Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flüssiges Holz

20.12.2005


Nachwachsende Rohstoffe dringen in immer weitere Bereiche des Alltags vor. Ein Beispiel dafür ist das schmelzbare Holz Arboform®. Krippenfiguren und andere Artikel werden daraus im Spritzguss gefertigt. Aus dem Extruder sollen bald Bunt- und Kosmetikstifte kommen.

... mehr zu:
»Arboform »Extruder »Kunststoff »TECNARO

Maria, Joseph und der neugeborene Gottessohn versammeln sich mit Hirten, Königen, Engeln und den Tieren alljährlich zur Weihnachtszeit unter dem Stern von Bethlehem. Meist werden die Figuren aus Holz geschnitzt, oft bestehen sie auch aus Plastelin, Zinn, Plastik und sogar Bienenwachs. Seit wenigen Jahren können Figuren aus weitgehend naturidentischem Holz im kostengünstigen Spritzguss produziert werden - in einem Verfahren, das am Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT entwickelt wurde. Wie geht dies, zumal Holz unschmelzbar und in allen gängigen Lösungsmitteln unlöslich ist?

Lignin ist nach Cellulose das häufigste Polymer. In Holz hält es die Pflanzenfasern zusammen und bildet so einen elastischen und festen Faserverbundwerkstoff. Bei der Herstellung von Papier werden beide Substanzen chemisch getrennt. Techniker der ICT-Ausgründung TECNARO im thüringischen Eisenach mischen das Lignin wieder mit Naturfasern wie Sisal, Hanf oder Flachs sowie einigen Additiven und Farbstoffen, falls vom Kunden gewünscht. Anschließend extrudieren sie es zu einem Granulat, von dem das Unternehmen monatlich fünf bis zehn Tonnen liefern kann. Sollen daraus attraktiv anmutende Teile wie Krippenfiguren, Lautsprecherboxen, Armaturenbretter für Autos, Brettspiele oder Schäfte für Jagdgewehre gefertigt werden, lässt sich Arboform® wie jeder gewöhnliche thermoplastische Kunststoff in einer Spritzgussmaschine verarbeiten. Einen Golftee hat das Unternehmen ebenfalls im Programm. Diese kleine Stütze für Golfbälle wird mit diesem meist gemeinsam verschossen. Der "Di Tee-CHAMPION" ist so weich, dass er die scharfen Klingen des Rasenmähers nicht beschädigt. Da die Tees aus einem nachwachsenden Werkstoff bestehen, verrotten sie gemeinsam mit dem Grasschnitt zu Kompost.


Mit der Extrusion seines Flüssigholzes will TECNARO nun Neuland betreten. Mit diesem Verfahren können Kunststoffe ähnlich wie Nudelteig kontinuierlich und daher viel schneller verarbeitet werden. Natürlich hat das Unternehmen keine hölzernen Makkaroni vor Augen. "In wenigen Monaten wollen wir mit der Produktion von Schreib- und Kosmetikstiften beginnen", hofft Jürgen Pfitzer, der das Unternehmen mit seinem Kollegen Helmut Nägele 1998 gründete. "Dank unserer bewährten Verbindungen zum Fraunhofer-Institut sind wir zuversichtlich, dass wir mit dem Extruder die erforderliche Produktqualität erreichen." Während hochwertige Bleistifte heute noch aus importiertem Zedernholz hergestellt werden, kommen für Lippenstifte und Kajale bisher nur klassische Kunststoffe auf Erdölbasis zum Einsatz.

Ansprechpartner:

Jürgen Pfitzer
Telefon: 0 36 91 / 6 21-3 20, Fax: -3 29
info@tecnaro.de

Emilia Regina Inone-Kauffmann
Telefon: 07 21 / 46 40-4 27, Fax: -5 30
emilia.regina.inone@ict.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.tecnaro.de
http://www.ict.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Arboform Extruder Kunststoff TECNARO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht 3D-Druck jetzt auch mit Glas möglich
20.04.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Kluge Laserbearbeitungsköpfe im Digitalzeitalter
13.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

1. Es­se­ner Ge­fahr­gut­ta­ge am 19.-20. Sep­tem­ber 2017 mit fach­be­glei­ten­der Aus­stel­lung

24.04.2017 | Seminare Workshops

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE