Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TÜV Nord Strassenverkehr: Über die Hälfte der Pkw hat Mängel

25.01.2005

Deutlich über die Hälfte der Autos in Norddeutschland hat Mängel. Zu diesem Ergebnis kommt der TÜV NORD STRASSENVERKEHR nach Auswertung der Hauptuntersuchungen aus dem vergangenen Jahr. Damit steigt die Anzahl der Fahrzeuge an, die mit Mängeln an Bremsen, Beleuchtung, Reifen oder anderen sicherheitsrelevanten Bauteilen auf norddeutschen Straßen unterwegs sind.

Lediglich 43,3 Prozent aller Pkw, die an den TÜV-STATIONEN vorgefahren sind, haben ohne Beanstandung ihre Plakette erhalten. Das sind 1,7 Prozentpunkte weniger als im vergangenen Jahr. Die Anzahl der Fahrzeuge, die keine Mängel aufweisen, nimmt damit bereits im dritten Jahr in Folge ab.

... mehr zu:
»Beleuchtung »Bremsen »Mängel »PKW »Reifen

Gründe für die abnehmende Sicherheit sehen die Mobilitätsberater vom TÜV NORD in der geringeren Pflege und Wartung der Fahrzeuge, aber auch in der längeren Nutzungsdauer. Autos würden heute länger gefahren als noch vor zehn Jahren. "Bei älteren Autos steht oft das knappe Budget der Fahrzeughalter im Vordergrund, bei jüngeren Autos werden die Wartungsintervalle immer länger. Resultat: Sicherheitsrelevante Bauteile, die anfällig für Schäden sind, werden nicht ausreichend gecheckt", so Volker Drube, Geschäftsführer beim TÜV NORD STRASSENVERKEHR.

Drube hält diese Situation für bedenklich: "Regelmäßige Checks gehören auch heute zum Autofahren dazu. Der Autofahrer kann selbst eine Menge beitragen. Ich empfehle Ihnen, schauen Sie regelmäßig nach der Beleuchtung, achten Sie darauf, ob die Bremsen noch gleichmäßig ziehen, messen Sie regelmäßig die Profiltiefe der Reifen. Wer sein Auto regelmäßig checkt, leistet einen großen Beitrag zur eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer."

Autofahrern, die sich selbst nicht zutrauen, den Zustand ihres Autos einzuschätzen, empfiehlt Volker Drube die Fahrt an die TÜV-STATION. "Unsere Mobilitätsberater helfen Ihnen gerne, beraten Sie und geben Ihnen über den Zustand des Autos Auskunft, neutral und unabhängig."

In 2004 hatten 17,7 Prozent der Pkw erhebliche Mängel (Vorjahr: 18,5), 39,0 Prozent der Fahrzeuge hatten geringe Mängel (Vorjahr: 36,4).

Checks für Bremsen, Reifen, Beleuchtung, Stoßdämpfer und andere Bauteile bieten alle TÜV-STATIONEN an. Unter 0800 8070600 können Autofahrer Termine vereinbaren, Hinweise auf Aktionswochen gibt es unter www.tuev-nord.de.

Svea Büttner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.tuev-nord.de

Weitere Berichte zu: Beleuchtung Bremsen Mängel PKW Reifen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik