Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größtes Containerschiff der Welt - Colombo Express läuft erstmals Hamburger Hafen an

29.04.2005


Auf ihrer Jungfernreise macht die Colombo Express, das größte Containerschiff der Welt, heute um 12 Uhr am Container Terminal Altenwerder fest. Der Neubau wird in Hamburg 4.700 Container (TEU) laden und löschen.

Sie ist 335 Meter lang, 43 Meter breit und verfügt bei einer Tragfähigkeit von 104.000 Tonnen über eine Kapazität für 8.750 Standardcontainer - die Colombo Express. Diese Container aneinandergereiht ergeben eine Strecke von 53 Kilometern. Bei maximaler Tragfähigkeit erreicht der Neubau einen Tiefgang von 14,6 Metern. Die Höhe vom Kiel bis zur Spitze der Aufbauten beläuft sich auf 60,5 Meter.

Der Schiffsdiesel leistet 68.640 kw oder 93.500 PS. Er hat die Größe eines geräumigen Einfamilienhauses und erzeugt eine Energie, die für den Stromverbrauch einer mittleren Kleinstadt ausreichte. Dem Schiff verleiht die Maschine eine Geschwindigkeit von 25 Knoten, das sind rund 50 km/h. Die "Colombo Express" ist das derzeit größte Containerschiff weltweit.

Mit rund 8.000 Containern ist die Kapazität des Neubaus bei seinem ersten Anlauf im Hamburger Hafen fast ausgelastet. Am Container Terminal Altenwerder (CTA), einem der modernsten der Welt, wird die "Colombo Express" rund 4.700 Container laden und löschen. In den Importcontainern befinden sich vor allem Textilien, Elektronik, Spielzeug oder Kaufhausgüter, nach Asien sind die Boxen in erster Linie ausgelastet mit Maschinen und Werkzeugen, Autoteilen, Chemikalien oder Papier. Hapag-Lloyd hat im Europa-Asien-Verkehr 2004 erstmals die Schwelle von einer Mio. TEU übersprungen und damit das Aufkommen des Vorjahres um 16,3 Prozent übertroffen. Sofort nach dem Festmachen beginnen die riesigen Containerbrücken mit ihrer Arbeit. Rund um die Uhr wird hier gearbeitet. Am Montag um 12 Uhr werden die Lade- und Löscharbeiten beendet sein und die Colombo Express Kurs auf Rotterdam nehmen.

Der Neubau mit Heimathafen Hamburg fährt auf der Route Europa-Asien. Angelaufen werden die Häfen Shanghai, Xiamen, Yantian, Hongkong, Singapur, Southampton, Hamburg, Rotterdam, Port Klang, Singapur, Hongkong und wieder Shanghai. Die Rundreisezeit auf dieser Route beträgt 56 Tage.

Hapag-Lloyd wird bis 2008 weitere acht Schwesterschiffe sowie eine geringfügig kleinere Einheit (8.400 Stellplätze) in Fahrt bringen. Die heute aus 53 modernen Containerschiffen bestehende Flotte mit einer Gesamt¬kapazität von über 200.000 Standardcontainern (TEU = Twenty Foot Equivalent Unit oder 20’-Basis) wird dann auf 61 Einheiten anwachsen.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hlag.de

Weitere Berichte zu: Colombo Containerschiff TEU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie