Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW: Refinanzierungsbedarf für 2002 steigt auf 45 - 50 Mrd EUR

10.07.2002


Verbriefungstransaktionen entwickeln sich dynamisch

"Die KfW hat ihre Position als internationaler Emittent von Bund-Surrogaten sowie als Anbieter von mittlerweile etablierten Verbriefungsplattformen im ersten Halbjahr 2002 weiter gefestigt", so der Sprecher des Vorstands der KfW, Hans W. Reich, anlässlich eines Pressegesprächs am Mittwoch in Frankfurt.

Entscheidender Höhepunkt des ersten Halbjahres war für die Refinanzierung der KfW die am 1. März erzielte Verständigung mit der Europäischen Kommission über den Fortbestand der Anstaltslast und der Bundesgarantie. Die Bestätigung der Haftungsinstitute war eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Fortführung des im Vorjahr aufgelegten Euro-Benchmark Programms der KfW sowie für die gelungene Einführung ihres angekündigten neuen US-Dollar Programms.

In den ersten sechs Monaten diesen Jahres haben die KfW und die KfW International Finance Inc. längerfristige Mittel in Höhe von 28,6 Mrd EUR aufgenommen, was ein neues Rekordvolumen darstellt. Unter den Emissionen waren eine 10-jährige und eine 5-jährige Euro-Benchmark Anleihe von je 5 Mrd EUR, die trotz eines relativ schwierigen Marktumfelds auf hohe Nachfrage gestoßen sind und vom Markt zunehmend als Alternative zu europäischen Staatsanleihen wahrgenommen wurden. Insgesamt hat die KfW für 2002 Anleihen aus ihrem Euro-Benchmark Programm in Höhe von mindestens 15 Mrd EUR angekündigt.

Darüber hinaus hatte sich die KfW als erster nicht in den USA ansässiger Emittent dazu verpflichtet, 2002 mindestens 2 Globalanleihen mit einem Mindestvolumen von je 3 Mrd USD zu Benchmark-Laufzeiten zu begeben. Diese Ankündigung hat die KfW bereits im ersten Halbjahr 2002 mit der Emission einer 3- und einer 5-jährigen USD-Anleihe erfolgreich umgesetzt. Mit dem neuen US-Dollar Programm hat die KfW ihr wichtigstes Ziel erreicht, nämlich ihre Investorenbasis weltweit zu verbreitern; die Nachfrage aus den USA übertraf mit jeweils über 50 % der Platzierung des Emissionsvolumens das für einen ausländischen Emittenten gewohnte Niveau. "Unsere Strategie, die erfolgreichen Grundprinzipien des Euro-Benchmark Programms - Qualität, Liquidität, Performance und Transparenz - auf unseren Kapitalmarkt-Auftritt im US-Dollar zu übertragen, ist damit voll aufgegangen", bewertete Reich diese Ergebnisse.

Ausblick: Refinanzierungsbedarf steigt für 2002 auf insgesamt 45 - 50 Mrd EUR

War die KfW zu Beginn des Jahres von einem Refinanzierungsvolumen von rund 40 Mrd EUR ausgegangen, so rechnet sie nun insbesondere aufgrund von geringeren außerplanmäßigen Tilgungen, einem höheren Volumen gekündigter Wertpapiere und der Marktbereinigung bei illiquiden Wertpapieren mit einem Bedarf von ca. 45 - 50 Mrd EUR.

Zur Deckung dieses hohen Volumens wird die KfW die noch ausstehenden 5 Mrd EUR aus dem Euro-Benchmark Programm in der zweiten Jahreshälfte - je nach Investorennachfrage und Marktgegebenheiten - entweder durch eine dritte Benchmark oder durch Aufstockung ausstehender Benchmarks emittieren. Darüber hinaus erwägt die KfW, ihr neues US-Dollar Programm aufzustocken. "In Anbetracht des großen Erfolges der ersten beiden Anleihen dieses Programms sehen wir weiteres Potenzial, weitere neue US-Investoren anzusprechen.

Daher beabsichtigen wir, im zweiten Halbjahr auch eine dritte US-Dollar-Anleihe in diesem Programm mit 3 Mrd USD aufzulegen" erläuterte Reich.

Nachfrage nach Verbriefungen wächst stetig

Als äußerst erfolgreich bezeichnete der Vorstandssprecher auch die beiden KfW-Verbriefungs-programme PROMISE und PROVIDE: "Die Resonanz des Marktes zeigt unverkennbar, dass sie sich mittlerweile fest auf dem Markt etabliert haben". Im ersten Halbjahr 2002 konnte die KfW eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Verbriefungen verzeichnen. So wurde allein in den ersten sechs Monaten diesen Jahres mit 4 weiteren Transaktionen in Höhe von insgesamt 7,6 Mrd EUR nahezu das gesamte Verbriefungsvolumen seit der Auflage der Programme bis Ende 2001 erreicht. Drei weitere Transaktionen werden voraussichtlich noch in diesem Monat abgeschlossen, so dass sich die Zusagen bis Ende Juli nochmals um 6,5 Mrd EUR erhöhen werden. "Damit werden wir das Ende vergangenen Jahres avisierte Verbriefungsvolumen in Höhe von 10 - 12 Mrd EUR für das gesamte Jahr 2002 mit über 14 Mrd EUR bereits im Juli überschreiten. Hier bestätigt sich eindrucksvoll, dass unser innovatives Instrument der Verbriefung von Kreditrisiken eine breite Resonanz im Markt findet", ergänzt Reich.

Für das kommende Halbjahr rechnet die KfW mit einem Verbriefungsvolumen von 5 bis 8 Mrd EUR, da zunehmend auch Portfolien kleinerer Institute verbrieft werden, deren Volumina per Einzeltransaktion im Verhältnis zu den Transaktionen des ersten Halbjahres geringer ausfallen dürften. Die KfW ist zudem zuversichtlich, bis Ende des Jahres eine marktgängige Lösung für die komplexen Anforderungen von Multi-Seller-Transaktionen anbieten und damit mehrere kleinere Banken gemeinsam verbriefen zu können.

Nathalie Drücke | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten