Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aufstieg der Logistik zu einem zentralen Faktor der Massenkonsumgesellschaft

07.11.2011
Die Liberalisierung von Post- und Telekommunikationsdiensten, der Wegfall der Zollkontrollen in Europa, die Globalisierung der Konsumgüterproduktion sowie der Internethandel haben in den vergangenen 20 Jahren eine logistische Revolution ausgelöst.

Zu diesem Ergebnis kommt das neue Buch „Die logistische Revolution - Der Aufstieg der Logistik in der Massenkonsumgesellschaft“ des Kasseler Wirtschaftsforschers Prof. Dr. Richard Vahrenkamp.

„Die Globalisierung lenkt große Ströme von Containern beladen mit Konsumgütern von Asien in alle Teile der Welt“, erklärt Vahrenkamp. Der Internethandel habe eine wahre Flut von Paketen ausgelöst, die von Paketdienstleistern ins Haus getragen würden: „Dieses alles sind Geschäftsfelder der Logistik.“

Der Aufstieg der Logistik zu einem zentralen Faktor der Massenkonsumgesellschaft ist das Thema des Buches. Stand zunächst die Eisenbahn als Verkehrsträger im Vordergrund, so verlagerte sich der Warenstrom zunehmend auf den LKW. Ein wesentlicher Auslöser war hier die zunehmende Bedeutung des Stückgutverkehrs. Der LKW war besser zum eiligen Transport kleiner hochwertiger Sendungen geeignet als die Güterwaggons der Bahn. „Letztlich war der Kampf der Eisenbahn gegen die LKW-Transporte aussichtslos, auch wenn die Eisenbahn Jahrzehnte lang den Bundestag und das Verkehrsministerium als Verbündete gewinnen konnte“, erklärt Vahrenkamp. Endpunkt der Entwicklung sei das Jahr 1998 gewesen: „Seinerzeit hat die Bahn den auf die Gesellschaft Bahntrans ausgelagerten Stückgutverkehr vollkommen aufgegeben.“

Fundamentale Veränderungen in der Organisation der Warenströme lassen sich nach Vahrenkamps Analysen vor allem nach dem Wegfall der Zollkontrollen für LKW-Transporte innerhalb der Europäischen Union feststellen. Unterstützt durch diese politische Entscheidung bildeten sich neue Logistiknetzwerke mit Lagerhäusern und Umschlagseinrichtungen, die nahe an Bevölkerungsschwerpunkten angesiedelt und mit LKW-Transporten auf dem Autobahnnetz verknüpft wurden. Das Geschäftsfeld der Eurologistik entstand, da nun Standorte von Lagerhäusern unabhängig von politischen Grenzen gewählt werden konnten, um die Konsumenten im Umkreis von 300 km zu versorgen. Ein Beispiel für diese Entwicklung ist die ehemalige Bergarbeiterstadt Lille in Nordfrankreich, von der aus die Ballungsräume London (via Kanaltunnel), Paris, Brüssel und das Ruhrgebiet versorgen werden können. Nach Vahrenkamps Studie hat eine Vielzahl von Faktoren zu den beschriebenen Veränderungen beigetragen. Die Liberalisierung der Postdienste, der Telekommunikationsdienste und des Flugverkehrs in Europa gaben ebenso Impulse wie die Globalisierung der Konsumgüterproduktion und der zunehmende Internethandel.

Richard Vahrenkamp: Die logistische Revolution - Der Aufstieg der Logistik in der Massenkonsumgesellschaft. Campus Verlag, Frankfurt 2011, 390 Seiten, 75 Abbildungen, 38 Tabellen.

Info
Prof. Dr. Richard Vahrenkamp
Universität Kassel
Fachgebiet Produktionswirtschaft und Logistik
Tel.: 0177/6283325
E-Mail: quanz@wirtschaft.uni-kassel.de

Christine Mandel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

nachricht HS Trier stellt neues Elektrofahrzeug für Nahverkehr vor – Weltneuheit im Bereich Mobilität
23.12.2016 | Hochschule Trier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie