Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlüsseltechnologie Thermoprozesstechnik

20.06.2008
Der Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik der FH Aachen und die WSP GmbH gründen gemeinsam das "ITP Institut für Thermoprozesstechnik"

Bereits seit 1988 sind die Fachhochschule Aachen, ihr Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik und die WSP GmbH in Forschung und Lehre miteinander verbunden: Zahlreiche Diplom- und Forschungsarbeiten entstanden in den letzten 20 Jahren in Kooperation mit dem Aachener Unternehmen, das auf dem Gebiet des Anlagenbaus für die Thermoprozesstechnik zu den Marktführern gehört. Nun vertiefen die FH Aachen und WSP ihre Kooperation mit der Gründung der "ITP Institut für Thermoprozesstechnik GmbH".

"Wir wollen gemeinsam auf dem Gebiet der Thermoprozesstechnik neue Wege beschreiten", umriss FH-Rektor Prof. Dr. Manfred Schulte-Zurhausen bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit dem Leiter Thermoprozesstechnik der WSP, Dr.-Ing. Thomas Berrenberg, das Ziel der Zusammenarbeit. Berrenberg wird als Geschäftsführer die Geschicke der GmbH lenken.

Das ITP ist das zweite An-Institut der FH Aachen. Kooperationsprojekte sind mit den Fachbereichen Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau und Mechatronik sowie Chemie und Biotechnologie geplant. Die beabsichtigte Zusammenarbeit ist vielfältig und reicht von der Wärme- und Strömungstechnik über die Energietechnik und Energierückgewinnung bis zu den Werkstoffwissenschaften zur Verbesserung von Wärmebehandlungsverfahren. Besonders die Lehrgebiete Thermodynamik, Strömungslehre sowie Gasturbinen und Flugtriebwerke des Fachbereichs Luft- und Raumfahrttechnik erwarten einen regen Austausch mit dem Institut für Thermoprozesstechnik und eine gegenseitige Befruchtung ihrer wissenschaftlichen Bereiche.

"Die Thermoprozesstechnik als Schlüsseltechnologie moderner Industrienationen ist außerordentlich energieintensiv", erklärt Prof. Dr. Carl Kramer, ehemals Professor am Fachbereich Luft- und Raumfahrttechnik und Vorstand des Wissenschaftlichen Beirates der WSP, das weite Forschungsfeld. Die Weiterverarbeitung von Metallen für die Industrie ist solch ein Bereich: Hier werden Metalle wärmebehandelt, um gezielte Materialeigenschaften wie beispielsweise Festigkeit, Verformbarkeit oder elektrische Leitfähigkeit einzustellen. "Bei steigenden Energie- und Rohstoffpreisen und der Diskussion um den CO2-Ausstoß ist es notwendig, die Fertigungsanlagen der Industrie durch neue Technologien energieeffizienter zu machen", so Kramer. "Die kreativen Ideen der Studierenden wollen wir durch Seminar- und Abschlussarbeiten in diese Entwicklungen mit einbringen."

Das erste Projekt des Institutes ist bereits in der Antragsphase. Dabei handelt es sich um die Entwicklung einer energieeffizienten Wärmebehandlungsanlage für die Herstellung von Metallbändern. In dieser soll die Wärmeenergie, die beim Abkühlen des Metallbandes frei wird, zu einem möglichst großen Anteil zur Vorerwärmung des Bandes wiederverwendet werden. "Die dadurch veränderte Temperaturführung kann jedoch einen Einfluss auf die Eigenschaften des Metallbandes haben", beschreibt Dr. Berrenberg die Probleme dieser neuen Technik. "Daher werden wir neben der Anlage ein Werkstoffmodell entwickeln, mit dem der Rekristallisationsvorgang des Metalls und damit dessen Eigenschaften abhängig von der Temperaturführung berechnet werden können. Mit dieser Software soll dann die Prozesssteuerung so optimiert werden, dass die gewünschte Qualität des Metallbandes auch bei veränderter Temperaturführung erreicht wird."

Dr. Roger Uhle | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Staubarmes Recycling wertvoller Rohstoffe aus Elektronikschrott
16.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik