Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsame Forschung auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit

11.12.2006
Airbus, Bosch, Continental Automotive Systems, DaimlerChrysler, DLR, OFFIS, Siemens und Universität Oldenburg haben am 8. Dezember 2006 in Berlin den Verein "SafeTRANS" zur Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit gegründet.

In den Räumen der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin wurde am Freitag das Kompetenzcluster SafeTRANS als gemeinnütziger eingetragener Verein mit Sitz in Oldenburg gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit durch die Entwicklung und Implementierung von harmonisierten Forschungs- und Entwicklungs-Strategien.

Die Gründungsmitglieder von "SafeTRANS" sind:

o Airbus Deutschland GmbH,
o Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,
o Continental Teves AG & Co. oHG,
o DaimlerChrysler AG,
o Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.,
o OFFIS e.V.,
o Robert Bosch GmbH und
o Siemens AG.
Im Anschluss an die Gründungs- und erste Mitgliederversammlung von SafeTRANS fand ein Empfang mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik statt. Die Gäste wurden durch den SafeTRANS Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Werner Damm (Leiter des Forschungszentrums Sicherheitskritische Systeme der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und OFFIS Vorstandsmitglied) begrüßt, der in seiner Rede besonders die Relevanz eingebetteter Systeme als Querschnittstechnologie zur Realisierung neuer Fahrzeugfunktionen hervorhob. Durch die branchenübergreifende Bündelung von Forschungsstrategien zur Entwicklung eingebetteter Systeme würden entscheidende Wettbewerbsvorteile erwartet.

Zudem sprach Staatssekretär Wolfgang Gibowski, Bevollmächtigter des Landes Niedersachsen beim Bund, ein Grußwort und betonte, dass das Projekt "SafeTRANS" in geradezu idealer Weise eine Vernetzung von Forschung und Wirtschaft in international sichtbaren Clustern anstrebe.

Diese sei für die Innovationsfähigkeit und Dynamik Deutschlands im internationalen Wettbewerb von grundlegender Bedeutung.

Weitere Grußworte sprachen die Herren Hennig Butz (Senior Manager Information Systems Architecture & Integration, Airbus Deutschland GmbH), Dr. Klaus Grimm (Director Software Technology, DaimlerChrysler AG) und Prof. Dr.-Ing. Frank Thielecke (Institut für Flugsystemtechnik, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt).

Trotz steigender Komplexität die Sicherheit weiterhin gewährleisten

Die Fahrzeuge im Verkehrswesen - also Flugzeug, Fahrzeug und Bahn - werden immer komplexer. In Flugzeugen sorgen beispielsweise modernste Navigationssysteme dafür, dass die Piloten ihre Ziele passgerecht anfliegen. Solche Navigationssysteme sind dabei nur ein kleiner Teil der elektronischen Systeme in einem Flugzeug. Ein Blick ins Cockpit macht deutlich, dass hier zahlreiche weitere elektronische Systeme für die Sicherheit der Passagiere sorgen. Ebenso verhält es sich mit unseren Fahrzeugen. Umfangreiche software-basierte Systeme sorgen für mehr Fahrsicherheit und damit für den Rückgang der schweren Unfälle - Stabilitätskontrollsysteme wie ESP sind zum Standard geworden. Die hohen Anforderungen an die Qualität der Systeme und die Effizienz der Entwicklung sowie die weiter zunehmende Komplexität erfordern leistungsfähige Prozesse, Methoden und Werkzeuge. Derartigen Herausforderungen kann durch die Bündelung von Kompetenzen und die Erarbeitung und Umsetzung abgestimmter Forschungsstrategien und -programme auf effiziente Weise begegnet werden.

SafeTRANS zur Harmonisierung der Forschungsstrategien und Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland

Genau hier setzt der neu gegründete Verein an. Das Kompetenzcluster SafeTRANS bündelt die Kenntnisse und Fähigkeiten von international tätigen industriellen und wissenschaftlichen Akteuren im Bereich der Prozesse und Methoden für die Entwicklung sicherheitsrelevanter eingebetteter Steuerungssysteme in der Verkehrstechnik. Eingebettete Systeme tragen heutzutage im hohen Maße zur Wertschöpfung in der Entwicklung von Fahrzeugen jeglicher Art bei. Allein für die Automobilbranche erwartet beispielsweise die Mercer Management Consulting die Schaffung von weiteren 600.000 Arbeitsplätzen in Europa durch ein Anwachsen der Anteile eingebetteter Systeme an der Wertschöpfung von derzeit etwa 20 auf 35 Prozent.

Durch eine branchenübergreifende, harmonisierte Forschungsstrategie im Bereich der Entwicklungsprozesse und Methoden für eingebettete Systeme wird eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in diesen für den Wirtschaftsstandort Deutschland zentralen Branchen erwartet.

Den Branchen Automotive, Aeronautics und Railway Systems gemeinsam ist die Zielsetzung - trotz wachsendem Verkehrsaufkommen und wachsender Komplexität eingebetteter Systeme - die bereits heute bestehenden hohen Sicherheitsstandards zu halten beziehungsweise zu verbessern. Die Forschungsstrategie von SafeTRANS berücksichtigt unmittelbar die branchenspezifischen Standards zur Erzielung hoher Systemsicherheit und trägt durch die gemeinsame Plattform dazu bei, dass hervorragende Standards einzelner Branchen den anderen sichtbar und für die eigene Anwendung verfügbar gemacht werden.

Ebenfalls verfolgt SafeTRANS das Ziel in gesamt Europa eine Harmonisierung und Umsetzung einer Forschungsstrategie für den Bereich der eingebetteten Systeme im Verkehrswesen voranzutreiben.

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:
SafeTRANS Office
Heike Eekhoff
Escherweg 2
26121 Oldenburg
Telefon: +49 441 9722-531
E-Mail: heike.eekhoff@safetrans-de.org
Weitere Informationen:
http://www.safetrans-de.org - SafeTRANS
http://www.airbus.com - Airbus Deutschland GmbH
http://www.uni-oldenburg.de - Carl von Ossietzky Universität Oldenburg www.contiautomotive.com - Continental Automotive Systems
http://www.daimlerchrysler.com - DaimlerChrysler AG
http://www.dlr.de - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
http://www.offis.de - OFFIS
http://www.bosch-presse.de - Robert Bosch GmbH
http://www.siemens.de - Siemens AG
http://www.mercermc.de - Mercer Management Consulting

Britta Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.safetrans-de.org

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt SafeTRANS Verkehrssicherheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht aCar - Der elektrische „Alleskönner“
21.08.2017 | Technische Universität München

nachricht Institut für Lufttransportsysteme der TUHH nimmt neuen Cockpitsimulator in Betrieb
21.08.2017 | Technische Universität Hamburg-Harburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie