Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jürgen Trittin: Ausbau des Tankstellennetzes für Ergasfahrzeuge muss zügig vorangetrieben werden

04.04.2001


Um die Markteinführung schadstoff- und lärmarmer Erdgasfahrzeuge voranzubringen, ist der Ausbau des geeigneten Tankstellennetzes ein wichtiger Grundstein. Dafür ist heute in Berlin ein weiterer Schritt
erfolgt. Bundesumweltminister Jürgen Trittin eröffnete im Bezirk Mitte eine neue Erdgastankstelle, drei weitere sollen in den nächsten Tagen in Betrieb gehen. Das Bundesumweltministerium, der Berliner Senat und die Berliner Gaswirtschaft hatten im Oktober vergangenen Jahres das gemeinsame Foerderprojekt "Tausend  Umwelt-Taxis für Berlin" gestartet. Trittin: "Ich freue mich über das Tempo, mit dem die GASAG den Ausbau des Tankstellennetzes betreibt. Damit kann das Ziel, bis Ende des Jahres insgesamt 12 Erdgas-Tankstellen in Berlin  zu errichten, erreicht werden. Dann hätte die Stadt eine ausreichende Versorgungsbasis für umweltbewusstes Autofahren."

Bundesumweltminister Trittin betonte, dass mit dem Einsatz von erdgasbetriebenen Fahrzeugen die verkehrsbedingten Schadstoffe insbesondere in der Innenstadt und in Ballungsräumen gesenkt werden können. Trittin: "Erdgasfahrzeuge leisten einen Beitrag zur Luftreinhaltung, zur Vermeidung von Sommersmog und zum Klimaschutz. Im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen stoßen sie nicht nur weniger Abgase aus, sie verursachen auch weniger Lärm und sind bei den Kraftstoffkosten deutlich preisgünstiger." Der Minister hatte Ende vergangenen Jahres das erste Fahrzeug der Bundesregierung mit Erdgasantrieb in den ministeriellen Fuhrpark übernommen.

Mit dem Berliner Modellprojekt sollen in möglichst kurzer Zeit 1000 Taxis und 100 Fahrschulfahrzeuge mit Ergasantrieb im Stadtverkehr eingesetzt werden. Bisher sind im Rahmen dieses Projektes für 230 Erdgasfahrzeuge Foerderanträge gestellt worden. Darüber hinaus fördert das Bundesumweltministerium an vier Standorten die Beschaffung von Erdgasfahrzeugen, darunter den Einsatz von Erdgas-Stadtbussen in Hannover.

Die Bundesregierung hat günstige Rahmenbedingungen für die Markteinführung von Erdgasfahrzeugen geschaffen. Im Rahmen der Öko-Steuerreform ist die Mineralölsteuerbegünstigung für Erdgas als Kraftstoff bis Ende 2009 festgeschrieben worden. Das gibt Planungssicherheit für Investitionen, die für den Ausbau des Gastankstellennetzes und die Fortentwicklung der bereits am Markt verfügbaren Fahrzeuge notwendig sind. Erdgas als Kraftstoff ist gegenüber Diesel etwa um ein Drittel günstiger. Trittin appellierte an die Hersteller, die Palette der Fahrzeugmodelle zu erweitern und attraktiver zu gestalten.

----------------------------------------------------------------------------------------              
Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderplatz 6, 10178 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich)
Jürgen Maaß, Frauke Stamer, Martin Waldhausen
Tel.: 01888/305-2010. Fax: 01888/305-2016
E-Mail: presse@bmu.de
-----------------------------------------------------------------------------------------               

Pressedienst |

Weitere Berichte zu: Erdgasfahrzeug Kraftstoff Tankstellennetz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie