Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Emirates startet Mobiltelefonie in Flugzeugen

08.11.2006
Technikzulieferer AeroMobile spricht von historischem Ereignis

Handy-Telefonieren über den Wolken wird bereits in Kürze möglich sein. Die arabische Emirates hat heute, Mittwoch, angekündigt, als erste Fluglinie der Welt das neue Service in einer ihrer Boeing 777 zu ermöglichen. Als Startschuss wurde bereits Januar 2007 ins Auge gefasst. Damit will man der Konkurrenz wie British Midland (BMI) http://www.flybmi.com und Air France http://www.airfrance.com zuvorkommen, die ab Frühjahr 2007 einige ihrer Flugzeuge Handy-fit machen will ( http://www.pte.at/pte.mc?pte=060809018 ). In allen Fällen hängt das endgültige OK aber letztlich von den Flugaufsichtsbehörden ab.

Während British Midland und Air France bei der technischen Umsetzung auf eine neu entwickelte Lösung von OnAir http://www.onair.aero setzen, kooperiert Emirates mit dem britischen Unternehmen AeroMobile http://www.aeromobile.net . Das AeroMobile-System nutzt im Wesentlichen bestehende Kommunikationskanäle, die auf einer Immarsat-Satellitenverbindung aufbauen und in allen Emirates-Flugzeugen vorhanden sind. Die Anzahl der gleichzeitig möglichen Gesprächsverbindungen ist zunächst auf fünf Personen limitiert. Sowohl die Führungscrew als auch das Boardpersonal können das Service zudem zu jedem Zeitpunkt unterbrechen.

"Das ist ein historischer Schritt nach vorne für die gesamte Flugindustrie", erklärt David Coiley, Director Marketing and Strategic Relationships von AeroMobile, auf Anfrage von pressetext. Den Einwand, dass Gäste sich vom Handygebrauch in Flugzeugen gestört fühlen könnten, lässt Coiley nicht gelten. "Bereits jetzt werden zwischen 25 bis 35 In-Seat-Telefongespräche von Fluggästen der Emirates auf jedem Langstreckenflug geführt. Das zeigt, dass der Wunsch nach derartiger Kommunikation in jedem Fall gegeben ist", so Coiley. Dennoch will man Anwender darauf hinweisen, ihre Handys auf lautlosen Betrieb zu stellen, um andere Fluggäste nicht zu stören.

... mehr zu:
»Aeromobile »Air

Emirates und AeroMobile kündigten zudem an, das System im Laufe des Jahres um GPRS- und Internetfähigkeit erweitern zu wollen. Dies soll Blackberry- und PDA-Anwendern, aber auch Notebook-Usern de Möglichkeit geben, E-Mail und Internet vom Flugzeug aus zu verwenden.

Martin Stepanek | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.emirates.de

Weitere Berichte zu: Aeromobile Air

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik