Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erhöhte Effizienz beim Schiff-, Rohr- und Turmbau durch Laser-MSG-Hybridschweißprozess

03.08.2010
Das LZH entwickelt einen Hybridschweißprozess für großvolumige Dickblechkonstruktionen, der die Vorteile des Laser- und des Metallschutzgasschweißens (MSG) kombiniert, um einen höheren Wirkungsgrad zu erzielen.

Zusammen mit sieben Partnern entwickelt das LZH einen Hybridschweißprozess für großvolumige Dickblechkonstruktionen, der die Vorteile des Laser- und des Metallschutzgasschweißens (MSG) kombiniert, um einen höheren Wirkungsgrad zu erzielen. Insbesondere für den Schiff-, Rohr- und Turmbau in Deutschland eröffnet dieser Prozess neue Perspektiven beim Schweißen von Blechen mit einer Dicke von über 20 mm.

Bei diesem innovativen Verfahren überbrückt das MSG-Schweißen den Spalt zwischen den Blechen, während das Laserschweißen die Bleche in der Tiefe verbindet. Dabei pendeln sowohl der Laserstrahl als auch der Lichtbogen quer zur Naht. Auf diese Weise sollen Stahlwerkstoffe mit einer Dicke von über 20 mm und Aluminiumwerkstoffe mit einer Dicke bis zu 15 mm in einer Schweißoperation verbunden werden.

Geplante Merkmale des neuen Hybridschweißsystems sind Systemrobustheit, die gute Spaltüberbrückbarkeit und je nach Anwendung die hohe Schweißgeschwindigkeit. Gegenüber konventionellen Verfahren soll auch weniger Zusatzwerkstoff verwendet werden. Durch die Prozesseigenschaften soll das Verfahren insbesondere für lange Schweißnähte im Schiff-, Rohr- und Turmbau attraktiv sein.

Das LZH, das unter anderem für die Prozessentwicklung und die automatisierte Prozessüberwachung des Laser-MSG-Hybridverfahrens verantwortlich ist, wird dafür einen 16 Kilowatt Scheibenlaser einsetzen. Nach Abschluss des Projekts in 2012 sollen die Ergebnisse auch in weiteren Industriebranchen zur Anwendung kommen.

Die Projektpartner des LZH kommen unter anderem aus dem Stahlsektor (Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH, Duisburg), dem Schiffbaubereich (Wadan Yards LNG Technology GmbH, Rostock) und dem Turmbau (SIAG Tube & Tower GmbH). Weitere Partner sind die Messer Group GmbH, die EWM Hightec Welding GmbH, die Precitec KG und die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH.

Das Projekt "HYBRILAS" wird über den Projektträger VDI Technologiezentrum GmbH vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms Optische Technologien (FKZ 13N10549) finanziell unterstützt.

Kontakt:
Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Alle LZH-Pressemitteilungen – gegebenenfalls mit Bildern – finden Sie auf www.lzh.de unter "Publikationen" (ab November 2008 mit Text-Download als WORD-Datei).

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht UV-Kugel macht Lackieren einfach und schnell
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Vorzüge von 3D-Druck und Spritzguss kombiniert
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Magnetic nano-imaging on a table top

20.04.2018 | Physics and Astronomy

Start of work for the world's largest electric truck

20.04.2018 | Interdisciplinary Research

Atoms may hum a tune from grand cosmic symphony

20.04.2018 | Physics and Astronomy

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics