Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Airbus A380 kommt voraussichtlich morgen nach Frankfurt

28.10.2005


Das weltgrößte Passagierflugzeug, der doppelstöckige Super-Airbus, kommt voraussichtlich morgen früh nach Frankfurt. Das europäische Firmenkonsortium wählte FRA als den Flughafen aus, an dem der A380 erstmals im Alltagsbetrieb einer Luftverkehrs-Drehscheibe Abfertigungstests unterzogen werden soll.

... mehr zu:
»A380 »Airbus »JET »Terminal

Wenn das Herbstwetter nicht noch in letzter Minute einen Strich durch alle Planungen macht, wird der in Toulouse gestartete Jet am Morgen gegen 09:00 Uhr auf der Nordbahn des Flughafens Frankfurt (FSE:FRA) landen. Von dort rollt er zum 1994 eingeweihten und schon damals auf die Dimensionen der neuesten Flugzeuggeneration ausgelegten Terminal 2.

Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Bender äußerte sich erfreut über die geplante Weltpremiere am größten deutschen Airport. "Dass Airbus für seine ersten Abfertigungstests auf Frankfurt setzt, sehe ich als Bestätigung unserer jahrelangen und intensiven Vorarbeit. Früher und engagierter als andere europäische Flughäfen bereiteten wir uns vor auf dieses spektakuläre Flugzeugmuster. Wir sind sehr stolz, den A380 hier begrüßen zu können."


Am Megaliner wird den ganzen Tag über der komplette Vorfeldservice geprobt, wie er zum raschen "Umdrehen" eines Jets zwischen Landung und Start abläuft. Im Computer wurde das längst unzählige Male absolviert, doch nun folgt erstmals die Realität der Flughafenpraxis. Ver- und Entsorgung, Be- und Entladen, Enteisen, Feuerwehreinsatz usw. - all das soll am abgestellten Jet unter Betriebsbedingungen getestet und für Trainingszwecke dokumentiert werden.

Die vorgesehene A380-Visite am Frankfurter Flughafen ist keine Show-Veranstaltung, sondern ein bis ins letzte Detail durchgeplanter Arbeitsbesuch. Alle an den intensiven Tests Beteiligten von Airbus, Fraport und Lufthansa sehen den ersten Praxisversuchen jedenfalls mit einiger Spannung entgegen. Am Sonntagmorgen, wenn alle Punkte des umfangreichen Testprogramms abgehakt sind, soll der A380 wieder abheben Richtung Toulouse.

Der Flughafen Frankfurt hat sich schon seit der Mitte der 90-er Jahre auf den Umgang mit dieser neuen Flugzeuggeneration vorbereitet. Kein anderer Airport arbeitete mit den Konstrukteuren dieses Flugzeugs derart eng zusammen, um zu erreichen, dass es mit vorhandener Infrastruktur in aller Welt so weit wie möglich auskommt.

Im nächsten Jahrzehnt wird in Frankfurt die zweitgrößte A380-Flotte der Welt beheimatet sein. Fraport-Hauptkunde Lufthansa bestellte 15 Super-Airbusse; sie sollen ab 2007 ausgeliefert werden und von hier unter anderem Ziele wie New York, Delhi, Bangkok und Singapur anfliegen. Lediglich Emirates orderte mit 43 Maschinen noch mehr solcher Jets.

Im vergangenen Monat war bereits eine erste Abfertigungsposition am Frankfurter Terminal 2 empfangsbereit für das neue Flaggschiff des interkontinentalen Luftverkehrs. Eine der beiden Passagierbrücken ließ Fraport dort so umrüsten, dass sie das Oberdeck des Riesen-Jets erreicht. Eine zweite Parkposition an diesem Fluggastgebäude steht bis Ende 2006 sogar mit drei Fluggastbrücken passend für A380 zur Verfügung.

Am Terminal 1 werden bis zur Aufnahme des Linienverkehrs mit dem lärmarmen und wirtschaftlichen A380 je nach Bedarf erst einmal bis zu sechs Abstellflächen für den Super-Airbus entstehen. Dies geschieht am Flugsteig C Richtung Terminal 2 und an den Fingerköpfen des Flugsteigs B. Das im Süden vorgesehene Terminal 3 wird von vornherein auch für das neue Flugzeug geplant.

Zum Warten der A380-Flotte baut die Lufthansa bis 2007 im Süden ihres Heimatflughafens Frankfurt eine eigene Werft.

Pressestelle (UKM-PS) | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.fraport.com

Weitere Berichte zu: A380 Airbus JET Terminal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften