Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vectron: Testfahrten im Kanaltunnel

28.01.2013
Eurotunnel und Siemens haben am vergangenen Wochenende erfolgreich die Vectron-Lokomotive im Kanaltunnel getestet.

Hintergrund der Tests sind Bestrebungen von Eurotunnel, den Schienengüterverkehr durch den Ärmelkanal zu erweitern.



Die Tests wiesen die Kompatibilität der Lok mit den Systemen und Sicherheitsvorschriften des Kanaltunnels nach. Durchgeführt wurden sie mit einer Vectron AC-Lokomotive in Standardkonfiguration, bei der lediglich die beiden Stromabnehmer ausgetauscht wurden.

Die Messfahrten bestätigten, dass der Vectron mit Zügen von 1.350 Tonnen Anhängelast problemlos den Kanaltunnel mit seinen Steigungen von 11 Promille bedienen kann. Die Vectron-Lokomotive fuhr durch das französische Portal in den Tunnel ein. Es folgten Traktions-, Brems- und Stromabnehmertests.

In Folkestone, Großbritannien, verließ die Lok den Tunnel und kehrte im Anschluss nach Frankreich für eine zweite Testphase zurück. Ziel von Eurotunnel ist es, nicht mehr von sechsachsigen Speziallokomotiven abhängig zu sein, sondern auf vierachsige Standardmodelle zugreifen zu können, um den Schienengüterverkehr zwischen dem Kontinent und Großbritannien zu ermöglichen. Michel Boudoussier, stellvertretender Direktor der Groupe Eurotunnel SA, sagte dazu:

„Die Zulassung von neuen Schienenfahrzeugen ist die unerlässliche Ergänzung zum „Open Access“, den Eurotunnel eingerichtet hat. Ich bin glücklich, dass unsere enge Zusammenarbeit mit Siemens den Weg zu neuen internationalen Güterverkehren öffnet, die geeignet sind, die CO2-Emissionen signifikant zu reduzieren. Die Tests sind sie ein Zeichen für den Beitrag von Eurotunnel zum Aufbau des Europas der Schiene“.

„Wir sind glücklich, dass es uns gelungen ist, auch hier die außergewöhnlichen Leistungen des Vectrons nachzuweisen. Getreu unseres Slogans „Creating corridors“ konnten wir zeigen, dass der Betrieb im Kanaltunnel mit einem Standardfahrzeug zuverlässig und absolut sicher durchgeführt werden kann“, erklärte Karl-Hermann Klausecker, CEO der Siemens Business Unit Locomotives and Components.

Mit den Vectron-Fahrten am vergangenen Wochenende gelang der Nachweis, daß eine den TSI-Richtlinien entsprechende Standardlokomotive ohne größere Änderungen (abgesehen vom Einbau des Zugsicherungssystems TVM) den geforderten Betrieb im und durch den Tunnel problemlos und sicher durchführen kann.

Eurotunnel (Euronext Paris: GET und London Stock Exchange: GETS) verwaltet die Infrastruktur des Kanaltunnels und betreibt zwei Arten von Shuttlezügen, Gütershuttlezüge, die Lastwagen transportieren, und Passagiershuttlezüge, die für Autos und Reisebusse bestimmt sind, zwischen Coquelles (Frankreich) und Folkestone (Großbritannien). Eurotunnel ist bis 2086 Inhaber der Konzession für den Kanaltunnel, das schnellste, zuverlässigste, einfachste und umweltschonendste Transportsystem für die Durchquerung der Meerenge des Pas-de-Calais. Innerhalb von 18 Jahren haben mehr als 284 Millionen Fahrgäste den Tunnel benutzt. Diese einzigartige Landverbindung ist eine lebenswichtige Verbindung zwischen dem Kontinent und dem Vereinigten Königreich geworden. Eurotunnel ist auch durch ihre Tochtergesellschaft Europorte im Schienengüterverkehr tätig, die eine breite Palette von integrierten Dienstleistungen im Schienengüterverkehr anbietet.

www.eurotunnelgroup.com

Europorte, 100%-ige Tochtergesellschaft der Groupe Eurotunnel, ist der erste private französische Betreiber, der 2004 eine Lizenz für die Entwicklung von Schienenverkehrsdienstleistungen in der gesamten Europäischen Union, erhielt. Europorte, spezialisiert auf den Schienengüterverkehr, ist im französischen und britischen Schienennetz aktiv. Mit mehr als 1.000 Beschäftigten liefert Europorte den Industrieunternehmen maßgeschneiderte Lösungen, indem sie ein integriertes Angebot unterbreitet, das alle Frachtsparten abdeckt: von der nationalen und internationalen Traktion bis zur Logistik, kundennahe Dienstleistungen für das Management von Anschlussgleisen und, nicht zu vergessen, die Aufgaben eines kundennahen Bahnbetreibers.

www.europorte.com

Redaktion
Ellen Schramke
+49 30 386 22370
ellen.schramke@siemens.com

Ellen Schramke | Siemens Infrastructure
Weitere Informationen:
http://www.eurotunnelgroup.com
http://www.europorte.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise