken dem Mittelstand hinsichtlich ihrer Renditen hinterher. So erreichen Familienunternehmen im Schnitt höhere Erträge gegenüber ihren getätigten Investitionen.

Darüber hinaus liegen sie auch in der Schaffung neuer Arbeitsplätze voran und bilden den Jobmotor der deutschen Konjunktur, wie das Institut der deutschen Wirtschaft aufzeigt. Im Zeitraum zwischen 2003 und 2006 erwirtschaftete mehr als ein Fünftel der Familienunternehmen eine Nettoumsatzrendite von über zehn Prozent, berichtet die Wirtschaftswoche. Demgegenüber erreichten nur 12,8 Prozent der Großbetriebe ähnlich hohe Werte.

57 Prozent aller Arbeitnehmer mit Sozialversicherungspflicht sind in Familienunternehmen beschäftigt. Im Vergleich sorgen diese zwar "nur" für 42 Prozent der Umsätze in der deutschen Wirtschaft, stellten von 2003 bis 2006 jedoch um je ein Prozent mehr Arbeitskräfte ein als Großunternehmen. Bei Ausbildungsplätzen soll der Anteil sogar noch höher liegen. Rund 80 Prozent der Stellen seien nicht etwa bei Konzernen, sondern bei mittelständischen Betrieben zu finden. Auffallend ist eine hohe regionale Abhängigkeit und Konzentration unter Familienbetrieben, die sich sowohl bei Investitionen als auch beim Umsatz bemerkbar macht: Im Umkreis von nur 50 Kilometern erwirtschaften sie durchschnittlich 50 Prozent ihres Umsatzes, erledigen hier aber auch 46 Prozent ihrer Einkäufe.

Während die 30 DAX-Konzerne in vier Jahren knapp 160.000 Jobs abbauten, wurden bei Familienunternehmen im gleichen Zeitraum rund 170.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Dennoch stehen viele kleinere Arbeitgeber besonders aufgrund hoher Personalkosten vor schwerwiegenden Problemen. Darüber hinaus macht den Unternehmen die im Schnitt niedrigere Eigenkapitalquote von 16 Prozent zu schaffen, denen 22 Prozent bei Großunternehmen gegenüberstehen. Seitens der Volkswirte wird Familienunternehmen trotzdem eine Zukunft prognostiziert, in der sie eine noch tragendere Rolle einnehmen als bisher. Dies sei hauptsächlich auf ihre Stärken zurückzuführen, die in Unternehmenskultur und den Leistungen bei Forschung und Entwicklung liegen.

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iwkoeln.de

Weitere Berichte zu: Familienunternehmen Großunternehmen Jobmotor Rendite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI erhöht Konjunkturprognose für 2018 auf 2,4 Prozent
21.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Rückgang auf hohem Niveau
20.03.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birke, Kiefer, Pappel – heilsame Bäume

20.04.2018 | Unternehmensmeldung

Licht macht Ionen Beine

20.04.2018 | Physik Astronomie

Software mit Grips

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics