Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dreidimensionales berührungsloses Messen und Auswerten

22.02.2008
Das Fraunhofer IPA hat das Bildverarbeitungspaket EMSIS entwickelt, das die Anforderung eines universellen Basisprogramms mit der anwendungsspezifischen Einzellösung kombiniert. Die Erfassung von Beschädigungen an Dichtflächen von galvanisch behandelten Drehteilen und die Gewindeprüfung sind nur zwei Beispiele der Anpassungsfähigkeit der Software.

Erfassung von Beschädigungen an Dichtflächen von galvanisch behandelten Drehteilen - Inspektion von Oberflächen

Drehteile mit kreisringförmigen Dichtflächen weisen neben den mehr oder weniger ausgeprägten Drehrillen mitunter noch Schlagstellen an diesen Flächen auf. Die durch den Herstellungsprozess verursachten Beschädigungen vermindern die Dichteigenschaften der Fläche in besonderem Maße. Damit die defekten Drehteile erkannt werden, wurde die Mess- und Prüfsoftware EMSIS um ein neues Softwaretool erweitert: Mit gerichteter Beleuchtung aufgenommene Bildsequenzen liefern die Bilddaten, die anschließend per Datenfusion zusammengeführt und vervollständigt werden, so dass die folgende Texturanalyse die Beschädigungen erfassen kann.

Abwicklung von Gewinden - Gewindeprüfung

... mehr zu:
»EMSIS

Bei der automatisierten Herstellung von gerollten oder geschnittenen Gewinden kann es zu Beschädigungen des Gewindes kommen, indem Späne eingeprägt werden oder im Schüttgut Schlagstellen entstehen. Ob das der Fall ist, überprüft eine Tool-Erweiterung der Mess- und Prüfsoftware EMSIS. Durch Rotation der Bauteile und die Aufnahme mit einer Zeilenkamera mit gerichtetem Auflicht kann das Gewinde abgewickelt und die Gewindegänge können auf Beschädigungen untersucht werden.

Das Bildverarbeitungspaket "EMSIS" wird vom Fraunhofer IPA am Messestand der Fraunhofer-Allianz Vision bei der Control 2008 in Stuttgart präsentiert. Die Fraunhofer-Allianz Vision ist ein Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten zu den Themen Bildverarbeitung, optische Inspektion und 3-D-Messtechnik, Röntgenmesstechnik und zerstörungsfreie Prüfung.

Fachliche Anfragen:
Dr.-Ing. Norbert Bauer
Telefon: +49 9131 776-500
E-Mail: vision@fraunhofer.de
Pressekontakt:
Fraunhofer-Allianz Vision
Regina Fischer M. A.
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 776-530
Fax: +49 9131 776-599
E-Mail: vision@fraunhofer.de

Regina Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://www.vision.fraunhofer.de
http://www.vision.fraunhofer.de/de/4/projekte/383.html
http://www.vision.fraunhofer.de/de/5/presse/205.html

Weitere Berichte zu: EMSIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Staubarmes Recycling wertvoller Rohstoffe aus Elektronikschrott
16.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik