Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Third Party Logistics-Studie: Logistikdienstleister müssen innovativer werden

01.11.2007
Zufriedenheit mit Informationstechnologieleistungen nimmt zu

Unternehmen sehen einen deutlichen Spielraum bei den Leistungen externer Logistikdienstleister. Lediglich 43 Prozent der europäischen Firmen bekommen ihrer Meinung nach neue und innovative Instrumente zur Verfügung stellt, mit denen sich die Effektivität der Logistik verbessern lässt.

Besser, aber immer noch mit teilweise deutlichem Potenzial, sind die Werte für Nordamerika mit immerhin 62 Prozent zufriedenen Kunden, Asien/Pazifik mit 69 Prozent sowie Lateinamerika mit 78 Prozent. So ein zentrales Ergebnis der diesjährigen Third Party Logistics-Studie von Capgemini in Zusammenarbeit mit dem Georgia Institute of Technology, SAP und DHL.

An der Untersuchung nahmen in diesem Jahr 1.568 Logistik-Manager weltweit teil. Dr. Martin Raab, Leiter Supply Chain Management Capgemini Consulting: "Die Logistikunternehmen müssen aus ihrer klassischen Rolle als Transportdienstleister herauswachsen und zu einem langfristigen Business-Partner in Sachen Logistiktransformation werden."

Transport bleibt das Brot- und Butter-Geschäft

Obwohl sich die befragten Logistikexperten von ihren Dienstleistern mehr Unterstützung bei Effektivitätsverbesserungen wünschen, sind sie doch mit ihnen insgesamt zufrieden: 85 Prozent bezeichnen die Arbeit der ausgelagerten Logistik als erfolgreich. Am häufigsten werden dabei nationale- (91 Prozent) und internationale (87 Prozent) Transportaufgaben, Lagerhaltung (68 Prozent) sowie die Zollabfertigung (58 Prozent) an externe Firmen abgetreten.

"Die Firmen scheuen sich immer noch, Logistikdienstleister an Stellen in der Lieferkette einzusetzen, die einen direkten Umsatzbezug haben wie beispielsweise die Bestellannahme", so Martin Raab. Als Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit sind denn auch klassische Kriterien wie z.B. die Preise oder die Service-Standards in erster Linie Bestandteil der vertraglichen Gestaltung (jeweils über 90 Prozent in Europa). Elemente aus dem Bereich der Informationstechnologie werden hingegen nur in weniger als der Hälfte aller Verträge genauer spezifiziert.

Immer noch deutliche Lücke zwischen IT-Anforderungen und -Leistungen

Die geringe vertragliche Fixierung der IT-Leistungen steht dabei in Kontrast zu den Erwartungen an die Informationstechnologie: 92 Prozent sehen adäquate Fähigkeiten ihres Dienstleisters als absolute Notwendigkeit an. Die Zufriedenheitsrate hat zwar von 35 Prozent im Vorjahr auf 42 Prozent in diesem Jahr zugenommen - sie bleibt aber damit immer noch weit unterhalb den Erwartungen der Kunden. "In einer Unternehmensumgebung, die immer stärker vernetzt agiert, werden die IT-Fähigkeiten zu einem Wettbewerbsvorteil - oder eben -nachteil", so Martin Raab.

"Die Third Party Logistics-Anbieter müssen sehr genau beobachten, wie sie ihren Kunden durch geeignete IT-Leistungen einen Mehrwert bieten können." Die am häufigsten von den befragten Logistik-Managern genannten IT-Ansatzpunkte sind demnach Visibility-Tools (Tracking-Tracing, Event Management), Web-basierte Kommunikation, Transport Management und Lager Management. Von der Radio Frequency Identification (RFID)-Technologie versprechen sich die Unternehmen viel - es ist der Wert mit der höchsten Erwartungshaltung an den künftigen Einsatz. Doch aktuell und fast unverändert zum Vorjahr aber rangiert RFID unter ferner Liefen.

Die vollständige Studie steht zum Download unter:
http://www.de.capgemini.com/presse
Informationen zu den beteiligten Unternehmen:
Capgemini: http://www.de.capgemini.com
Georgia Institute of Technology: http://www.tli.gatech.edu
SAP: http://www.sap.com
DHL: http://www.dhl.com

Achim Schreiber | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.de.capgemini.com/presse
http://www.de.capgemini.com
http://www.tli.gatech.edu

Weitere Berichte zu: Logistics-Studie Logistikdienstleister

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Augmented Reality in der Logistik: Packen mit der Datenbrille
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics