Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cleaner Production in Lebensmittelindustrie und Weinbau

09.02.2010
Fraunhofer IML organisiert Unternehmerreise nach Südafrika vom 17. bis 22. April 2010

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund lädt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ein zu einer Unternehmerreise nach Südafrika vom 17. bis 22. April 2010. Das Thema der Reise lautet "Südafrika: Cleaner Production in Lebensmittelindustrie und Weinbau".

Es soll dabei deutsche Technologie im Bereich des produktionsintegrierten Umweltschutzes vorgestellt werden.

Reiseziel wird die 50 km westlich von Kapstadt liegende Stadt Stellenbosch in der Weinregion Western Cape sein. Hier will man deutsche und südafrikanische Fachleute aus Wirtschaft, Forschung und Politik im Rahmen einer Matchmaking-Konferenz miteinander in Kontakt zu bringen. Den Fokus bilden Gespräche und Betriebsbesuche mit südafrikanischen Unternehmen. Die deutschen Teilnehmer können den südafrikanischen Interessenten ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen, Absatzmöglichkeiten konkretisieren und Kooperationen anbahnen.

Südafrika verfügt über die stärkste Wirtschaft Afrikas mit engen wirtschaftlichen Verbindungen zu Deutschland. Bei den südafrikanischen Importen stehen deutsche Waren mit Abstand an erster Stelle. Jährliche Steigerungsraten um 10 Prozent waren in der Vergangenheit Normalität.

Das Land ist durch Lage und Klima optimal für den Weinbau geeignet, der für Südafrika einen wichtigen Exportfaktor darstellt. Doch der mit der Weinherstellung verbundene Wasserverbrauch ist aufgrund des Wassermangels in der Region zu einer erheblichen Problematik für den Wirtschaftszweig geworden. Aber dies ist nur ein Gesichtspunkt eines sich stetig verbreitenden Umweltbewusstseins.

Das Thema des produktionsintegrierten Umweltschutzes (international: "Cleaner Production") ist für das Land von hoher Bedeutung. Dieser Ansatz bezeichnet den vorsorgenden, betriebsspezifischen Umweltschutz durch einen effizienten Einsatz von Roh-, Energie-und Hilfsstoffen sowie die Optimierung betrieblicher Abläufe bei gleichzeitigen Kostensenkungen mit entsprechend positiven Effekten auf die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe.

Deutsche Unternehmen bieten diesbezüglich herausragende, international wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen an, die von hohem Interesse für die südafrikanische Wirtschaft sind. Vor diesem Hintergrund organisiert das Fraunhofer IML die Reise mit dem Ziel, deutsche und südafrikanische Fachleute in Kontakt zu bringen.

Zielgruppen der Reise sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen mit Fokus auf Dienstleistungen, Forschung und Herstellung technologischer Komponenten in den Bereichen Weinbau, Lebensmittel, produktionsintegrierter Umweltschutz und betriebliches Umweltmanagement. (MK/RFN)

Weitere Informationen unter http://www.iml.fraunhofer.de/2798.html.

Ansprechpartner:
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Abt. Umwelt und Ressourcenlogistik
Verena Fennemann
Tel: 02 31 - 97 43 - 3 68
verena.fennemann@iml.fraunhofer.de

Stefan Schmidt | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iml.fraunhofer.de/2798.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik