Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Korrosionsschutz im Schichtpaket

22.01.2004


Gleitwachse und Versiegelungen für optimale Ober-flächengüte



Schrauben und andere Verbindungselemente müssen maßhaltig und optimal korrosionsgeschützt sein. Anwender zum Beispiel im Automobilbau verlangen zusätzlich eine in enger Toleranz eingestellte, niedrige Reibungszahl und Chrom (VI)-Freiheit. Bei bisher gebräuchlichen Beschichtungen aus Gleitwachs bzw. Versiegelungen standen diese Forderungen im Widerspruch. Oberflächentechniker des südhessischen Chemie-Unternehmens SurTec entwickelten ein Chrom(VI)-freies Beschichtungssystem für Schrauben, das einheitliche Schichtverteilung, eingestellte Reibungszahl, gleichmäßig glänzende Optik sowie Temperaturbeständigkeit mit exzellenter Haftung und sehr guten Korrosionsschutz-Eigenschaften verbindet.



Fahrzeughersteller müssen laut gesetzlicher Verordnung ab 1. Juli 2007 endgültig auf sechswertiges Chrom (Chrom (VI) in Passivierun-gen verzichten. Passiv, also abweisend gegen chemische Angriffe, müssen sich Stahloberflächen jedoch unbedingt verhalten. Die Lösung steckt in einem Schichtpaket aus elektrolytisch abgeschiedenem Zink bzw. Zinklegierung plus Dickschichtpassivierung. Bei Verbin-dungselementen mit Gewinden schreibt der Verband der Automobilindustrie (VDA) die niedrige Gesamtreibungszahl (µges) zwischen 0,09 und 0,14 vor. Weder Dickschicht- noch Chrom (VI)-haltige Passivierungen erfüllen diese Forderung. Das Aufbringen des die Reibungszahl garantierenden Gleitwachses in Trommeln oder Zentrifugen führt durch die mechanische Beanspruchung der Oberfläche häufig zu Korrosionsschutz-Minderung. Widerstandsfähige Gleitbe-schichtungen sind daher notwendig. Deshalb entwickelten die Zwingenberger Oberflächentechniker ein Beschichtungssystem, das einerseits die Reibungszahl in dem geforderten Bereich einstellt und andererseits die Korrosionsfestigkeit zusätzlich steigert.
Die Lösung basiert auf einem Additiv zum Wachs bzw. Gleitmittel, das eine Verankerung der Gleitschicht ermöglicht: Kleinste Siliziumdioxid-Partikel belegen die Oberfläche, füllen feinste Unebenheiten der Passivierungsschicht auf und bewirken die besondere Haftung.


Das System ermöglicht also alle wichtigen Anforderungen an Gewindeteile zu erfüllen: Es ist temperbeständig, bietet höchsten Korrosionsschutz und stellt die Reibungszahl sicher im geforderten Bereich ein.

Grafik: Die rasterelektronenmikroskopische Aufnahme zeigt die Schichtdicken von Dick-schichtpassivierung und dem Gleitwachs SurTec 522 (aus 20 Vol%iger Lösung) auf elektrolytisch abgeschiedenen Zink. Das Schichtpaket aus Gleitwachs und Dickschichtpassivierung ist weniger als einen Tausendstel Millimeter dick.

Wegen weiterer Informationen wenden Sie sich bitte an unser Redaktionsbüro rgt,
Gerd Trommer oder Marianne Walz, Johannishofweg 7, 64579 Gernsheim,
Tel. 06258/9320-30, Fax -32, E-Mail: rgt@mukomm.de


| redaktionsbüro gerd trommer
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-29.html

Weitere Berichte zu: Chrom Gleitwachs Korrosionsschutz Reibungszahl Schichtpaket

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise