Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zur Ethik der Embryonenspende

16.03.2016

Internationale Tagung der Professur für Angewandte Ethik

Seit wenigen Jahren dürfen in Deutschland eingelagerte Embryonen beziehungsweise sogenannte „imprägnierte Eizellen“ an Paare gespendet werden, deren Kinderwunsch auf natürlichem Weg unerfüllt blieb.

Die Konferenz „The Ethics of Embryo Donation“ am 7. und 8. April an der Universität Potsdam erörtert dieses kontroverse Feld der Reproduktionsmedizin: Sie fragt, welche Einwände gegen die Spende von überzähligen kryokonservierten Embryonen oder sogenannten „imprägnierten Eizellen“ an Kinderwunschpaare erhoben werden können.

Felicitas Krämer, Professorin für Angewandte Ethik und Expertin für Bioethik, initiiert die internationale Tagung in Kooperation mit dem MenschenRechtsZentrum (MRZ) der Universität Potsdam.

Die englischsprachige Konferenz diskutiert philosophisch-ethische, psychologische und juristische Aspekte der Embryonenspende. Dabei befassen sich die Vorträge sowohl mit der Diskussion in Deutschland als auch mit internationalen Perspektiven.

Als was betrachten Spender- und Empfängereltern die Embryonen? Vor welche ethischen und sozialen Herausforderungen sieht sich die Familiengründung mit gespendeten Embryonen gestellt? Welche Implikationen kann die Embryonenspende für die Beziehung zwischen Eltern und Kind haben?

Weitere Diskussionspunkte betreffen die Notwendigkeit von Beratung und die derzeitigen rechtlichen Regelungen. Aus philosophisch-ethischer Sicht ist außerdem nach der Nähe der Embryonenspende zur Adoption zu fragen sowie nach dem Umgang mit modernen Familienformen, die von der traditionellen Kernfamilie abweichen.

Zeit: 07.–08.4.2016
Ort: Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 8, Foyer 0.60/0.61
Kontakt: Prof. Dr. Felicitas Krämer, Institute für Philosophie und LER
Telefon: 0331 977-1325 (Sekretariat)
E-Mail: erxleben@uni-potsdam.de , felicitas.kraemer@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/phi/forschung/professurenforschungsschwerpunkte/professurfuerangewandteethik/tagungtheethicsofembryodonation.html

Medieninformation 16-03-2016 / Nr. 035
Jana Scholz

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Jana Scholz | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Eizellen Embryonen Ethik Reproduktionsmedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie