Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsame Forschung mit hochkarätigen Partnern an internationaler Containersicherheit

28.01.2011
Der sichere internationale Container-Güterverkehr steht im Mittelpunkt eines Verbundprojektes, das die Technische Hochschule Wildau in einem Konsortium gemeinsam mit den namhaften Unternehmen EADS Deutschland GmbH, Astrium GmbH, Bosch Sicherheitssysteme GmbH, DAKOSY AG, dbh Logistics IT AG, Funkwerk eurotelematik GmbH, SAP AG und Sapper Institut für interaktive Lernsysteme GmbH sowie dem Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie und der Technischen Universität Hamburg-Harburg realisiert. Dabei geht es um die Sicherheit von Containertransporten von der Gestellung und Beladung bis zur Entladung und Ablieferung des leeren Containers im Depot.

In dem ganzheitlichen Ansatz des Projektes werden neben der physischen Handhabung der Container auch der Umgang mit den begleitenden Dokumenten und der Datenaustausch auf der Basis moderner Informations- und Kommunikationstechnik entlang der gesamten Logistikkette einbezogen. Das besondere Augenmerk gilt Prozessannahmen und deren Bewertung sowie dem Schutz der eingesetzten IT-Netzwerke vor unbefugten Eingriffen oder Angriffen von außen.

Die Forschungsgruppe »Sichere Objektidentitäten« der TH Wildau unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Frank Gillert bearbeitet das Teilvorhaben »Untersuchung typischer Transportketten, Prüfung und Qualitätsmanagement der Geschäftsmodelle«. Dabei werden durch eine Kooperation mit der TH-Forschungsgruppe »Verkehrslogistik« unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Herbert Sonntag Synergieeffekte innerhalb der Hochschule genutzt.

In den logistischen Prozessketten des interkontinentalen Containerverkehrs sollen systembedingte organisatorische und physisch-technische Schwachstellen identifiziert und Bedrohungspotenziale ermittelt werden. Ziele sind die Risikominimierung und Erhöhung der Nachhaltigkeit durch geeignete Methoden des Qualitätsmanagements.

Das Projekt wird im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung aus Mitteln des Sicherheitsforschungsprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über einen Zeitraum von zwei Jahren bis Mitte 2012 gefördert.

Bernd Schlütter | idw
Weitere Informationen:
http://www.th-wildau.de
http://www.sicherheitsforschungsprogramm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik