Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltrekord im Postamt mit Siemens-Briefsortierern

19.12.2006
Mit dem effizientesten und flexibelsten Adresslesesystem der Welt wird Post künftig noch schneller und zuverlässiger zugestellt.

Wie das Siemens-Forschungsmagazin Pictures of the Future berichtet, erkennt das System den Bestimmungsort von bis zu 60.000 Sendungen pro Stunde und sortiert sie praktisch fehlerfrei nach Stadt, Straße und Hausnummer. Ob lateinische Schrift oder chinesische sowie arabische Zeichen, das neue Schrifterkenungsverfahren schafft 17 Umschläge pro Sekunde – das ist Rekord. Ab 2007 startet ein Pilotprojekt mit dem ArtREAD genannten System bei einem der großen europäischen Postdienstleister.


Heute werden in Deutschland Briefe in Abgangspostämter gebracht, je nach Briefgröße mit unterschiedlichen Adresslesemaschinen gelesen und anschließend mit einem Barcode bedruckt, der die vollständige Information für das Verteilen enthält. Dank dieses Verteilcodes muss die Sortiermaschine die Adresse am Empfangsort kein zweites Mal einlesen, sondern leitet den Brief gleich in das richtige Fach der Feinverteilanlage.

Mit Hilfe von ArtREAD können erstmals alle Sendungen mit nur einem Verfahren gelesen werden. Egal ob Brief, Päckchen oder Zeitschrift – mit speziellen Hochleistungslesern erkennt die Software auch schwer lesbare oder unleserlich geschriebene Adressen. Selbst eine an der falschen Stelle aufgeklebte Briefmarke macht meist keine Probleme. Neben tausenden Adressmustern, Buchstaben oder Handschrifttypen beherrscht das System zudem viele Schriftsprachen.

Als weitere Verbesserung bringen die Postautomatisierungsspezialisten von Siemens Industrial Solutions and Services im nächsten Jahr ein Fingerprint-Verfahren auf den Markt. Dabei nimmt die Software von der Vorderseite der Sendung eine digitale Signatur auf, die so individuell wie ein menschlicher Fingerabdruck ist. Aus jedem Briefbild extrahiert es die unverwechselbaren Merkmale, die als binärer Code zusammen mit der eingelesenen Adresse gespeichert und am Bestimmungsort abgeglichen werden. Der bisher aufgedruckte Code wird dadurch überflüssig. So sparen sich die Postdienstleister die komplexe Drucktechnik, große Mengen Druckertinte und aufwändige Servicemaßnahmen.
... mehr zu:
»ArtREAD »USPS »Weltrekord

Der amerikanischen Post USPS verhilft Siemens ebenfalls zu beträchtlichen Einsparungen. Mit dem Nachsendesystem PARS werden Briefe mit veralteten Adressen nicht mehr falsch zugestellt, sondern kommen gleich an die neue, richtige Adresse. USPS spart so jährlich mehrere hundert Millionen Dollar. (IN 2006.12.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: ArtREAD USPS Weltrekord

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik