Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Kraft im Outback mit neuen Lokomotiven

10.02.2006


Mit modernisierten elektrischen Loks macht Siemens den Gütertransport in Australien effizienter. Eine neue Antriebstechnik bringt mehr Kraft, mehr Leistung und mehr Wirtschaftlichkeit auf die Schienen im fünften Kontinent. Waren bisher fünf Lokomotiven für einen der 120 Wagen langen Kohletransporte erforderlich, werden es nach der Modernisierung nur noch drei sein. Die erste Lok wird im März 2007 ausgeliefert.




Siemens Transportation Systems wird zusammen mit dem australischen Partner United Group Rail 60 elektrische Güterzug-Lokomotiven des Betreibers Queensland Rail rundum erneuern. Die Lokomotiven werden praktisch entkernt. Siemens liefert die neue elektronische Ausstattung aus Antrieben, Umrichtern, Transformatoren, Kühlanlagen und Führerstandselektronik mit den zugehörigen Steuerungen. Herzstück ist die neue Antriebstechnik: Statt mit Gleichstrom werden die Zugmaschinen zukünftig mit Drehstrom angetrieben. Wegen dieser Umstellung wächst die Leistung der Lokomotiven um mehr als ein Drittel. Damit die Lokomotiven keine Probleme mit der gesteigerten Zugkraft bekommen, muss ihr Gewicht jeweils von 110 Tonnen auf 126 Tonnen angehoben werden. Denn bei größerer Leistung und gleich bleibendem Gewicht bestünde die Gefahr, dass die Räder durchdrehen. Alle Lokomotiven bekommen zudem ein System, das an das Antiblockiersystem im PKW oder die Traktionskontrolle in der Formel 1 erinnert: Der Gleit- und Schleuderschutz von Siemens erkennt eine durchdrehende oder zum Blockieren neigende Achse und reduziert automatisch deren Antriebs- oder Bremskraft auf das ideale Maß.

... mehr zu:
»Antriebstechnik »Lok »Lokomotive »Rail


Einsatzort der Lokomotiven, deren Lebensdauer sich durch die Modernisierung um 20 Jahre verlängert, wird das Schienennetz von Goonyella in Ost-Australien sein. Dort wird Steinkohle im Tagebau gewonnen. Die Loks ziehen zwei Kilometer lange Züge zur 200 bis 300 Kilometer entfernten Küste, wo die Kohle für den Seetransport verladen wird. Ein Zug aus 120 Waggons bringt es auf ein Gewicht von mehr als 13.000 Tonnen. Der Auftrag über 150 Millionen Euro hat für Siemens als Konsortialführer einen Wert von 85 Millionen Euro. (IN 2006.02.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Antriebstechnik Lok Lokomotive Rail

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie

Forschung in Rekordzeit zum Planeten TRAPPIST-1h

23.05.2017 | Physik Astronomie

Premiere einer verblüffenden Technik

23.05.2017 | Medizintechnik