Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationspreis für Lkw ohne Fahrer

18.03.2002


Gestern Abend verlieh der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) auf dem 11. Deutschen Materialfluss-Kongress in München den "Innovationspreis Logistik 2002". Prämiert wurde die Entwicklung und Umsetzung eines fahrerlosen Lastwagens.

Ein Lastwagen, der ohne Fahrer seinen Weg findet. Diese technische Innovation und Umsetzung zeichnete der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) gestern mit dem diesjährigen "Innovationspreis für Logistik" aus. Preisträger ist Hans-Heinrich Götting, Geschäftsführer der Fox GmbH aus Lehrte. Er gestaltete die technische Ausrüstung zweier Lkw vom Typ "Mercedes Benz Actros" mit entsprechender Leit- und Sicherheitstechnik, die seit Oktober auf dem Werksgelände des Ulmer Industrieunternehmens Uzin Utz im Einsatz sind.

Dort sorgen die Lastwagen für den Transport von Paletten aus den zwei Produktionswerken ins 190 Meter entfernte Logistikzentrum. Auf ihrem Weg durchqueren die Fahrzeuge ein Gelände, das gleichzeitig von Personen und anderen Fahrzeugen benutzt wird.

Preisträger Götting sieht seine Entwicklung, die in Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler erfolgte, als ersten Schritt für fahrerlose Lkw auf öffentlichen Fernstraßen. Bis dahin sei es aber noch ein langer Weg, der zehn bis dreißig Jahre dauern könne.

Die technischen und betriebswirtschaftlichen Details finden Sie in der Magazinausgabe 05/02 von LOGISTIK inside, Erscheinungstermin 22. März 2002.

Die Verleihung des Innovationspreises erfolgte im Rahmen des 11. Deutschen Materialfluss-Kongresses der VDI-Gesellschaft Fördertechnik, Materialfluss und Logistik (FML) am 14. März in München. Knapp 400 Besucher informieren sich bis heute Abend bei den 30 Referenten über technische Innovationen in der Logistik.

Erstmals findet der Kongress in den Räumlichkeiten der Technischen Universität München in Garching nördlich der bayrischen Landeshauptsstadt statt. Die traditionsreiche Veranstaltung des VDI hat sich damit von dem Konzept, den Kongress in Hotels zu veranstalten, verabschiedet und ist zurück gekehrt in das Universitätsumfeld, so wie es in der Zeit der besucherstärksten Kongresse üblich war, die vor sieben Jahren im Umfeld der Universität Karlsruhe stattfanden.

Das neue Ambiente gefiel Besuchern und Ausstellern sehr gut. Dazu beigetragen hat sicherlich die moderne Architektur des Garchinger Universitätsbaus. Mit der neuen Heimat für den Materialfluss-Kongress betont der VDI FML auch die Rückbesinnung auf die Ingenieurs-Themen Materialfluss und Fördertechnik. In den Jahren davor versuchte der VDI unter dem Namen "Log in" den Materialfluss-Kongress in einen Logistikkongress mit Schwerpunkten in IT und Management zu verwandeln. Dieser Versuch erwies sich aber als nicht besonders erfolgreich.

Andre Kranke | News

Weitere Berichte zu: VDI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Effizient und intelligent: So können Drohnen die Zustellung von Gütern planen
12.07.2017 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

nachricht Hyperloop: Hightech aus dem Nordwesten
10.07.2017 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops