Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anschub für die Energiewende: KfW finanziert ersten Offshore-Windpark in der Nordsee

05.08.2011
  • 1,3 Mrd. EUR Gesamtfinanzierung für Meerwind Offshore-Windpark steht
  • Freie Bahn für neue Technologie

Heute hat die KfW den Vertrag zur Finanzierung der beiden Offshore-Windparks Meerwind Ost und Meerwind Süd (288 MW) unterzeichnet. Das Projekt gehört zu den anspruchsvollsten deutschen Projekten und ist mit einem Investitionsvolumen von knapp 1,3 Mrd. EUR eines der größten Offshore-Projektfinanzierungen Deutschlands.

Die Finanzierung erfolgt durch ein internationales Bankenkonsortium. Die Beteiligung der KfW besteht aus einem Teil des Geschäftsbereichs KfW Mittelstandsbank im Rahmen des Sonderprogramms "Offshore Windenergie" (264 Mio. EUR) und einem Teil der rechtlich selbständig, im Wettbewerb operierenden KfW IPEX-Bank (195 Mio. EUR).

Mit dem Park sollen etwa 360.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.
Projektgesellschaft ist die WindMW GmbH, Hauptinvestoren sind ein von Blackstone verwalteter Fond sowie die Windland Energieerzeugungs GmbH.

Dr. Ulrich Schröder, Vorsitzender des Vorstands der KfW Bankengruppe: "Die KfW Bankengruppe macht mit dem ersten Abschluss im Rahmen des neuen Programms "Offshore-Windenergie" einen wichtigen Schritt in Richtung Energiewende, der großen nationalen Gemeinschaftsaufgabe. Wir leisten mit diesem finanziellen Anschub einen bedeutenden Beitrag zum Einsatz dieser innovativen Technologie von Windparks auf dem Meer."

Der Windpark wird mit 80 Siemens 3,6 MW-Windturbinen in rund 23 Kilometern Entfernung vor der Insel Helgoland auf einer Fläche von rund 40 km² in einer durchschnittlichen Wassertiefe zwischen 22 - 26 Metern errichtet. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Jahr 2012 beginnen. Die vollständige Inbetriebnahme ist Ende 2013 geplant.

Die KfW Bankengruppe und das Bundesumweltministerium (BMU) stellen das KfW-Programm "Offshore Windenergie" im Rahmen des 10-Punkte-Sofortprogramms zum Energiekonzept der Bundesregierung seit dem 8. Juni 2011 bereit. Die durch das Programm finanzierten Projekte dienen dem Erfahrungsgewinn und sollen die zukünftige Beherrschung der technischen Risiken dieser Technologie erleichtern.

Detaillierte Informationen zum Programm "Offshore-Windenergie"
erhalten Unternehmen über ihre Hausbank oder direkt über das KfW Infocenter sowie unter www.kfw.de .
Pressekontakt:
KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt Kommunikation (KOM) Tel. 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266, E-Mail: presse@kfw.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de/medien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen