Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Personalentwicklung für den Mittelstand: Nova.PE geht nach Auslaufen der Förderung weiter

08.01.2008
RUB-EU-Projekt: ein Erfolgsmodell
Unternehmen können teilnehmen

"Know-how-Erhalt für den Mittelstand" - dieses Ziel hatte sich Nova.PE beim Start vor zweieinhalb Jahren auf die Fahnen geschrieben: Um zu verhindern, dass Mitarbeiter ihr Wissen mit in Rente nehmen, haben Wissenschaftler, Berater und Trainer Instrumente und Vorgehensmethodiken entwickelt, mit denen Know-how im Unternehmen gehalten werden kann. 14 kleine und mittelständische Unternehmen haben teilgenommen und äußern sich begeistert, mehr als 30 stehen schon in den Startlöchern. Nach dem Auslaufen des EU-Projekts Ende 2007 bietet das Nova.PE-Team die Personalentwicklung für den Mittelstand nun dauerhaft an.

Interessierte Unternehmen können sich auf http://www.aog.rub.de/novape/ informieren.

Gefahr erkannt - Gefahr gebannt

Der Nova.PE-Prozess ist einfach und effizient: Mitarbeiter über 55 werden identifiziert, exklusives und unverzichtbares Wissen wird erfasst und im Rahmen eines strukturierten, methodisch-didaktisch aufbereiteten Transferprozesses vom so genannten Wissensgeber an einen jüngeren Wissensnehmer weitergegeben. Durch die systematische Durchführung des Personalprozesses Nova.PE - der, unterstützt durch eine spezielle Software und einen "Personalentwicklungskümmerer" im Unternehmen, fortlaufend weitergeführt wird - erhalten die Unternehmen Unterstützung, um den demografischen Wandel auch zukünftig selbstständig zu bewältigen.

Über 70 Transferprozesse von alt an jung

In zweieinhalb Jahren Projektlaufzeit wurden in 14 Unternehmen über 70 Transferprozesse angestoßen und begleitet. Dabei haben die Forscher die Instrumente und Vorgehensmethodiken kontinuierlich auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft und weiter verfeinert. Eine Schlüsselrolle beim Nova.PE-Prozess spielt das Externalisieren von implizitem Wissen, also das Erfassen von Wissen, von dem die meisten überhaupt nicht wissen, dass sie es wissen und das nirgendwo schriftlich oder anderweitig fixiert ist. Christian Graeve, Geschäftsführung der Flowserve Essen GmbH, ist sich dessen bewusst: "Die Kernkompetenz unseres Unternehmens stecken trotz High-Tech IT-Systemen immer noch in den Köpfen der Mitarbeiter. Die strukturierte, systematische und konsequente Aufbereitung dieses Wissens durch Nova.PE ist ein wesentlicher Beitrag zur Zukunftssicherung unseres Unternehmens".

Wichtiges Vehikel: Der Wissensbaum

"Vehikel" des Wissens ist der Nova.PE-Wissensbaum. Hier werden alle Kenntnisse und Fähigkeiten, die sich im Laufe des beruflichen Lebensweges eines Wissensträgers angehäuft haben, festgehalten. Der Baum macht dem Wissensgeber zum einen sein eigenes Wissen bewusst. Zum anderen zeigt ihm diese Art der Abfrage die Wertschätzung durch den Arbeitgeber. Das Gefühl, bald nicht mehr gebraucht zu werden, entsteht erst gar nicht. Dem Wissensgeber suggeriert der Baum: Es ist machbar. Jürgen Wiegand, Personalleitung der Arbeiterwohlfahrt EN (Ennepe-Ruhr): "Die Visualisierung mit dem Wissensbaum ist besonders gut geeignet, um den Beteiligten die Angst zu nehmen".

Über 30 Interessenten sind angemeldet

Nova.PE als im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL gefördertes Projekt geht in dieser Form nun zu Ende. Wegen der großen Nachfrage von Unternehmen nach einem Instrumentarium, mit dem die demografischen Risiken gemanagt werden können und das zugleich schlank und einfach handhabbar ist, wird Nova.PE künftig ohne Fördermittel weitergeführt. Über 30 Interessenten aus KMU und großen Unternehmen und aus unterschiedlichen Branchen haben sich bereits angemeldet.

Weitere Informationen

Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung, Christian Riese, Tel.: 0234/ 32-27732, E-Mail: christian.riese@rub.de, http://www.novape.rub.de

bkp GbR, Dr. Rüdiger Piorr, Tel: 0234/ 579266-0, E-Mail: ruediger.piorr@bkp-team.de, http://www.bkp-team.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.aog.rub.de/novape/
http://www.novape.rub.de
http://www.bkp-team.de

Weitere Berichte zu: Personalentwicklung Transferprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Konjunkturampel schaltet von „gelb“ auf „grün“
16.05.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018
30.04.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

Tagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft«

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Wie Immunzellen Bakterien mit Säure töten

18.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics